Samstag, 7. Februar 2015

Die Konsequenzen des Geoengineering - 10 bedenkliche Punkte

von Dane Wigington
übersetzt von wunderhaft


 sky7
Share


Die Regierungen rund um den Globus haben vor langer Zeit beschlossen das Wetter und die Klimasysteme zu verändern und zu manipulieren. Diese Entscheidung wurde ohne das Wissen und die Zustimmung der Öffentlichkeit getroffen. Einige der Absichten der bewußten Manipulation der irdischen Lebenserhaltungssysteme sind eindeutig (basierend auf verfügbaren Daten). Eines wesentliches Ziel ist die Wetterkriegsführung. Das Militär der Vereinigten Staaten hat ihren Wunsch erklärt "Das Wetter bis zum Jahr 2025 zu besitzen", und es gibt eine Vielzahl historischer Beispiele der Wetterkriegsführung, wie etwa "Project Popeye" in Vietnam. Ein weit größerer Aspekt der Manipulation der Atmosphäre ist der Versuch den "weit fortgeschrittenen Treibhauseffekt" unseres Planeten zu verlangsamen. Was sind die bekannten Konsequenzen aus dem Climate-Engineering-Wahnsinn? Die folgenden 10 Punkte sollten hierbei bedacht werden.
1. Das weltweite Versprühen von Aerosolen (SAG and SRM, stratospheric aerosol geoengineering und solar radiation management) vergiften tagein tagaus buchstäblich alles irdische Leben. Mit jedem Atemzug nehmen wir mikroskopisch kleine giftige Nanopartikel auf. Solch kleine Partikel fügen unserem Atemwegs- und Nervensystem erheblichen Schaden zu und können von den vorhandenen Filtermechanismen nicht herausgefiltert werden. Sie sind so klein, daß sie über den Atemweg direkt in den Blutstrom gelangen. Dort können sie sich an Zellrezeptoren anheften wie Plaque und langsam aber sicher unsere Gesundheits- und Körperfunktionen, wie das Nerven- und das Immunsystem, schädigen. Diese Partikel sind auch eine Plattform für die rasante Ausbreitung von Pilzen. Jüngste Studien bekunden, daß mittlerweile über 70 % des gesamten gegenwärtigen Artensterbens auf Pilzinfektionen zurückzuführen ist.

2. Die Schutzschichten der Atmosphäre, im Besonderen die Ozonschicht und die Ionosphäre, werden durch die von Flugzeugen versprühten Aerosole geschreddert. Hierdurch ist sämtliches Leben auf unserem Planeten gefährlich hohen Werten von UV-Strahlung ausgesetzt. Die Forschungsergebnisse zu "Feinstaubwolken und ihren Einfluß auf die Ozonschicht" sind eindeutig. Diese Wolken zerstören Ozon. Punkt. Die UV-Werte steigen weltweit dramatisch an (Monsanto hat bereits UV-resistentes Getreide entwickelt). Jüngste UV-Messungen belegen, daß die UVB-Strahlung in Teilen der nördlichen Hemisphäre heute oft 1000% über den von Wetterdiensten veröffentlichten Werten liegt. Wenn die Ozonschicht zusammenbricht, wird es kein irdisches Leben auf der Erde mehr geben.

3. SAG und SRM leisteten sehr wahrscheinlich den bedeutendsten Beitrag zu dem derzeitigen, methanbedigten "planetaren Notfall", der sich momentan auf dem ostsibirischen Schelf in der Arktis ereignet. Dieser Notfall entsteht, laut den an dessen Erforschung beteiligten Wissenschaftlern, durch ein massives Entweichen von Methan aus dem Meeresboden. Das Methanhydrat hat mittlerweile eine Temperatur erreicht, bei der sich seine frühere Gestalt, in Form von Hydrat auf dem Meeresboden, nicht mehr aufrechterhalten lässt. Diese Temperaturerhöhung der Weltmeere wurde zum Teil durch das Sprühen befördert. Obwohl SAG und SRM signifikante Kälteanomalien über großen Regionen bewirken kann, gechieht das auf Kosten der sich verschlimmernden weltweiten Erwärmung. Die Bedeutung dieses Methan-Geschehens kann nicht überbewertet werden.

