Mittwoch, 28. Januar 2015

Rußland im Kreuzfeuer - Paul Craig Roberts

von Dr. Paul Craig Roberts
übersetzt von wunderhaft


Rußland im Kreuzfeuer

Paul Craig Roberts


26. Januar 2015
Washingtons Angriff auf Rußland hat sich über die Grenze des Absurden in die Gefilde des Wahnsinns bewegt.
Der neue Intendant des US Broadcasting Board of Governors, Andrew Lack, hat den russischen Nachrichtensender, RT, der in verschiedenen Sprachen sendet, zu einer Terrororganisation, gleich der Boko Haram und dem Islamischen Staat, erklärt und Standard and Poors hat Rußlands Kreditwürdigkeit auf Ramsch-Niveau reduziert.

Heute hat mich RT International zu dieser irrsinnigen Entwicklung interviewt.

In früheren Tagen, als Amerika noch eine gesunde Nation war, hätten Lacks Anklagen dazu geführt, daß er aus dem Amt gelacht worden wäre. Er hätte kündigen und sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen müssen. In der heutigen Phantasiewelt, die die westliche Propaganda erschaffen hat, wird Lacks Äußerung ernst genommen. Schon wieder wurde eine terroristische Bedrohung ausgemacht - RT. (Obwohl sich Boko Haram ebenso wie der Islamische Staat sich des Terrors bedienen, genau genommen sind sie politische Organisationen, die nach Macht streben und keine Terrorganisationen, aber diese Unterscheidung überstiege Lacks Horizont. Ja ich weiß, man könnte einen guten Scherz über Lacks Mangel anbringen. Nomen est omen, und so weiter.)

Nichtsdestotrotz und woran es Lack auch immer mangeln mag, zweifle ich daran, daß er an seine Erklärung, RT sei eine Terrororganisation, glaubt. Was also wird gespielt?

Die Antwort ist, daß die westlichen presstituierten Medien, seit sie zu Washingtons Propagandaministerien wurden, große Märkte für RT, Press TV und Al Jazeera geschaffen haben. Da sich immer mehr Völker der Welt diesen ehrlicheren Nachrichtenquellen zuwenden, ist Washingtons Möglichkeit für eigennützige Deutungen geschrumpft.

Besonders RT hat ein großes Publikum im Westen. Der Unterschied zwischen der wahrheitsgemäßen Berichterstattung von RT und den gespienen Lügen der US Medien untergräbt Washingtons Deutungshohheit. Das ist nicht länger hinnehmbar.

Lark hat eine Botschaft an RT gesandt. Die Botschaft lautet: Fahrt Eure Sirenen ein; hört mit der von unserer abweichenden, unterschiedlichen Berichterstattung auf; hört auf die Tatsachen, wie sie Washington verkündet und die Presstituierten berichten anzufechten; kommt an Bord, sonst sezt's was!

Mit anderen Worten, "Meinungsfreiheit", wie sie Washington und ihre EU, kanadischen und australischen Marionetten-Staaten generell verstehen, bedeutet: Meinungsfreiheit für Washingtons Propaganda und Lügen, jedoch nicht für die Wahrheit. Die Wahrheit ist Terrorismus, denn die Wahrheit ist die wesentliche Bedrohung für Washington.

Washington würde es vorziehen sich die Beschämung zu ersparen RT vom Netz zu nehmen, wie es sein UK-Vasall mit Press TV getan hat. Washington möchte einfach daß RT schweigt. Larks Botschaft lautet: Selbstzensur.

Meiner Meinung nach untertreibt RT bereits jetzt, ebenso wie Al Jazeera, bezüglich der Erreichbarkeit und der Berichterstattung. Beide Nachrichtenagenturen begreifen, daß sie nicht zu deutlich sein können, zumindest nicht zu häufig und bei zu vielen Gelegenheiten.

Ich habe mich häufig darüber gewundert, daß die russische Regierung 20 % der russischen Medien erlaubt als 5. Säule Washingtons innerhalb Rußlands tätig zu sein. Ich vermute der Grund liegt darin, daß sich die russische Regierung durch die Tolerierung der unverhohlenen Propaganda Washingtons innerhalb Rußlands erhofft über einige sachliche Nachrichten mittels RT oder anderen russischen Nachrichtenagenturen in den Vereinigten Staaten berichten zu können.

