Freitag, 7. Februar 2014

Die UNCED - Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung - Rio de Janeiro, Brasilien vom 1-12 Juni 1992

George Hunt erstellte im Mai 1992 die folgende Videobotschaft, in der er sich mit den HintergründenVorbereitungen und Absichten des "UNCED Earth Summit" und seiner Protagonisten befaßte. Jener lange vorbereiteten UN-Konferenz über Umwelt und wirtschaftliche Entwicklung in Rio de Janeiro, die die Welt verändert hat.


von George Hunt
übersetzt von wunderhaft


Die UNCED - Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung - Rio de Janeiro, Brasilien vom 1-12 Juni 1992


Wir schreiben den 1. Mai 1992.

Das Thema dieser Videobotschaft ist das "UNCED Earth Summit Meeting", das am 1. Juni in Rio de Janeiro beginnt. Die Abkürzung UNCED steht für "Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung". Es wird "UNCED" (im Englischen wie "unsaid" = ungesagt / unausgesprochen) ausgesprochen - und deutet möglicherweise auf das geheime Ziel dieser Konferenz hin.

Dies ist das Logo der Konferenz. Es ist stellt keine Taube dar, sondern eine Hand. Und in ihr befindet sich die Welt mit dem Slogan darunter: "In unseren Händen".

In wessen Händen? Was bedeutet das "WIR" in diesem Motto?

Die Hände der Welt-Ordnung!
Diese Elite setzt diese Konferenz auf Platz eins - mit einer schlechten Absicht.
Dieses Video liefert harte Beweise, daß die Personen, die diese Konferenz betreiben, uns in Wirklichkeit etwas vorspielen, um die Macht über den Planeten und seine Völker in ihre Hände zu bringen.

Es sind baldige, tüchtige und mutige Anstrengungen aus der Bevölkerung nötig! Sobald die Regierungen ihre Verträge unterzeichnet haben, sind ihre Bürger de jure in den Händen der Welt-Ordnung.

Hier noch einmal das Motto: "In unseren Händen"

In wessen Händen?
In denen derselben Welt-Ordnung-Familien die den ersten und zweiten Weltkrieg geplant haben, die die Dritte-Welt-Länder überredet haben sich Kapital zu leihen und sich enorm zu verschulden. Dieselbe Welt-Ordnung, die viel von dem Geld, das sie afrikanischen und anderen Nationen geliehen hat, in Genfer Banken versteckte.
Sie waren es, die Hitler finanzierten, den Holocaust ermöglichten und es arrangierten diese schreckliche Schande dem deutschen Volk aufzubürden.

Ihnen können die manipulierten Hungersnöte in Äthiopien und anderswo sowie das absichtliche Herbeiführen von Krieg und Tod, um Gesellschaften unter ihre Kontrolle zu bringen, zugeschrieben werden.

Die Welt-Ordnung-Sippschaft ist keine freundliche Gruppe von Menschen.


Meine Name ist Gerorge Hunt.
Ich spreche zu Ihnen aus einem Video-Studio in Boulder, Colorado.

Ich habe einige der Treffen und Sitzungen im Vorfeld des Earth Summit besucht.
Ich bin Geschäftsberater und College-Lehrer für das Management kleiner Betriebe. Auch besitze ich ein Entsorgungsunternehmen und bin sehr vertraut mit der Umwelt-Heuchelei, mit der die Welt-Ordnung-Sippschaft die Umweltbewegung übernommen hat.

Ich bin mir ihrer Pläne bewußt.

Verzeihen Sie, daß ich meine Skripte vorlese, da ich kein professioneller Schauspieler bin, und ich die Dinge, die ich vortragen möchte, nicht alle im Gedächtnis habe.

Die globale Umweltbewegung wird sich bald in den Händen der Welt-Ordnung befinden, wenn Sie und andere nicht handeln, nachdem Sie dieses Video gesehen haben.

"Handeln" kann bedeuten es fünf anderen oder auch einem Ihnen bekannten Richter oder Stadtverordneten ihres Wohnorts zu zeigen. Entscheiden sie selbst - in der Hoffnung, daß aus Ihrer Aktion etwas Gutes entsteht!
Irgend jemand wird den Funken entzünden. Ich fühle wirklich, daß es noch nicht zu spät ist.

Als ich 1987 als offizieller Gastgeber eines Schlüssel-Treffens für Umweltfragen in Denver/Colorado diente, war ich erstaunt David Rockefeller, Edmond de Rothschild, den damaligen Außenminister Baker, der später Finanzminister war, Maurice Strong sowie den Vorsitzenden eines Entsorgungsunternehmens und Verwalter der Umweltschutzbehörde, William Ruckleshaus, den UN-Sekräter in Genf, Mc. Neill und verschiedene Funktionäre von IWF und  Weltbank dort zu sehen.
Was taten Welt-Elite und -Banker auf einem Umweltkongreß?

