Sonntag, 27. Dezember 2009

Die Glaubwürdigkeit etablierter Medien

In ihrem Artikel für WELT ONLINE über den dramatischen Vertrauensverlust der Deutschen in große Institutionen der Gesellschaft bezieht sich Simone Meyer auf eine Studie, die von der Bertelsmann Stiftung in Auftrag gegeben wurde.
In den vielen Kommentaren wird deutlich, dass die Autorin mit ihrem Artikel den Nerv vieler Leser getroffen hat.
Einige Kommentatoren nehmen auch zur Verantwortung der Medien Stellung, die an der immer deutlicher werdenden wachsenden Unzufriedenheit vieler Bürger mit Sicherheit einen großen Anteil haben.

Eine der großen Propagandamaschinen ist bezeichnenderweise die Firma Mohn - Bertelsmann, neben AOL Time Warner, NBC Universal, Murdoch und Viacom. eines von fünf Medienimperien, welche die weltweite neoliberale Meinungsdiktatur ausüben. Mit ihrer Macht präsentieren sie uns die sogenannte "Wahrheit", die häufig genug aus Halbwahrheiten oder Lügen besteht, wie nicht zuletzt die mangelhafte Berichterstattung über das wahre Ausmaß des Climate Gate Skandals beweist. Und das ist nur eines von einer Vielzahl ähnlicher Beispiele.

Es ist ein großes Glück, dass sich immer mehr gute Journalisten und intelligente wie besorgte Menschen des Internets bedienen und hier auf Blogs und in alternativen Nachrichtenportalen zu Hintergründen gesellschaftspolitischer Ereignisse und Entscheidungen recherchieren und Stellung nehmen.
Anfangs noch als Verschwörungstheoretiker belächelt und häufig diffamiert, überzeugen einige von ihnen immer mehr Menschen davon, dass eine wachsende Zahl informativer Seiten die Wirklichkeit sehr viel treffender beschreiben, als die gleichgeschalteten Organe der Massenmedien dies tun.

Noch sind es vergleichsweise wenige, die die Nachrichten der etablierten Medien mit denen ausgesuchter alternativer Seiten vergleichen, denn hierzu ist es notwendig selbst auzuwählen und selbst zu recherschieren, schon um nicht unseriösen Seiten, von denen es gewiss eine Menge gibt, auf den Leim zu gehen. Dies setzt eine ernsthafte und zeitintensive Beschäftigung mit diesem angenommenen Umstand voraus, die nicht jeder aufbringen kann und will.
Alle die sich mit der Thematik näher beschäftigen erfahren einen radikalen Wandel ihres gewohnten Weltbilds, weil sie feststellen, dass sie nie ein eigenes Weldbild besaßen, sondern dem Glauben schenkten was ihnen von sogenannt etablierten Fernseh-, Hörfunk- und Presseanstalten aufoktruiert wird.

Ich selbst besitze seit einigen Jahren keien Fernseher mehr, weil ich mich dem manipulativen Einfluß dieses hierfür eingesetzten Mediums entziehe und ich bedaure viele meiner Freunde und Bekannten, die sich selbst und besonders ihre Kinder dieser "Giftspritze" aussetzen, weil ich der Meinung bin, dass auch und besonders das Fernsehen von mächtigen Eliten zur Bewusstseinskontrolle der Bevölkerung eingesetzt und missbraucht wird.

Während wir als Kinder vor der "Glotze", mit der Augsburger Puppenkiste etwa, noch unsere eigene Phantasie spielen lassen und entwickeln konnten, sitzen heute selbst kleine Kinder gebannt vor oft angsteinflößenden Zeichentrick- und animierten Figuren und verfolgen häufig Geschichten, deren Aufmachung und Inhalt manch Hofforfilm in nichts nachsteht.
Viele Eltern scheinen nicht zu begreifen, wie sehr die oft von Gewalt dominierten "Kinderstunden" das Unterbewusstsein ihrer Kleinen manipuliert und sie zu ängstlichen und steuerbaren Wesen macht.

Den Erwachsenen geht es nicht besser.
Auch sie glaubten z.B. an Bedrohung einer Schweinegrippe, ohne je von Geheimverträgen der Bundesregierung mit Glakso-SmithKlein über die Herstellung eines Pandemieimpfstoffes aus dem Jahre 2007 erfahren zu haben. Die Bundesregierung verzichtete hier auf die sonst übliche Ausschreibung und es brauchte nur eines Anlasses um die Kassen des Pharmaunternehmens mit Milliarden zu füllen.

Die hochrangigen Verantwortlichen solcher Skandale, und dies ist nur einer von vielen mit der Schweinegrippe zusammenhängenden, bleiben meist unbehelligt, was sie eben einer von ihnen in weiten Teilen kontrollierten Medienlandschaft zu verdanken haben, die der Öffentlichkeit das Ausmaß und die eigentliche gesellschaftspolitische Tragweite solcher Skandale einfach verschweigt.
Sie jagen die verängstigten Nachrichtenkonsumenten aber auch von einer Schreckensmeldung zur nächsten.
Die kriminellen Machenschaften im Zusammenhang mit der Schweinegrippe sind noch nicht hinreichend aufgeklärt, da erobert die nächste angeblich todbringende Seuche die Schlagzeilen.

Die Ziegengrippe!

Schließlich sei darauf hingewiesen, dass nicht alle Organe der Massenmedien immer und ausschließlich die Unwahrheit schreiben. Achtsamkeit ist dennoch geboten, da die professionelle Meinungsmanipulation mittlerweile zu einem enormen Wirtschaftszweig erwachsen ist, dessen Wirkung wir uns nur durch Achtsamkeit entziehen können, wie eine bei arte erschienene Dokumentation "Spin Doktoren - Die Marionetten der Macht" aufschlußreich erläutert.



Quellen:
  1. http://www.welt.de/
  2. http://www.scienceblogs.de/
  3. http://www.nuoviso.tv/
  4. http://blacksnacks13.spaces.live.com/blog/
  5. http://polskaweb.eu/

1 Kommentar:

  1. Super Artikel!

    100% Zustimmung!

    "Wir" werden mehr und mehr und mehr ... jeden Tag

    „Die Erfahrung hat mich gelehrt, daß aus Unwahrheit und Gewalt auf Dauer niemals Gutes entstehen kann.” - Mahatma Gandhi

    ich komm hier sicher wieder vorbei ...

    lg gerold

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.