Sonntag, 1. Februar 2015

Der Polizeistaat hackt auf uns herum - Paul Craig Roberts

von Dr. Paul Craig Roberts
übersetzt von wunderhaft


Der Polizeistaat hackt auf uns herum

Paul Craig Roberts

Wurden diese Whistleblower und aufrichtigen Journalisten, die uns vor dem zielstrebigen Angriff auf unsere Bürgerrechte warnten, mit Einladungen ins Weiße Haus belohnt, oder erhielten sie Ehrenmedaillen in Anerkennung ihres Dienstes für die amerikanische Freiheit?

Nein.Bradley Mannings sitzt im Bundesgefängnis, und so würde es auch Julian Assange und Edward Snowden ergehen, wenn Washington ihnen habhaft würde.

Binney entzog sich den Fängen des Polizeistaats, indem er keine Dokumente zum Beweis seiner Behauptungen veröffentlichte, was ihm zwar den Ruf eines "verärgerten Verschwörungstheoretikers" einbrachte, ihn jedoch davor bewahrte als "Spion" und für den Diebstahl von "Staatsgeheimnissen" verhaftet zu werden.

Greenwald ist, bislang, zu prominent um für das Aussprechen der Wahrheit belangt zu werden. Aber er steht im Kreuzfeuer, und der Polizeistaat benutzt andere Fälle, um ihm dicht auf den Fersen zu sein.

Dies sind nur fünf von vielen Menschen, welche unumstößliche Beweise für den Sturz der Bill of Rights (die durch den Verfassungszusatz garantierten unveräußerlichen Grundrechte / Anm. d. Übers.) erbracht haben. Washington präsentiert sich der Welt weiterhin als die "Wiege der Freiheit" und Anständigkeit, während Washington andererseits seinen Mangel an Mitgefühl seit 14 Jahren durch die, unter Vortäuschung falscher Tatsachen begangenen, Invasion in und Bombardierung von sieben Staaten mittels Vertreibung, Ermordung und Verstümmlung von Millionen Muslimen, die niemals die Hand gegen die Vereinigten Śtaaten erhoben hatten, demonstriert.

Viele Berichterstatter haben zu der von der Regierung verordneten, sich ständig ausweitenden Polizeigewalt Artikel verfaßt und Interviews gegeben. Die Absolutheit des amerikanischen Polizeistaats offenbart sich in seinem Monument in Utah, wo ein riesiger Komplex zur Überwachung sämtlicher Kommunikation aller Amerikaner errichtet worden ist. Wie auch immer die Söhne oder Töchter betagter Eltern oder arbeitende Mütter sich bei den Betreuern ihrer Nächsten nach deren Befinden erkundigen, eine Familie Pizza bestellt oder ein Liebespaar sich verabredet, ist das für die nationale Sicherheit von erheblicher Bedeutung.

Einige gebildete und intelligente Menschen begreifen die hieraus entstehenden Konsequenzen, jedoch erkennen die wenigsten Amerikaner hierin eine Bedrohung, weil sie "nichts zu verbergen haben".

Die Gründerväter, welche die Bill of Rights erstellt und sie der Verfassung der Vereinigten Staaten hinzugefügt haben, hatten gar nichts zu verbergen, aber sie hatten, anders als die heutigen Amerikaner, eine klares Vorstellung von der strikten Begrenzung staatlicher Eingriffe in die Privatsphäre der Bürger.

Diese, von den Gründervätern vorgesehene, Begrenzung existiert nicht mehr. Der Schwindel vom "Krieg gegen den Terror" hat sie zerstört.

Derzeit haben nicht einmal die Beziehungen zwischen Ehepartnern oder die von Eltern zu ihren Kindern Schutz vor staatlichen Eingriffen.

Im Wesentlichen hat die Regierung die Familie gemeinsam mit den Bürgerrechten zerstört.

Jene sorglosen Amerikaner, die den Polizeistaat nicht fürchten, weil "sie nichts zu verbergen haben", sollten unbedingt diesen Artikel lesen: Home-schooled Children Seized By Authorities Still In State Custody (Zu Hause unterrichtete Kinder weiterhin in behördlichem Gewahrsam): http://www.lewrockwell.com/2015/01/gary-north/homeschool-children-kidnapped/ 

Im amerikanischen Polizeistaat können Behörden, auf Grund anonymer "Hinweise" nach denen sie ihre Kinder, irgendwie, mißbrauchen oder mißbrauchen könnten oder ihnen Medikamente und Bleichmittel zugänlich machen, weil deren Aufbewahrung nicht den Bestimmungen zum Schutz vor kindlichem Zugriff entsprechen, in ihre Wohnung eindringen, ihre Kinder gefangennehmen und in staatlichen Gewahrsam überführen, da sie eine Gefahr für ihre Kinder darstellen.

Die Verwaltung ist nicht verpflichtet ihnen mitzuteilen wer sie beschuldigt hat. Es könnte ihr Erzfeind sein oder ein verärgerter Angestellter, jedoch ist der Anzeigensteller, im Gegensatz zu ihnen und ihrer Familie, geschützt.

Die Behörden, welche diese Hinweise erhalten, behandeln sie als fundiert und ein mehrköpfiger Schlägertrupp erscheint vor ihrem Haus. Dann erst begreifen die gänzlich verblödeten Amerikaner, "die nichts zu verbergen haben", daß sie, egal ob sie etwas zu verbergen haben oder nicht, rechtlos sind.