Hören Sie aufmerksam zu!
Ich werde nun versuchen Ihnen zu zeigen, wie deren Verfügungen gegen Sie arbeiten werden.

Konzern- und Stiftungseinkommen sind die Ecksteine der Welt-Ordnung.
Sie gebieten Politikern nach ihrer Pfeife zu tanzen und zwingen Richter und Gesetzgeber ihnen die Stiefel zu lecken. Ihre geschwollenen Egos und Bäuche sind niemals satt und ihre Gier nach mehr ist unstillbar.
Nun sind die Mächtigen und Autoritäten der Welt in ihrem Griff. Werden wir sie ihnen widerstandslos überlassen?
Oder werden sie es wie mit den Deutschen tun?
Werden sie Ihnen den Holocaust an der Umwelt vorwerfen - und damit durchkommen?

Was ist das "Earth Summit Meeting", und wer steht dahinter?

Das unausgesprochene (unsaid) Welttreffen, dieses "UNCED-Welttreffen" ist eine Schlüsselveranstaltung in einer Serie von Umweltkonferenzen, die seit 1972 stattfanden.
Maurice Strong, ein UN-Funktionär und Angestellter von Rockefellers und Rothschilds Konzernen und Projekten, berief 1972 die erste Konferenz im schwedischen Stockholm ein.

Zwanzig Jahre später war Maurice Strong der Vorsitzende der "UNCED".

In den 70er und 80er Jahren fand eine Vielzahl von Umweltkonferenzen statt - möglicherweise um zum "UNCED" Earth Summit zu führen.
Ich nahm an zwei dieser Treffen in Colorado in den Jahren 1987 und 1991 teil. Freunde besuchten andere in Los Angeles, San Fancisco und Des Moines.
Hier ist ein Schriftstück von dem Treffen in Des Moines unter der Leitung von Maurice Strong. Die Telefonnummer des Abgeordneten Gebhardt erscheint auf den Dokumenten des Treffens.
Hier sind einige Auszüge des Dokuments des Sekretariats der Welt-Ordnung, das auf dem UNCED-Treffen in Des Moines verteilt wurde:
Wir sind die lebenden Förderer des Willen des großen Cecil Rhodes von 1877, in dem er bekannte sein Geschick dem Folgenden zu widmen: Der Ausweitung der britischen Herrschaft über die Welt und die Kolonisation des gesamten afrikanischen Kontinents, des heiligen Landes, des Tals des Euphrat, der Inseln Zypern und Kreta, gesamt Südamerikas, der pazifischen Inseln, die noch nicht durch Großbritannien besetzt waren, des Malaiischen Archipels und der Küsten von China und Japan, sowie die endgültige Wiederherstellung der Vereinigten Staaten von Amerika als integraler Bestandteil des Britischen Weltreichs durch britische Untertanen (Staatsangehörige).
Wir stehen zu Lord Milners Credo. Auch wir sind Patrioten der Britischen Rasse, und unser Patriotismus sind die Sprache, die Traditionen, die Prinzipien und die Ansprüche der Britischen Rasse. Fürchten Sie sich bis zum letzten Moment, an dem dieses Ziel verwirklicht werden kann, durchzustehen? Sehen Sie nicht, daß jetzt zu versagen bedeutet von den Milliarden Liliputanern niederer Rassen herab gezogen zu werden, die für das angelsächsischen System wenig oder gar keine Sorge tragen.
Kopien dieses Dokuments erhalten Sie mit diesem Video.

Auf dem Vierte-Welt-Kongress im Jahr 1987 wurden einige andere, schlechte Äußerungen über gewöhnliche Menschen gemacht.
Ich werde Sie ihnen jetzt vorspielen. Beispielsweise David Lang, ein internationaler Investment-Banker aus Montreal - einer dieses Packs.
Er regt an diese Umwelt- und Wirtschaftsaktivitäten der Welt-Ordnung der Öffentlichkeit nicht mitzuteilen. Er nennt uns "Kanonenfutter". Hören Sie sich das an!
Ich schlage vor dies hier einem demokratischen Prozeß vorzuenthalten. Es würde zu lange dauern und viel zu viel Kapital beanspruchen, um das Kanonenfutter, das unglücklicherweise die Erde bevölkert, zu unterrichten. Wir müssen ein beinahe behauptendes Programm aufstellen, daß wir in die ... Täler in zeitlichen Rahmen und Resultaten blicken können. Aber es kann, bei aller Aufrichtigkeit, selbst mit einer aufs simpelste herunter reduzierten Definition nicht ohne weiteres verstanden werden. (?)
(Wegen der schlechten Tonqualität sind Übersetzungsfehler nicht ausgeschlossen / Anm. d. Übers.)
Fühlen Sie sich nicht unwohl bei dem Gedanken, daß die arroganten Reichen nahe daran sind die Herrschaft über die gesamten Vereinigten Staaten, Kanada und andere Staaten zu erlangen?

