Freitag, 2. Januar 2015

Machen Sie sich nichts vor: Die Polizei wurde erschaffen um die Arbeiterklasse und die Armen zu kontrollieren

Von Sam Mitrani
Übersetzt von wunderhaft

29. Dezember 2014
Den meisten liberalen Diskussionen über die jüngsten Morde an unbewaffneten schwarzen Männern durch die Polizei, liegt die Annahme zu Grunde, die Polizei habe die Aufgabe die Bevölkerung zu schützen und ihr zu dienen. Das sei schließlich der Grund, aus dem sie geschaffen wurde. Wenn nur die normalen, angemessene Beziehungen zwischen der Polizei und der Bevölkerung wieder hergestellt würden, könnte dieses Problem gelöst werden. Arme Menschen werden in der Regel eher die Opfer von Straftaten als alle anderen, weshalb sie, dieser Argumentation folgend, mehr Schutz als alle anderen durch die Polizei benötigen. Vielleicht gibt es ein paar schwarze Schafe in ihr, aber wenn die Polizei nicht so rassistisch wäre oder nicht Methoden wie "Anhalten und Durchsuchen" anwenden würde, weniger Furcht vor Schwarzen hätte und weniger unbewaffnete Männer erschösse, würde sie einen nützlichen Dienst versehen, dem wir alle bedürfen.

Diese liberale Betrachtungsweise des Problems beruht auf einem Mißverständnis über die Entstehung der Polizei und wozu sie geschaffen wurde. Die Polizei wurde nicht geschaffen, um die Bevölkerung zu schützen und ihr zu dienen. Sie wurde nicht geschaffen um Straftaten vorzubeugen, zumindest nicht so wie es die meisten Menschen verstehen. Und sie wurde sicherlich nicht geschaffen, um die Gerechtigkeit zu fördern. Sie wurde geschaffen, um die, von der Mitte bis Ende des 19. Jahrhundert entstandene, neue Form der Lohnarbeit im Kapitalismus vor der Bedrohung durch einen Sproß dieses System zu schützen, der Arbeiterklasse.

Dies ist die grobe Darstellung einer nuancierten Wahrheit, aber manchmal dienen Nuancen der Verschleierung.

Slave patrol badge, 1858. Slave patrols to hunt down escaped slaves were the original police in the South.
Abzeichen der Sklaven-Patrouille, 1858. Sklaven-Patrouillen machten Jagd auf entflohene Sklaven und waren die ursprüngliche Polizei im Süden der VS.

Vor dem neunzehnten Jahrhundert gab es keine Polizei-Kräfte, wie wir sie überall in der Welt kennen. In der nördlichen USA gab ein System gewählter Schutzmänner und Sheriffs, die in sehr viel direkterer Art weit mehr Verantwortung für die Bevölkerung trugen, als die Polizei heute. Im Süden ähnelten die Sklaven-Patrouillen der Polizei am meisten. Dann, als Städte im Norden wuchsen und sich mit überwiegend zugewanderten Lohnarbeitern füllten, die räumlich und sozial von der herrschenden Klasse getrennt waren, stellte die wohlhabende Elite, welche die verschiedenen Stadtverwaltungen betrieb Hunderte und Tausende von bewaffneten Männern, um für Ordnung in den neu entstandenen Vierteln der Arbeiterklasse zu sorgen.

Klassenkonflikte versetzte im ausgehende neunzehnten Jahrhundert amerikanische Städte wie Chicago, die Streiks und Unruhen in den Jahren 1867, 1877, 1886 und 1894 erlebte, in Aufruhr. In jeder dieser Unruhen ging die Polizei mit extremer Gewalt gegen die Streikenden vor, auch wenn in den Jahren 1877 und 1894 die US-Armee eine größere Rolle bei endgültigen Unterdrückung der Arbeiterklasse gespielt hat. Im Nachgang dieser Bewegungen präsentierten sich die Polizei zunehmend als dünne blaue Linie zum Schutz der Zivilisation, womit sie die bürgerliche Zivilisation meinte, vor der Störungen durch die Arbeiterklasse. Diese, im ausgehenden 19. Jahrhundert entwickelte Ideologie der Ordnung, hallt bis heute nach - nur daß heute weniger Zuwanderer als arme Schwarze und Latinos die größte Bedrohung sind.

