Samstag, 26. Dezember 2009

Wo Zum Teufel Bleiben Unsere Verfluchten Kirchen?

Am 4. September starben 142 Menschen in Afghanistan durch eine NATO-Bombardement. Darunter: 137 Zivilisten, viele davon Kinder. Die Bundeswehr steckt mittendrin und die zuständigen Minister wollen von nichts gewußt haben.

Christoph Hörstel, lange Zeit Afghanistan-Korrespondent für die ARD, berichtet, was man uns noch verschweigt und wozu das alles. Möchte man uns an ein steigendes Sarg-Aufkommen im Jahre 2010 gewöhnen?

(NuoVisoProductions)








Anm:
Das die EKD Vorsitzende Margot Käßmann kürzlich den militärischen Rückzug aus Afghanistan gefordert hat ist ein Zeichen dafür, dass sich womöglich manche Vertreter der christlichen Kirchen auf ihren Ursprung besinnen und tatsächlich beginnen Frieden zu predigen, annstatt von bewaffneten Friedensmissionen oder Stabilisierungseinsätzen zu faseln und Waffen zu segnen.

Es ist an der Zeit.