Diese Hoffnungen werden, ähnlich anderen Hoffnungen Rußlands über den Westen, wahrscheinlich enttäuscht. Wenn RT vom Netz genommen oder in die westlichen presstituierten Medien assimiliert wird, wird darüber nicht berichtet werden, wenn jedoch die russische Regierung Washingtons Agenten, die allesamt unverhohlene Lügner sind, in den russischen Medien verbietet, werden wir für immer hören, daß Rußland die "Meinungsfreiheit" unterdrückt. Vergessen sie nicht, daß die einzige zulässige "Meinungsfreiheit" Washingtons Propaganda ist.

Nur die Zeit wird zeigen ob sich RT dafür entscheidet für das Aussprechen der Wahrheit vom Netz genommen zu werden oder seine Stimme der Propaganda Washingtons hinzuzufügen.

Der andere Punkt in dem Interview war die Herabstufung von Rußlands Kreditwürdigkeit auf Ramsch-Niveau.

Die Herabstufung durch Standard and Poors ist, ohne jeden Zweifel, ein politischer Akt. Er bestätigt was wir längst wissen, und das ist, daß amerikanische Ratingagenturen korrumpierte politische Werkzeuge sind. Erinnern Sie sich daran, daß amerikanische Ratingagenturen bei der Investmentbewertung offensichtlich zweitklassige Unternehmen je auf Ramsch herabgestuft haben? Diese Ratingagenturen werden von der Wall Street bezahlt und dienen der US-Regierung.

Ein Blick auf die Fakten hilft die politische Natur der Regelung zu beweisen. Erwarten Sie von korrupten US-Finanzmagazinen keinen Blick auf die Fakten. Aber nun werden wir sie betrachten.

Allerdings werden wir die Fakten in den Zusammenhang mit der Verschuldung der Vereinigten Staaten stellen.

Laut im Internet verfügbaren Schulden-Rechnern beträgt die Staatsverschuldung Rußlands, gemessen am Bruttoinlandsprodukt 11 %. Die amerikanische Staatsverschuldung beträgt prozentual ausgedrückt 105 %, und ist somit ungefähr zehn mal höher. Meine Co-Autoren, Dave Kranzler, John Williams und ich haben gezeigt, daß die prozentuale Verschuldung gemessen am Bruttoinlandsprodukt, bei korrekter Messung, die offiziellen Zahlen weit übersteigt.

Die staatliche Pro-Kopf-Verschuldung in Rußland beträgt $1,645. Die staatliche Pro-Kopf-Verschuldung in den Vereinigten Staaten beträgt $56,952.

Die Höhe der Staatsverschuldung Rußlands beträgt $235 Milliarden, weniger als die Hälfte einer Billion. Die Höhe der Staatsverschuldung der Vereinigten Staaten ist mit $18 Billionen 76,6 mal höher als die russische.

Ins rechte Licht gerückt, beträgt das BIP der Vereinigten Staaten laut den Schuldenrechnern $17,3 Billionen und das russische $2,1 Billionen. Also ist das Bruttoinlandsprodukt der Vereinigten Staaten 8 mal höher als das von Rußland, ihre Verschuldung übersteigt die Rußlands jedoch um den Faktor 76.6.

Offensichtlich ist es die Bonitätsbeurteilung der Vereinigten Staaten, welche auf Ramsch-Niveau herabgestuft werden sollte. Aber das kann nicht angehen. Jede VS-Ratingagentur, die die Wahrheit erzählte, würde geschlossen und strafrechtlich verfolgt werden, egal wie absurd die Anklage auch wäre. Die Ratingagenturen wären schuldig anti-amerikanisch oder Terrororganisationen wie RT und so weiter und so fort zu sein, und sie wissen das. Erwarten Sie von Angehörigen der Wall Street niemals die Wahrheit. Die leben vom Lügen.