Hier ist mehr:
Die "Krise", die zum Earth Summit führt, wurde ohne Debatte oder die Möglichkeit zum Widerspruch diktiert. Die Verträge, die die Welt-Orndnung bei UNCED abschließt, werden die nationale Gesetzgebung ersetzen. Ich sah sogar wie die Existenz der "bedeutsamen Krise" auf dem Vierte-Welt-Kongress von Edmond de Rothschild diktiert worden ist. Auch sie können ihn hören - hören sie ihn diktieren. Rothschild brachte diese "bedeutende Krise" ohne Debatte oder Widerspruch in die UN-Resolutionen ein:
...das auf dieser Konferenz vielleicht mehr über den Marshall-Plan nachgedacht werden sollte, der gedämpft und mit großer Spannung auf der Agenda-Konferenz nach vorn gebracht worden ist. Und das mag vielleicht das Hauptmotiv dessen sein, was Sie heute gehört haben und was ihnen möglicherweise gefällt. In einer vielleicht aufsummierten Form. Ein weiterer Schritt dieser Konferenz, welche die Erfordernisse unseres ökonomischen und ökologischen Erbes innerhalb des World-Wilderness-Kongress, des WWF und anderer, dem Erhalt des Lebens auf unserem Planeten eingebundenen, Körperschaften anerkennt. Ich bat die Ministerpräsidentin Norwegens, Gro Harlem Brundtland, die momentan den Vorsitz (der World Commission on Environment and Development) hat, als eine der Anführer einer weltweit hochgeachteten Gemeinschaft, Promotor (Propagandistin / Anm. d. Übers.) des Welterbekomitees zu sein. Ihrem   Brundtland Report, der unter Staatsführern weit verbreitet ist, könnte sie diesen Bericht, als Normenempfehlung eines zweiten Marshall Plans für einen Dritte-Welt-Schuldenerlaß und die Finanzierung einer stabilen Entwicklung bewerben.
Niemand hatte bei diesem Gremium einen Zweite-Welt Marshall Plan oder die Einrichtung eines neuen Währungssystems zur Finazierung einer stabilen Entwicklung erwähnt. Das Welterbe-Komitee hatte darüber überhaupt nicht debattiert.
Mir wurde, von dem Präsidenten des Welterbekomitees und Vorsitzenden des Treffens, Michael Sweatman, die Möglichkeit verwehrt Rothschilds Ausführungen in dem Ausschuß öffentlich in Frage zu stellen.

Erste, Zweite, Dritte und Vierte Welt

In der Weltpolitik werden die Namen Erste-, Zweite-, Dritte- und Vierte Welt benutzt um politische Gebilde zu beschreiben.
Die Erste Welt sind die kapitalistischen Länder von Europa und Nordamerika. Sie sind industrialisiert und sind daher die größten Umweltverschmutzer der Welt. Die Zweite Welt ist die Sowjetunion und die Ostblockländer.
Erinnern sie sich an Rothschilds Verweis auf einen "Zweite-Welt Marshall Plan"? (Diesen Begriff hatte Rothschild nicht benutzt, der Autor erläutert seine Worte im Anschluß  / Anm. d.Übers.)
Er sprach von den Sowjet-Block-Ländern. Nicht von einem zweiten Marshall-Plan. Er sprach davon, daß die Sowjet-Block-Länder mit Geld der Ersten Welt gerettet werden.

Europa erhielt mit dem Marshall Plan von 1949 einen sehr hohen Geldbetrag, und die Zweite Welt wird bei dieser Wiederholungsveranstaltung Milliarden nordamerikanischen Geldes erhalten. Und raten Sie welche Banker-Familie als Hauptgeldwechsler, für den Rubel agieren wird und möglicherweise Milliarden dabei abschöpft. Selbstverständlich die Rothschild Gruppe.
Rothschild machte diese Äußerung 1987, zwei Jahre vor dem Fall der Berliner Mauer. Er prahlte vor uns mit seinem Wissen über den Zusammenbruch des Sowjet-Regimes.

Hier einige Zeitungsartikel vom April 1992 über den Fortschritt von Rothschilds Zweite-Welt Marshal Plan. Sie stammen aus der New York Times, die Welt-Ordnung ist im Zeitrahmen.
Hier eine Überschrift aus der New York Times vom 15. April 1992:
LAUT IWF  WERDEN 44 MILLIARDEN DOLLAR IM JAHR 1992 FÜR EX-SOWJET HILFE BENÖTIGT / FÜR DEN WANDEL ZUM FREIEN MARKT
Das meiste der Hilfe wird für Lebensmittel und Ersatzteile in den 15 Republiken benötigt

Meine Antwort darauf ist: "Ganz bestimmt!"

