Freitag, 25. Juni 2010

Mutation der Natürlichen Person § 1 Abs.1 BGB

Von Steffen Werner Hofmann

Eine Natürliche Person ist der Mensch in seiner Rolle als Rechtssubjekt, d.h. als Träger von Rechten und Pflichten. Rechtssubjekte, die keine Menschen sind, nennt man juristische Personen. In früheren Rechtsordnungen - wie z.B. dem klassischen römischen Recht - gab es auch Menschen, die keine Rechtssubjekte und damit auch keine Personen in unserem Sinne waren, so etwa Sklaven und solche Familienangehörige, die der Herrschaftsgewalt des Familienoberhaupts unterworfen waren. Rechtlich hatten diese Menschen im Wesentlichen den Status von Sachen.

Hier weiterlesen: http://www.freiheitistselbstbestimmtesleben.de/pdf/Mutation-zur-Juristischen-Person.pdf/

Bitte tragen Sie zur Verbreitung dieses Textes bei!