Dienstag, 27. Mai 2014

Kurzinformation zu den Erdbeben der letzten Tage im europäischen Raum

Laut den automatischen Aufzeichnungen des Geoforschungszentrum am Helmholz-Institut in Potsdam ereigneten sich der Zeit vom 23. Mai - 27. Mai 13:15 Uhr weltweit genau 120 Erdbeben.
63 der Beben, darunter das schwere Beben in Griechenland vom 24. 05. 2014, ereigneten sich in einer Tiefe von 10 Kilometern. Viele nicht offizielle Beobachter sehen hierin Hinweise auf, mit extrem langwelligen elektromagnetischen Frequenzen, künstlich erzeugte Erdbeben. Das Beben in Albanien vom 19. o5. 2014 fand ebenso in dieser Tiefe statt wie auch die meisten Beben der vergangenen Tage, der Ägeis und der Türkei.

Quelle: http://geofon.gfz-potsdam.de/eqinfo/list.php?page=1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.