Ein anderer Artikel aus der internationalen Ausgabe der New York Times vom Mittwoch dem 29. April 1992 schreibt folgendes über Rothschilds Marschall Plan:
Obwohl viel über die Errichtung einer neuen politischen Ordnung in der Welt nach dem kalten Krieg gesprochen wird, machen die Ereignisse hier in den vergangen Tagen klar, daß auch eine neue Wirtschaftsordnung entsteht...

...Washington kann keinen Marshall Plan für die früheren Sowjet-Republiken finanzieren, da die Aufgabe so gewaltig ist und die amerikanische Wirtschaft hochverschuldet und nicht mehr so dominant ist. Aus diesem Grund hat Washington den IWF darum gebeten die Rettungsoperation durchzuführen, deren Kosten sich in diesem Jahr auf 44 Milliarden Dollar belaufen.
Nun, Rothschild hat es beim Namen genannt, oder nicht?

Kurz nach diesen Äußerungen haben die Rothschilds die Rothschild-Bank in Frankfurt, die 50 Jahre geschlossen war, wiedereröffnet. Sie sind nun bequemerweise in der Lage den russischen Rubel mit Geld aus dem Westen zu stabilisieren.

Frage:
Wollen wir wirklich nordamerikanisches Geld überall hin schicken, für Rothschilds Multimilliarden-Geldregen im Währungshandel?

Lassen Sie uns nun über die Dritte Welt reden!
Die dritte Welt sind jene Länder, die seit dem zweiten Weltkrieg auftauchten.
Jung und einfach zu betrügen, spielte die Weltbank ihnen, unter Robert S. McNamara, böse Streiche, indem er Milliarden Dollars aus Darlehen über fiktive afrikanische Adressen zurück auf Schweizer Banken zauberte.
Es sind nun 1,5 Billionen Dollar im Weltbanksystem, deren Gegenwert aus Armut und grausamen Sammlungen von Darlehen besteht.

Maurice Strong hat auf dem UNCED-Treffen ein vorhersehendes Szenario angedeutet, das ausbrechen könnte, wenn seine Worte glaubwürdig sind.

Er sagt in diesem Artikel des WEST Magazine, daß ein Kampf zwischen den Umweltverschmutzern der Ersten Welt und den Armen der Dritten Welt ausbrechen könnte und beschreibt es so:
Jedes Jahr, erklärt er, als aufschlußreichen Hintergrund für seinen neuen Entwurf, versammelt sich das Weltwirtschaftsforum in Davos in der Schweiz. Über tausend Geschäftsführer, Premierminister, Finanzminister und führende Akademiker treffen sich im Februar um Tagungen beizuwohnen und die wirtschaftlichen Strategien für das kommende Jahr zu vereinbaren. Vor diesem Hintergrund sagt er dann: "Was wäre, wenn eine kleine Gruppe dieser Weltführer übereinkäme, daß die Hauptrisiken für die Erde von den reichen Nationen ausgingen. Und diese reichen Länder zur Verringerung ihres Schadstoffausstoßes übereinkommen müßten, um das Überleben des Planeten zu sichern. Würden sie das tun?

(Er redet tatsächlich über die UNCED Konferenz. / Anm. des Autors)

Strong, der fährt während ich mir Notizen mache, schaut mich an. Dann schweifen seine Augen zurück auf den Highway 17.

(auf seinem Abschnitt von Alamosa/Colorado zu seiner New Age-Ranch in Crestone Colorado / Anm. d. Autors)

Der Mann der das Umwelt-Programm der Vereinten Nationen gegründet hat sowie Teile des Brundtland-Reports verfasst hat, und der 1992 versuchen wird die Regierenden der Welt in Brasilien zusammenzubringen, um ein solches Übereinkommen zu unterzeichnen, genießt es Fragen im Raum hängen zu lassen.

Werden sie es tun?
Werden die reichen Länder zustimmen ihren Schadstoffausstoß zu reduzieren, werden sie zustimmen die Erde zu retten?"