Chicago police cast themselves as the defenders of civilization for a society ordered by capitalist premises. After Haymarket in 1886, they contended that they stood between civilization and anarchy.
Die Chicagoer Polizei gibt sich selbst die Rolle der Verteidiger der Zivilisation in einer nach kapitalistischen Vorstellungen geordneten Gesellschaft. Nach den Haymarket Riot im Jahre 1886 gab sie an zwischen Zivilisation und Anarchie zu stehen.
Natürlich hat die herrschende Klasse nicht alles bekommen was sie wollte und mußte den eingewanderten Lohnarbeitern, die sie zu kontrollieren suchten, in vielen Punkten nachgeben. Dies ist der Grund, warum z. B. Stadtverwaltungen davon Abstand nahmen ein Alkoholverbot am Sonntag einzuführen und warum sie so viele, vor allen irische Einwanderer als Polizisten eingestellt haben. Aber trotz dieser Zugeständnisse organisierten sich die  Geschäftsleute selbst, um sicherzustellen, daß die Polizei zunehmend von demokratischer Kontrolle isoliert wurde und ihre eigenen Hierarchien, Führungsstrukturen und Verhaltensregeln festgelegt hat. Durch das Anlegen von Uniformen, eigene Regeln für Einstellung, Beförderung und Entlassung, dem Bemühen einen einzigartigen Esprit de Corps zu erschaffen und ihrer Identifikation mit Ordnung, hob sich die Polizei zunehmend von der Bevölkerung ab. Und trotz Beschwerden über Korruption und Ineffizienz, gewann sie mehr und mehr umfangreiche Unterstützung von der herrschenden Klasse dahingehend, daß, bspw. in Chicago, Geschäftsleute Geld für den Kauf von Polizeigewehren, Artillerie, Gatling-Geschützen und Gebäuden sowie den Aufbau einer selbstfinazierten Altersversorgung spendeten.

Es gab nie eine Zeit in der die Großstadtpolizei "Das Gesetz" neutral durchgesetzt hat oder diesem Ideal auch nur annähernd entsprochen hat (diesbezüglich ist das Gesetz selbst nie neutral gewesen). Im Norden verhaftete sie während des neunzehnten Jahrhunderts meist Personen für die vage definierten "Verbrechen" der Ruhestörung und Landstreicherei. Dies bedeutete, daß die Polizei jeden verhaften konnte, wenn sie in ihm eine Bedrohung der "Ordnung" sah. Im Nachkriegs-Süden hat sie die weiße Vorherrschaft erzwungen und verhaftete weitgehend Menschen mit schwarzer Hautfarbe unter erfundenen Anschuldigungen, um sie den Systemen der Sträflingsarbeit zuzuführen.

Die Gewalt, welche die Polizei ausübte und ihre moralische Trennung von denen, die sie bewachte, war nicht die Folge der Brutalität der einzelnen Offiziere, sondern war die Folge sorgfältig gestalteter Strategien, um die Polizei zu einer Kraft zu formen, die Gewalt einsetzen konnte, um den sozialen Problemen zu begegnen, welche die Entwicklung einer auf Lohnarbeit basierten Wirtschaft begleiten. Zum Beispiel füllte sich Chicago, während der kurzen, scharfen Depression Mitte der 1880er Jahre, mit Straßenprostituierten. Viele Polizisten erkannten, daß diese Prostituierten im allgemeinen verarmte Frauen waren, die einen Weg zum überleben suchten, und tolerierten ihr Verhalten zunächst. Aber die Polizei-Hierarchie bestand darauf, daß die Männer, unabhängig von ihren Gefühlen ihre Pflicht taten und diese Frauen zu verhafteten, Geldbußen verhängten und sie von der Straße in Bordelle zu fahren, wo sie von einigen Mitgliedern der Elite ignoriert und von anderen gesteuert werden konnten. Ebenso sympathisierten einige Polizisten im Jahre 1885, als Chicago begann eine Welle von Streiks zu erleben, mit Streikenden. Aber wenn die Polizei-Hierarchie und der Bürgermeister beschlossen die Streiks zu brechen, wurden die Polizisten, die sich weigerten, entlassen. Auf diesem und tausend ähnlichen Wegen wurden die Polizei zu einer Kraft geformt, welche die Ordnung, unabhängig von den individuelle Gefühlen der beteiligten Offiziere, bei der Arbeiterklasse und den Armen erzwingen würde.