Diese Form der Polizeigewalt über Eltern und Kinder verdanken wir "Kinderanwälten", die Gesetze beeinflussen, welche auf ihren Phantasien beruhen, nach denen alle Eltern Serien-Kinderschänder seien, und wenn nicht, dann von der CIA ausgebildete mittelalterliche Folterknechte, die ihre Kinder körperlich und seelisch mißhandeln.

Nach Meinung der "Kinderanwälte" werden Kinder zu dem Zweck geboren, um von ihren Eltern mißbraucht zu werden. Hunde und Katzen sowie der Fisch im Glas reichen nicht aus. Eltern benötigen Kinder zum Mißbrauch, ebenso wie die Polizei im Polizeistaat Menschen zum Mißbrauch benötigt.

Gewiß findet tatsächlicher Kindesmißbrauch mitunter statt. Jedoch ist dies keine, wie von der Child Prospectiv Services Police ( vgl. Jugendamt / Anm. d. Übers.) unterstellt, Routineveranstaltung. Bei einer aufrichtigen Ermittlung, die der Bericht über daheim unterrichtete Kinder vermissen läßt, würde ein freundlicher Mensch an der Haustür erscheinen, um den Eltern zu erklären, daß eine Anzeige wegen eines vor dem Zugriff durch Kinder ungeschützten Zugangs zu giftigen Substanzen in ihrer Wohnung vorliege. Diese Person sollte die Eltern anhören, einen Blick auf die Kinder werfen und sie auffordern, falls irgendwelche Zweifel an der Sicherheit des Wasseraufbereiters bestehen, dessen Gebrauch bis zur Ausräumung dieser Zweifel zu unterlassen.

Solch zweckmäßiges Handeln geschah jedoch nicht, weil der der Polizeistaat nicht zweckmäßig zu handeln braucht.

Stattdessen erschien ein halbes Dutzend Schlägertypen. Die Eltern wurden für 5 Stunden ausgesperrt und in den Schnee geschickt, während die Kinder mit Fragen zu Tode erschrocken und anschließend von ihrem zu Hause gerissen wurden, weg von Mutter und Vater.

Im amerikanischen Polizeistaat wird das Kindesschutz genannt. Diese Art der Tyrannei verdanken wir idiotischen "Kinderanwälten".

Es ist nicht mehr wichtig Kinder vor Homosexuellen zu schützen, sofern es sich nicht um katholische Pädophile handelt, aber es ist absolut notwendig Kinder vor ihren Eltern zu schützen.

Nun ja, du sorgloser amerikanischer Narr befindest dich im Polizeistaat Amerika ebenso wie deine Kinder in großer Gefahr, egal ob du etwas zu verbergen hast oder nicht

Du kannst nicht länger auf deinen Schutz durch die Verfassung vertrauen.

Dies ist der einzige Weg, mit dem du dich schützen kannst: Krieche vor deinen Nachbarn, deinen Kollegen, deinen Arbeitnehmern und Arbeitgebern und zwar, das ist am wichtigsten, bevor dich "Behörden" und deine Kinder, oder gar deine Kinder selbst anzeigen. Beschwere dich über nichts. Nimm nicht an Protesten teil. Unterlasse kritische Kommentare im Internet oder in Telefonaten. Unterrichte deine Kinder nicht zu Hause. Sei kein Impfgegner. Wende dich von Wortführern ab, die dich befreien könnten, weil die Befreiung das Risiko ihres Scheiterns in sich birgt. Sei ein unterwürfiges, feiges, gehorsames und schleimiges Mitglied der unterjochten, versklavten amerikanischen Bevölkerung. Sei vor allem Big Brother dankbar, der dich vor Terroristen und Russen beschützt.

Du, liebenswert sorgloser, dummer Amerikaner bist zurück auf der Plantage. Vielleicht ist das deine natürliche Heimat. In seinem meisterhaften Werk, "Eine Geschichte des amerikanischen Volkes", dokumentiert Howard Zinn, daß die ausgebeuteten und mißhandelten amerikanischen Einwohner, trotz größter Anstrengungen, niemals in der Lage waren die mächtigen privaten Interessen, welche die Regierung kontrollieren, zu besiegen. Wann immer in der amerikanischen Geschichte sich das Volk erhob, wurde es mit brutaler Gewalt niedergeschlagen.

Zinn verdeutlicht in aller Klarheit, daß das ganze "Geschwätz von Bürgerrechten, Demokratie und Freiheit" nichts weiter ist als eine Verkleidung für die Herrschaft des Geldes über Amerika.

Schwinge die Fahne, singe Heimatlieder, sieh Feinde dort, wo es die Regierung dir sagt, und vor allem, denke niemals nach! Hör einfach zu! Die Regierung und ihre presstituierten Medien werden dir sagen was du zu glauben hast.

Für weitere Hinweise zum Polizeistaat Amerika: http://www.globalresearch.ca/notes-on-police-violence-in-america-police-shoot-and-kill-two-teenage-girls-within-two-weeks/542843


Quelle: http://www.paulcraigroberts.org/2015/01/30/police-state-upon-us-paul-craig-roberts/


Verwandter Beitrag:


Creative Commons Lizenzvertrag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.