Strong fährt fort: "Das Fazit der Gruppe ist: Nein!
Die reichen Länder werden das nicht tun, sie werden sich nicht ändern. Also entscheidet die Gruppe, in der Absicht den Planeten zu retten.
Besteht nicht die einzige Hoffnung für den Planeten im Zusammenbruch der industriellen Zivilisationen?
Liegt es nicht an uns diesen herbeizuführen?
"Diese Gruppe von Weltführern" fährt er fort: "bilden eine Geheimgesellschaft, die einen wirtschaftlichen Zusammenbruch herbeiführen will.
Es ist Februar. Sie sind alle in Davos. Es sind keine Terroristen, es sind Weltführer. Sie haben sich in der Gesellschaft und an den Börsen positioniert. Mit Hilfe ihres Zugangs zu Aktienmärkten, Computern und Goldbeständen schaffen sie eine Panik. Dann verhindern sie das Schließen der Börsen. Sie blockieren das Getriebe. Sie heuern Söldner an, um den Rest der Regierenden als Geiseln zu nehmen. Die Märkte können nicht schließen. Die reichen Länder..." und Strong macht eine gleitende Bewegung mit den Fingern, als würde er eine Zigarette aus dem Fenster schnippen.

Ich sitze fasziniert da. Das erzählt nicht irgendein Märchenonkel - es ist Maurice Strong! Er kennt diese Weltführer. Er ist wahrhaftig der Vorsitzende im Rat des Weltwirtschaftsforums. Er sitzt am Schalthebel der Macht. Er ist in der Lage das zu tun!

"Vermutlich sollte ich solche Dinge nicht sagen.", sagt er.

Highway 17 durchschneidet, auf dem Weg ins Land der Träume, die Wüste. Als die Wahrheit schließlich gesagt ist befürchten Maurice und Hanne Strong folgenden Verlauf. Keine Geheimgesellschaften, keine Geiselnahmen in Davos, aber das Ergebnis wird dasselbe sein. Die durch Kredite, Anleihen und Umweltkatastrophen ausgelaugte Weltwirtschaft wird einfach stecken bleiben. Nichts, nicht mal die Inspiration von Baca (Maurice Strongs New-Age-Ranch / Anm. d. Übers.) kann die Menschheit vor sich selber schützen. Sie sehen das Ringen und und die Probleme in Baca als Spiegelbild der Bedrohungen für den Planeten. Sie fürchten daß Baca bestenfalls eine Oase in der Wüste der Zukunft sein wird - und schlimmstenfalls ein Ort wo Träume sterben.
Selbst wenn Strongs Worte Visionen und Vorstellungen sind, warum weist er überhaupt auf solche Dinge hin?
Die Sache ist: Es wird etwas Wichtiges auf dem UNCED Earth Summit geschehen.

Die Vierte Welt 

Der Grund warum über die Vierte Welt bislang nicht gesprochen wird ist, dass wir ihre Entstehung noch nicht beobachtet haben.

Die Vierte Welt erschien im Titel des Kongresses. Er lautete "Der Vierte Welt Wildnis Kongreß".
Maurice Strong sagte, daß es Vierte Welt lautete, weil es sich um die vierte von Edmond de Rothschild geschaffenen Umwelt-Konferenzen handelte. Ich lernte später, daß sich die Welt-Ordnung auf die kommende Eine-Welt-Regierung als "Die Vierte Welt" bezieht. Die Kontrolle der Welt, in der es keine Erste-, Zweite- und Dritte Welt mehr gibt, durch die Welt-Ordnung. Ein Planet ohne Grenzen der "Die Vierte Welt Wildnis" genannt wird.

Jogys und Schamanen bezeichnen die "Vierte Welt Wildnis" auch als die "Verlorenheit des Geistes" (weitere Synonyme von "mind": Verstand, Seele, Psyche, Absicht, Sinn... / Anm. d. Übers.)
Die "Verlorenheit des Geistes" wird dem kollektiven Bewußtsein zugeordnet. Personen werden durch Lügen, Drogen, Furcht und Schmerz dazu gebracht sich selbst, ihr Ego, dem kollektiven Bewußtsein zu unterwerfen.
Die Vierte Welt wird eine Rückkehr zu jener Gesellschaftsform der Cäsaren, der von Babylon oder des Vierten Reichs darstellen. Im Rahmen der Gesellschaften, die Huxley in "Brave New World" und "Brave New World Revisited", oder Orwell in in seinem Klassiker  "1984" so anschaulich beschrieben haben. Wir werden augenblicklich sprießen.

Die Welt-Ordnung will aus der Asche des Chaos eine neue Gesellschaft schaffen. Eine komplett kollektive Vierte Welt mit kollektiver Religion, kollektivem Finanzsystem und unkontrolliertem Welt-Nationalsozialismus. Die Welt-Ordnung wird den Massen Gaja, Mutter Erde, als Abbild des Großen Bruders anbieten, das in der Vierten Welt angebetet wird.
Maurice Strong hat in Crestone Colorado bereits ein 56656 ha großes Gelände für das Projekt hergerichtet, um das Religionssystem zu entwickeln. Das Projekt wird, unter anderen, von der Rockefeller-Stiftung finanziert.