Wenn auch einige Streifenpolizisten versucht haben freundlich zu sein, waren andere offen brutal. Polizeigewalt war weder in den 1880-er Jahren die Ausnahme - noch ist sie es heute.

Graffiti, location unknown.
Graffiti, Ort unbekannt.

Vieles hat seit der Gründung der Polizei geändert. Am wichtigsten war der Zustrom von Menschen mit schwarzer Hautfarbe in den nördlichen Städte, die Bürgerrechtsbewegung der Afroamerikaner in der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts und die Gestaltung des aktuellen Systems der Massenhaft als Teil der Reaktion auf diese Bewegung. Aber diese Änderungen führten nicht zu einer grundlegenden Veränderung der Polizeiarbeit. Sie führten zu neuen Maßnahmen zur Bewahrung ihrer grundlegenden Kontinuität. Die Polizei wurden geschaffen, um, durch die Anwendung von Gewalt, die parlamentarische Demokratie mit dem industriellen Kapitalismus zu vereinbaren. Heute ist sie nur ein Teil einer "Strafgerichtsbarkeit", die weiterhin die gleiche Rolle spielt. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, unter denjenigen mit dem meisten Grund zur Unzufriedenheit mit dem System, den in unserer Gesellschaft heute überproportional armen Schwarzen, Disziplin zu erzwingen.

Ein demokratisches Polizei-System ist vorstellbar – eines in der die Polizei von den selben Menschen gewählt wird und sich verantwortet, die sie auf ihren Streifen kontrollieren. Aber das ist nicht das, was wir haben. Und es ist nicht, wofür das derzeitige System der Polizeiarbeit geschaffen wurde.

Sam Mitrani, The Rise of the Chicago Police Department, will be released in spring 2015 from University of Illinois Press
Sam Mitrani, "The Rise of the Chicago Police Department: Class and Conflict, 1850-1894", ist erhältlich bei University of Illinois Press
Wenn es eine positive Lektion aus der Entstehungsgeschichte der Polizeiarbeit gibt, ist es die, daß Arbeitnehmer, als sich organisierten und sich weigerten zu gehorchen oder zu kooperieren und so Probleme für die Stadtverwaltungen verursachten, die Polizei von ihrer ärgerlichsten Tätigkeit abhalten konnten. Einzelne Polizeibeamte zu ermorden, wie in Chicago am 3. Mai 1886 und vor kurzem in New York am 20. Dezember 2014 geschehen, verstärkt nur diejenigen, die harte Repressionen fordern – eine Reaktion, deren Anfänge wir bereits sehen. Massenhafter Widerstand jedoch konnte die Polizei zum Zögern drängen. Dies geschah in Chicago in den frühen 1880ern, als die Polizei, nach ihrer brutalen Zerschlagung des Aufruhrs von 1877 von den Streiks zurückzogen wurde und dann Einwanderer beschäftige und versuchte ihre Akzeptanz bei der Arbeiterklasse wiederherzustellen.

Die Polizei könnte erneut zurückgezogen werden, wenn die Reaktionen auf die Tötungen von Eric Garner, Michael Brown, Tamir Rice und unzähligen anderen weiterhin anhalten. Wenn dies geschieht, wird es ein Sieg für die Aktivisten von heute sein, der Leben retten wird – aber solange dieses System für seinen Erhalt Polizeigewalt zur Kontrolle eines Großteils der Bevölkerung benötigt, wird jede Veränderung polizeilicher Arbeit darin bestehen die Armen noch effektiver gefügig zu machen.

Wir sollten die Polizei nicht als etwas betrachten, das sie nicht ist. Als Historiker sollten wir uns der Bedeutung des Begriffes, "Entstehung," bewußt sein, und die Polizei wurde von der herrschenden Klasse gegründet, um die Arbeiterklasse sowie arme Menschen zu kontrollieren - nicht um ihnen zu helfen. Seitdem hat sie fortwährend diese Rolle gespielt.

*******

Sam Mitrani ist außerordentlicher Professor für Geschichte am College of DuPage. Er erhielt seinen PhD im Jahr 2009 von der University of Illinois


Quelle: http://lawcha.org/wordpress/2014/12/29/stop-kidding-police-created-control-working-class-poor-people/




Zuletzt aktualisiert: 22. Juli 2017, 02:05 Uhr



Creative Commons Lizenzvertrag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.