Laut dieser Site, http://people.howstuffworks.com/5-united-states-debt-holders.htm#page=4, schulden die VS Rußland, mit Stand vom Januar 2013, 162,9 Milliarden Dollar. Wenn die Staatsverschuldung Rußlands 235 Milliarden Dollar beträgt, sind 69 % der russischen Staatsverschuldung durch Staatsanleihen der Vereinigten Staaten gedeckt.

Wenn das eine russische Krise ist, bin ich Alexander der Große.

Wenn Rußland genügend Dollar-Anleihen besitzt, um seine gesamte Staatsverschuldung zu tilgen und einige hundert Milliarden Dollar übrig behält - was ist Rußlands Problem?

Eines von Rußlands Problemen ist seine Zentralbank. Zum Großteil bestehen die russischen Ökonomen aus den selben inkompetenten Neoliberalen wie in der westlichen Welt. Die russischen Ökonomen sind in ihre Kontakte zum "überlegenen" Westen und in das vermeintliche Ansehen, das sie sich davon versprechen, verliebt. Solange die russischen Volkswirtschaftler mit dem Westen übereinstimmen, werden sie überall hin zu Konferenzen eingeladen. Diese russischem Ökonomens sind de facto amerikanische Agenten, ob sie es begreifen oder nicht.

Momentan verschleudert die russische Zentralbank die hohen Anleihen an ausländischen Währungen und unterstützt hiermit den Angriff des Westens auf den Rubel. Das ist ein Spiel für Idioten, an dem keine Zentralbank sich beteiligen sollte. Die russische Zentralbank sollte sich an Soros Angriff auf die Bank of England erinnern oder sich hierzu kundig machen, wenn sie mit der Thematik nicht vertraut ist.

Rußlands Devisenreserven sollten dafür verwendet werden die ausstehenden Staatsschulden zu begleichen, was Rußland zum weltweit einzigen schuldenfreien Land machen würde. Die verbleibenden Dollars sollten für mit China koordinierte Aktionen ausgegeben werden, um hiermit den Dollar, die Grundlage des amerikanischen Imperialismus, zu Fall zu bringen.

Alternativ sollte die russische Regierung bekanntgeben, daß ihre Erwiderung auf den von der Regierung in Washington und Ratingagenturen der Wall Street geführten Wirtschaftskrieg gegen Rußland im Zahlungsverzug bei westlichen Gläubigern besteht. Rußland hat nichts zu verlieren, weil Rußland von Krediten des Westens durch VS-Sanktionen bereits abgeschnitten ist. Rußlands Zahlungsverzug würde im europäischen Bankensystem Entsetzen und Notstand auslösen, was genau das ist was Rußland möchte, um die Unterstützung von VS-Sanktionen durch die EU aufzubrechen.

Meiner Meinung nach sind die neoliberalen Volkswirtschaftler, die Rußlands Wirtschaftspolitik kontrollieren, eine weit größere Bedrohung für die Souveränität Rußlands als Sanktionen und Raketenbasen der Vereinigten Staaten. Um gegen Washington zu bestehen, benötigt Rußland dringend Menschen, die dem Westen gegenüber nicht romantisch sind.

Um die Lage zu dramatisieren - wenn Präsident Putin mir die russische Staatsbürgerschaft verleiht und mir erlaubt Michael Hudson und Nomi Prins zu meinen Vertretern zu ernennen, werde ich die Geschäfte der russischen Zentralbank übernehmen und die Operationen des Westens beenden.

Jedoch benötigte das Rußlands Mut zum Risiko das mit dem Sieg verbunden ist. Die pro-atlantischen Vertreter innerhalb der russischen Regierung wollen einen Sieg des Westens und nicht den Rußlands. Die Regierung eines durch inneren Verrat durchtränkten Landes hat eine verringerte Chance gegen Washington, einen entschlossenen Spieler.

Eine weitere 5. Säule, die gegen Rußland agiert, sind die von den VS und Deutschland finanzierten NGOs. Diese, als "Menschenrechtsorganisationen", "Frauenrechtsorganisationen", "Demokratieorganisationen" oder wie auch immer betitelten getarnten amerikanischen Agenten dienen dem Zeitalter der political correctness und sind unanfechtbar.