Der Earth Summit wird die Umwelt mit der Industrie verbinden.
Die Herren der UNCED Konferenz werden das Sagen darüber haben wer etwas besitzen und verdienen darf, wenn wir nicht bald etwas dagegen unternehmen.

Die Chef-Etage der Welt-Ordnung

Wer führt die Umweltbewegung?

Maurice Strong, der den Earth Summit einberief, bezeichnet Baron Edmond de Rothschild als Schöpfer der Umweltbewegung. Hier seine eigenen Worte, die Rothschild als die positive Synthese von der Umwelt auf der einen Seite und Wachstum und Entwicklung auf der anderen beschreiben.
Hören Sie aufmerksam zu, wie Maurice Strong Baron de Rothschild vorstellt.
...Es gibt also keine bessere Person, die diese positive Synthese von Ökologie auf der einen Seite und Ökonomie auf der anderen in seinem eigenen Leben vereint, und ich bin hocherfreut die Gelegenheit zu haben Ihnen Edmond de Rothschild vorzustellen!...
Rothschild ist die positive Synthese von der Umwelt auf der einen Seite, das ist die These, und Wachstum und Entwicklung auf der anderen, das ist die Antithese.
Er gesteht klar ein, daß die Rothschild-Kombination, einschließlich der Rockefellers und den meisten Kapitalisten der Welt, die Kontrolle  über die Umwelt- und Entwicklungsbewegung als Synthese anstreben.
Die Macht wird durch die Konferenz von Rio in ihren Händen zusammenlaufen. Die Synthese, die Spitze der Macht , verschmilzt im Hause Rothschild.

Politiker und Bürokraten Bloßgestellt

Ein anderer Redner auf der Vierte Welt Konferenz war David Rockefeller Welt-Energie-Kapitalist und Bankier.
Er wurde auf dem Treffen "Mr. Development" genannt. Sein Gegenüber, William Ruckleshaus, Organisator der EPEA (Environmental Protection Encouragement Agency) (Umweltschutzbehörde / Anm. d. Übers.) und Gestalter ihrer Gesetze unter den Präsidenten Ford und Reagen nannte man "Mr. Enviroment".
Hier ist ein Bild der schmunzelnden Antagonisten des Treffens.

Mr. Enviroment-Ruckleshaus ist der Vorstandsvorsitzende bei BFI, Browning Ferris Industries, eines der größten privaten Entsorgungsunternehmen der Welt. Die Heuchelei ist, das Ruckleshaus als EPEA-Chef genau jene Gesetze schuf, die das Abfallunternehmen, BFI, reich gemacht haben.
Heuchelei Nummer 2 ist, daß Ruckleshaus und Maurice Strong Schlüsselinvestoren von American Water Development Inc waren. Dieses Unternehmen versuchte die amerikanischen Wasserschutzgesetze zu umgehen und die Kontrolle über eines der größten unterirdischen Wasservorkommen der Welt zu erlangen.

Hier ist ein Auszug aus einem Interview, in dem ich erkläre was sie taten:
Und ich machte im vergangenen Dezember eine Briefumfrage unter den Bewohnern des San Luis Valley, in der ich fragte: "Was wird geschehen, wenn Maurice Strong, William Ruckleshaus und andere 247 Mio Kubikmeter Wasser aus dem San Luis Valley pumpen? Ausnahmslos allen war klar, daß sich ihr Land in eine Wüste verwandeln würde.
Hier nehmen also Menschen an einer Umweltkonferenz in Estes Park teil, die das Wasservorkommen des 200 Meilen nördlich gelegenen San Luis Valleys abpumpen und es in eine Wüste verwandeln wollen. Die Heuchelei ist so gewaltig!
Sie scheiterten bei ihrem Vorhaben, weil die Menschen begriffen was sie vorhatten und ihren Plan vereitelten.
Hier ist ein Zeitungsartikel, der von der Niederschlagung berichtet. Ich hoffe, wir können dies auch auf der UNCED Konferenz wieder tun!

Hören wir ein wenig mehr von Maurice Strong und Edmond de Rothschild und betrachten was für eine Art Menschen die UNCED Konferenz organisieren genauer.
Hier ist der Ausschnitt, in dem Rothschild sagt, daß Projekte, die zum Schutz der Umwelt gestartet werden, wirkungslos sind. Er sagt es schnell, er sagt "unwirksam" (inoperative /Anm. d. Übers.). Das bedeutet: Sie werden nicht funktionieren!

(Hier irrte George Hunt möglicherweise, auch wenn "innovative" verständlicher ausgesprochen werden kann als Rothschild, der  der Englischen Tradition und Sprache verpflichtet ist, es hier tut. / Anm. d. Übers.)

