Montag, 28. Juni 2010

Die Anomie im Makrokosmos

Ein düsteres Bild möglicher Geschehnisse der nahen Zukunft malte gestern MMnews mit einem Text von Michael Brume.

Via MMnews

Mit dem Kollaps des Geldsystems droht der Menschheit die Endzeitkatastrophe: Anomie bedeutet der vollständige Verlust einer übergeordneten moralisch-religiösen Ordnung - das Band, welches die Gesellschaft im Inneren zusammenhält. - Die politische Elite ist in keinster Weise weder vorbereitet noch in der Lage, das heutige Weltfinanzsystem vor dem Absturz zu bewahren.

Von Michael Brume

Die Anomie im Makrokosmos

Sobald die Finanzherde mitbekommt, dass sie mit nichts anderem handelt als mit leeren Versprechen (ungedeckte Schuldverschreibungen in Form von Derivaten, sprich faulen oder geplatzten Krediten), die niemals mehr zurückbezahlt werden können, zumal ja die jetzige US-Immobilienblase zerplatzt, geht es los.

Hier weiterlesen: http://www.mmnews.de/index.php/etc/5871-die-anomie-im-makro-und-mikrokosmos

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.