Montag, 31. März 2014

Ein Rechenexempel zu Chemtrails

Heute fand ich bei Alles Schall und Rauch den folgenden Kommentar, der auch "die ganz Schlauen" davon überzeugen sollte, daß es sich bei den Streifen, die fast wir täglich am Himmel sehen, nicht um Kondensstreifen handeln kann.


Von Frodo777

Vielleicht etwas Mathe / Physik / Chemie

Wie indiskutabel die Theorie ist, dass die "Streifen am Himmel" Kondensationsstreifen sein sollen zeigt die folgende Kalkulation, die jeder Abiturient rechnen können sollte:
Eine Boing 747 verbraucht 4 l Kerosin pro Sekunde, bei einer Reisegeschwindigkeit von 885 km/h (246 m/s). 4 l auf 246 m entsprechen 16,27 ml Kerosin /m, bzw. 0,1627 ml/ cm. Kerosin ist hauptsächlich Dodekan (C12 H26, Molgewicht 194 g/ mol), hat eine Dichte von 0,75 g/l und einen stöchiometrischen Faktor (SF = 13 /1 * 18 g/ mol / 194 g/ mol) von 1,21 hinsichtlich der Verbrennung zu Wasserdampf (Molgewicht 18 g/ mol); ( der stöchiometrische Faktor ergibt sich aus:  C12H26 + 18,5 O2 --> 12 CO2 + 13 H2O).

D.h. auf einen Meter produziert eine Boing 747 0,01627 l/m * 0,75 g/l * 1,21 = 14,7 g Wasser, bzw. pro cm 147 mg H2O (das sind 3 Tropfen Wasser) pro Centimeter); das passt leicht in einen dünnen Strohalm. Aus diesem dünnen Strohalm-Strahl soll sich nun ein Wolkenschleier von über einem Kilometer Breite entwickeln??? Bei 1,0 km Breite und einer angenommenen Höhe der "Himmenlsstreifen" von 10 km ergibt sich also eine Wassermenge von 0,015 mg/m3 - also 0,03% eines Wassertropfens pro m3.

Rechnen wir weiter: Auf 10.000 m Höhe herrscht eine Temperatur von ca. -50°C ; aus der Antoine-Gleichung ergibt sich für -50°C ein H2O-Sättigungsdampfdruck von 0,072 Torr, bzw. 9,64 Pa - entspricht 95,6 mg ( H2O) / m3. Die oben berechneten 0,015 mg/ m3 aus dem "Himmelsstreifen" entsprechen also 0,0154% der Sättigungskonzentration auf einer Höhe von ca. 10.000 m bei der noch strahlend blauer Himmel herrscht; die zusätzlichen 0,0154% Wasserdampf sollen also den Himmel verschleiern??? Dass man uns eine solch irre Story erzählt, ist eine Beleidigung unserer Intelligenz!

Wenn Herr Kachelmann dies behauptet, so dürfte er Glück haben, dass er weder Meteorologie oder noch ein anderes naturwissenschaftliches Studium absolviert hat; sonst müsste man ihm das entsprechende Diplom - bei all dem Unsinn, den er auf youtube verzapft - wohl wieder aberkennen. Eigentlich Schade, dass Frau Merkel als promovierte Physikerin sich noch nicht entsprechend geäußert hat ...

Quelle:  http://www.alles-schallundrauch.blogspot.ch/2014/03/zeigt-n-tv-einen-spruhflug-von.html#comment-2110150801403294839