Und hören sie Rothschilds beiläufige Anmerkung, daß wir Trockeneismaschinen bauen und das Trockeneis zum Nord- und Südpol schiffen werden, um sie am Schmelzen zu hindern:
...wird es vielleicht möglich sein CO2, eine der Hauptursachen (des Klimawandels) zu verwenden um Trockeneis herzustellen und die aktuellen Temperaturen der Polkappen und des Polareises zu erhalten.
Wirkungslose (?), moderne Technologie wird den Abfall sammeln und vielleicht in vulkanischen Regionen verbrennen oder sehr tief in der Erde vergraben, in den Wüstengegenden der Wildnis der Erde, wie mitten in der Sahara oder dem leeren Viertel von Saudi Arabien oder in der Wüste Gobi. Aber all diese Ideen und Visionen, von denen einige weit hergeholt sind, und das ist vor allem die Überlegung dieses Kongresses, benötigen Geld.
Ich werde die gesamte Rede nach diesem Video abspielen, und Sie werden ihn sagen hören, daß die Welt-Ordnung folgende Probleme hat: Ihre eingeborenen Völker und ihre Wildtiere.
Eingeborene Völker und wild lebende Tiere sind Probleme?

Von welcher Art Wahnsinn sind diese Welt-Ordnungs-Cäsaren besessen?

Ich hoffe Ihnen genügend Informationen gegeben zu haben, um die Beschaffenheit der Welt-Ordnung-Sippschaft hervorzuheben. Sie hofft das Leben künftiger Generationen zu gestalten. Es ist die selbe Sippschaft, die einen Hitler geschaffen - , die Ermordung von Lincoln und Kennedy arrangiert - und anderswo darauf hingewiesen hat (u.a. Georgia Guide Stones / Anm. d. Übers.) die Weltbevölkerung drastisch reduzieren zu wollen, um Umwelt und Entwicklung "nachhaltiger" zu gestalten.

Bitte verbreiten Sie diese Wahrheit so schnell wie möglich!

Diesem Video sind fotokopierte Beweisdokumente beigefügt und Sie können so viele unveränderte Kopien dieses Videos erstellen wie Sie mögen.
Große Stückzahlen können für $8/Stck. einschließlich der kopierten Dokumente auf dem Postweg bis zum 4. Juli 1992 erworben werden.

Das Recht auf Freiheit erlischt weltweit! Sie wissen nun wer die Verantwortlichen sind. Es mag noch nicht zu spät sein Schlüsselpersonen, die sie aufhalten können, zu darüber unterrichten.

Und Sie, die Sie dieses Video sehen, sind einer der Funken, die in  ländlichen Gegenden die Flammen der Entrüstung gegen diese Leute entzünden können.
Möglicherweise wird die Gesellschaft einige Schritte auf den Stufen der Leiter herabsteigen müssen.

Auf Wiedersehen und Gott schütze Sie!

Tonbandaufnahmen vom  4th World Wilderness Congress 1987

Zunächst kündigt I. Michael Sweatman Maurice Strong als nächsten Sprecher des folgenden Beitrags an (Anm, D, Übers.):

Maurice Strong:
Vielen Dank, und sie haben bereits, vielleicht zu viel von mir gehört. So denke ich den Punkt erreicht zu haben an dem wir Sie, alle von Ihnen in den nächsten Schritt dieser Konferenz  einbinden wollen, der tatsächlich den Griff nach den grundsätzlichen, aktionsorientierten Aspekten und der eines der bedeutsamsten Themen darstellt, die hier für ihre Überlegungen geöffnet sind - das Umweltschutz-Kredit-Programm, welches wir heute Morgen erwähnten.

Glücklicherweise ist unser Vorsitzender, von dem dieses wirklich sehr bedeutsame Konzept stammt, persönlich anwesend.
Er äh, er äh war, ist einer der Treuhänder der "International Wilderness Foundation" (Internationale Wildnis Stiftung), die diese Konferenz finanziert hat. Er (wegen schwammiger Aussprache ungenau übersetzt /Anm. d. Übers.) hielt schon die Erste dieser Konferenzen ab.
Daher war seine Umsetzung der Beziehung zwischen Umweltschutz und wirtschaftlicher Entwicklung, äh, ähm zukunftsweisend. Er arbeitet an vielen Wehren.
Er ist - wissen Sie, ich bin ja selbst gewohnt ein Teil des Geschäfts mit der Elektrizitätsgewinnung aus Wasserkraft zu sein - und die Vielfalt der Entwicklungen der Energiegewinnung, die wir gesehen haben, entstammen seinem frühen Vorgriff auf unsere, diesbezüglichen Bedürfnisse, sowie seiner Unterstützung und seinem unternehmerischen Umgang mit diesen Bedürfnissen.

Es gibt also keine bessere Person, die diese positive Synthese von Ökologie auf der einen Seite und Ökonomie auf der anderen in seinem eigenen Leben vereint, und ich bin hocherfreut die Gelegenheit zu haben Ihnen Edmond de Rothschild vorzustellen!

