Montag, 15. Februar 2010

Rettet die Pressefreiheit



Nach der Entlassung von Chefredakteur Brender durch den ZDF-Verwaltungsrat muss der Bundestag mit einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht den Einfluss der Parteipolitik auf die ZDF-Entscheidungsgremien überprüfen lassen. Damit eine Klage für die Pressefreiheit zustande kommt, muss sich ein Viertel der Abgeordneten des Bundestags hinter sie stellen. Doch besonders SPD und FDP scheuen die Klage. Einige SPD-Politiker/innen fürchten um ihre Privilegien beim ZDF, und die FDP will den Koalitionsfrieden nicht stören.

Fordern Sie die Abgeordneten, besonders von SPD und FDP, aus Ihrem Wahlkreis auf, den Einfluss der Parteipolitik auf das ZDF vom Bundesverfassungsgericht überprüfen zu lassen!

Quelle: http://www.campact.de/funk/wk1/wkmail


Ähnlicher Artikel:

1 Kommentar:

  1. Das ist mir alles so egal. Ich schaue die öffentlich rechtliuchen Medien nicht mehr. Auch Pro 7, Sat 1, RTL und wie sie alle noch heißen, bringen das selbe heiße Programm. Nichts als heiße Luft. Von mir aus kann das Fernsehen abgeschaltet werden.
    Nach Informationen aus dem Internet sind die deutschen Mendien bis 2099 und Hochheit der Alliierten. Was können die also damit bezwecken außer Volksverdummung?
    Da kann ich mir auch die GEZ-Gebühr sparen.

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.