Noch eine Bedrohung gegen Rußland ist der Anteil der russischen Jugend, der nach der verkommenen Kultur des Westens giert. Sexuelle Selbstbestimmung, Pornographie, Drogen und Narzißmus, das sind die Angebote des Westens. Und, selbstverständlich, mordende Muslime.

Wenn Rußland, spaßeshalber und um die Hegemonie der Vereinigten Staaten zu stärken, Völkermord betrieben will, sollte es die "Atlantische Integration" unterstützen und dem russischen Nationalismus den Rücken kehren. Warum solltet ihr Russen bleiben, wenn ihr amerikanische Leibeigene sein könnt?

Welch besseres Ergebnis könnten die amerikanischen Neokonservativen erzielen, als die russische Unterstützung der Hegemonie Washingtons über die Welt? Das ist was die neoliberalen russischen Volkswirtschaftler und die "Vertreter der Integration in Europa" unterstützen. Diese Russen sind, um Teil des Westens zu sein und für ihren Verrat gut bezahlt zu werden, gewillt amerikanische Leibeigene zu sein.

Während meines Interviews bei RT, bemühte sich der Nachrichtenmoderator die Anklagen Washingtons den Tatsachen gegenüber zu stellen. Es ist erstaunlich, daß die russischen Journalisten nicht verstehen, daß die Fakten nichts damit zu tun haben. Jene russischen Journalisten, die unabhängig von amerikanischen Bestechungsgeldern sind, denken daß Fakten bei der Auseinandersetzung über das Handeln Rußlands zählen. Sie denken, daß es sich bei den Angriffen auf Zivilisten durch von Amerika unterstützte ukrainische Nazis um Tatsachen handelt. Ganz sicher existieren jedoch solche Tatsachen in den westlichen Medien nicht. In den westlichen Medien sind die Russen, und ausschließlich die Russen, verantwortlich für die Gewalt in der Ukraine.

Nach der Darstellung Washingtons ist der böse Putin, der beabsichtigt das russische Imperium wiederzuerrichten, der Grund des Konflikts. Diese mediale Darstellung des Westens ist nicht an Fakten gebunden.

Nach meiner Meinung befindet sich Rußland in großer Gefahr. Die Russen verlassen sich auf Fakten und Washington verläßt sich auf Propaganda. Für Washington sind Tatsachen irrelevant. Die russischen Stimmen sind leise im Vergleich zu denen des Westens.

Das Fehlen der Stimme Rußlands hat Rußland selbst verschuldet. Rußland akzeptierte in einer von US-amerikanischen Finanz-, Rechts- und Telekommunikationsdienstleistern kontrollierten Welt zu leben. In einer solchen Welt zu leben bedeutet, das Washington die einzige Stimme hat.

Warum Rußland diesem strategischen Nachteil zugestimmt hat ist ein Rätsel. Jedoch ist das Resultat aus diesem strategischen Fehler Rußlands Schaden.

Angesichts des Vordringens Washingtons in die russische Regierung selbst, zu den wirtschaftlich starken Oligarchen und Staatsbediensteten mit westlichen Kontakten, ebenso wie in die russischen Medien und die russische Jugend, mit den hunderten von Amerika und Deutschland finazierten NGOs, welche Russen gegen jeden Protest Rußlands auf die Straße bringen, steht Rußlands Zukunft als souveräner Staat in Zweifel.

Die amerikanischen Neokonservativen sind unerbittlich. Ihr russischer Gegner ist durch die erfolgreiche Propaganda des Kalten Krieges des Westens geschwächt, welche die Vereinigten Staaten als den Retter der Zukunft der Menschheit darstellt.

Die Finsternis eines Amerikas von Sauron fährt fort sich über die Welt zu verbreiten.


Quelle: http://www.paulcraigroberts.org/2015/01/26/russia-cross-hairs-paul-craig-roberts/


Verwandte Beiträge:

Zuletzt geändert am 28. 01. 2015 um 15:15 Uhr



Creative Commons Lizenzvertrag