Montag, 24. März 2014

Wettermanipulation über Südfrankreich - 24. März 2014

Ausgeprägte Spuren einer Manipulation der Atmosphäre waren heute Morgen über der Region von Montepellier zu sehen. Auch hier sieht man die für eine Bestrahlung der Atmosphäre mit elektromagnetischen Frequenzen typischen, unnatürlichen Wolkenbänder, die ihren Standort nicht verändern.

Es müssen gewaltige Kräfte sein, die dieses Phänomen verursachen.
 

Da das hier verwendete Bildmaterial nicht den Nutzungsbedingungen der Anbieter entsprach, wurde es von der Redaktion aus urheberrechtlichen Gründen entfernt.




Das Phänomen hielt sich bis 09:45 Uhr und begann sich dann aufzulösen. Über den gesamten Zeitraum wehte der Wind, mit Geschwindigkeiten von 24 - 35 km/h, von Nordwesten nach Südosten.




Bildquelle: http://www.sat24.com/de/fr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.