Samstag, 20. Februar 2010

KKH-Allianz prangert Korruption im Gesundheitswesen an

aus aerzteblatt.de

Hannover – Durch manipulierte Rezepte, nicht vorgenommene Behandlungen oder die unerlaubte Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Hörgeräteakustikern entstehen dem Gesundheitswesen jährlich Schäden in Milliardenhöhe.

Allein die viertgrößte gesetzliche Krankenkasse KKH-Allianz hat im vergangenen Jahr 818 neue Fälle von Betrug und Korruption aufgedeckt, wie Vorstandschef Ingo Kailuweit am Donnerstag in Hannover erklärte. Der Schaden belief sich demnach auf fast eine Million Euro. Gut die Hälfte sei bereits zurückgeholt worden.

Insgesamt entstehen Schätzungen zufolge dem Gesundheitswesen durch kriminelles Verhalten jährlich Schäden zwischen sechs und 20 Milliarden Euro.

Bitte hier weiterlesen: http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/40124/KKH-Allianz_prangert_Korruption_im_Gesundheitswesen_an.htm