Edmond de Rothschild:
Vielen Dank Maurice, für alles was Sie über mich sagten, und ich möchte die die Zuhörer bitten, all das, was er über mich gesagt hat, mit Vorsicht zu betrachten.

Ich möchte, zu Beginn, meiner kurzen Rede an Sie eine nuancierte Richtung geben.
Sehen Sie, um die Ideale des World Wilderness Konzepts voranzubringen und zu vermeiden, daß dieses Konzept als reines Ideal erhalten bleibt, ist es von höchster Wichtigkeit Mittel und Wege zu finden es rational zu finden und zu bewerben. Es gibt diese Mittel und Wege, um dieses Konzept in die Tat umzusetzen, und wie einige Probleme hierbei zu überwinden oder zu minimieren sind, wurde von den Rednern dieses Kongresses gesagt. Es sind Umweltverschmutzung, die Vermeidung von saurem Regen und die Mülldeponierung.
Es gibt alternative Methoden, oder unschädliche, veränderte Methoden oder Energie, und sie sind verfügbar. Die alternative Nutzung von Wasserressourcen ohne die Schädigung großer Landflächen oder der Umsiedlung von Menschen und Wildtieren, nutzbare Wellenenergie, Solarenergie und Windparks, um nur einige zu nennen.

Um die abschreckenden Untergangsprognosen von Dr. E. Windsors Treibhauseffekt zu überwinden, wird es vielleicht möglich sein CO2, eine der Hauptursachen (des Klimawandels) zu verwenden, um Trockeneis herzustellen und die aktuellen Temperaturen der Polkappen und des Polareises zu erhalten.
Innovative (? siehe oben), moderne Technologie wird den Abfall sammeln und vielleicht in vulkanischen Regionen verbrennen oder sehr tief in der Erde vergraben, in den Wüstengegenden der Wildnis der Erde, wie mitten in der Sahara oder dem leeren Viertel von Saudi Arabien oder in der Wüste Gobi. Aber all diese Ideen und Visionen, von denen einige weit hergeholt sind, und das ist vor allem die Überlegung dieses Kongresses, benötigen Geld.

Ein Anfang wurde durch die Gedanken und die Umsicht eines Mannes gemacht. Michael Sweatman.
Zu seinen Ideen haben einige der Redner hier während der Denver Konferenz Lippenbekenntnisse abgelegt. Das jetzige Treffen über das Konzept eines internationalen Erhaltungs-Banken-Programms umfaßt alle Bereiche der menschlichen Gemeinschaft. Staatliche und internationale Behörden, die öffentlichen und privaten Behörden, große wohltätige Stiftungen ebenso wie gewöhnliche Menschen weltweit.

Michael Sweatman hat das Vorwort für dieses Konzept geschrieben. Seine endgültige Form wird zweifellos verändert werden, verkleinert oder vergrößert. Aber dieses Treffen muß diese Charta weiterbringen.
Und mit der kollektiven Weisheit, die hier heute zur Verfügung steht, kann, jene umarmend, die ihre Gedanken in das öffentliche Denver Forum eingebracht haben, die Charta weiterentwickelt werden.

Beim Weiterdenken ... rufen wir jede unternehmerische Organisation in aller Welt auf ihren Blick auf einen Teil ihres Gewinns zu werfen, um unseren ökologischen Umweltschutz, hoffentlich steuerfrei zu finanzieren.

Meine Damen und Herren, alle Länder haben ihre eigenen Probleme, ihre eingeborenen Völker und ihre wild lebenden Tiere. Diese internationale Erhaltungs-Bank darf keine Grenzen und Beschränkungen kennen. Ihre Gelder müssen konstruktiv genutzt werden und dürfen nicht in habgierige Hände fallen oder zu Vernichtungswaffen werden.
Ich zögere diese Bank mit dem Begriff "World Wilderness" zu verbinden, aber ich würde sie gerne mit unserem Überleben als menschliche Rasse verbinden. Diese, unsere Generation darf von unseren Nachkommen, falls wir welche haben, nicht als die der größten Zerstörer und Verschwender der Weltressourcen verflucht werden.

Der große Philosoph und ... Pierre Teilhard de Chardin schrieb, und ich zitiere:

"Man can harness the winds, the waves and the tides,
 but when he can harness the power of love,
 then for the second time in the history of the world,
 man will have discovered fire."



Quellen:

Zuletzt geändert am 12. Juni 2015

Verwandte Beiträge:

Aktualisiert am 2. Juni 2017, 13:18 Uhr


Creative Commons Lizenzvertrag

Die Übersetzung des Vortrags(UN) UNCED: Earth Summit 1992 by George Hunt durch wunderhaft ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.