4. Die Sättigung der Atmosphäre mit Geoengineering-Partikeln "veringert und zerstreut den Niederschlag". Punkt. Der Überfluß an Kondensationskernen verursacht das Anheften von Wassermolekülen an diese Kerne, sodaß sie sich nicht mehr bündeln und als Regen herabfallen können, sondern in Form künstlicher Aerosolwolken weiterziehen. Dies ist einer der Gründe, warum SAG und SRM verheerende Trockenheit in vielen Gebieten rund um den Globus verursachen. Als Antwort hierauf entwickelt Monsanto trockenheitsresistentes Getreide - willkommen im Katastrophenkapitalismus. Verheerende Überschwemmungen stehen ebenfalls mit Climate Engeneering in Verbindung, da Feuchtigkeit, welche über eine Region hinweggezogen wurde, woanders als Sturzflut herabregnet. Überschwemmungen können auch das Ergebnis von Climate Engineering sein, wenn Regen über einer Region verhindert wird und dann in einer anderen überhäuft herniedergeht.

5. SAG und SRM verursachen  "global dimming" in einem kaum nachvollziehbaren Ausmaß. Nach aktuellen Zahlen liegt dessen Ausmaß weltweit im Bereich von 20%, aber in einigen Regionen, wie bspw. Rußland, ist der Anteil an Sonnenlicht um die 30% geringer als in früheren Dekaden. Diese Reduzierung des Sonnenlichts verstärkt die derzeit weltweit auftretenden Dürren zusätzlich. Das Sonnenlicht trägt erheblich zur Verdunstung bei.

6. SAG und SRM reudzieren die Windströmung in hohem Maße. Ferner ist der Wind eine Hauptkomponente bei der Verdunstung. Die Forschung hinsichtlich Feinstaubwolken und ihre Auswirkung auf den Wind ist gut dokumentiert. Von einigen Wissenschaftlern wird der Begriff "global stilling" verwendet, um das sich ausbreitende Phänomen zu beschreiben. Nochmals, es gibt immer Ausnahmen von dieser überall auftretenden Erscheinung. Die Geschwindigkeit von Oberflächenwind kann mit Methoden des Climate Engineering auch erhöht werden.

7. Die Partikel von SAG und SRM bestehen aus lichtstreuendem Material. Dies verändert das Lichtspektrum und wird wahrscheinlich eine Vielzahl von negativen Effekten bei allen Lebensformen verursachen. Allein die Abschirmung des Sonnenlichts ist von enormer Bedeutung für die Photosythese, wenn man jedoch die Tatsache bedenkt, daß das Licht, welches durch unsere, nun mit giftigen Partikeln angefüllte, Atmosphäre gelangt, eine veänderte Wellenlänge besitzt, ist das Maß der Bedeutung noch weit höher. Statistisch leiden 98% der Bevölkerung der Vereinigten Staaten an Vitamin-D-Mangel - ein weiteres wahrscheinliches Resultat des "global dimming" und der veränderten Sonneneinstrahlung, die die Oberfläche unseres Planeten erreicht.

8. Unsere Luft, der Boden und das Wasser werden alltäglich vergiftet und folglich, durch den hochtoxischen Fallout der SRM- und SAG-Programme, unfruchtbar gemacht. Der Umfang des schon bisher verursachten Schadens läßt sich niemals beziffern. Unser Vermögen zur Lebensmittelgewinnung und der Erhaltung der Wälder ist seit langem von den andauernden und katastrophalen Climate-Engineering-Programmen gefährdet.

9. "Biologisch verfügbares" Aluminium, das sich weltweit in fast jedem Regentropfen befindet, ist für den Großteil pflanzlichen Lebens äußerst gefährlich. Wenn die Organismen die Kontamination wahrnehmen, stellen sie die Nährstoffaufnahme ein, um ihre DNA zu schützen. Dies kann einen langsam dahinschleichenden Tod der Organismen verursachen. Die Auswirkungen von "biologisch verfügbarem" Aluminium sind gut dokumentiert. Noch einmal, ein interessantes Detail ist die Tatsache, daß Monsanto mit der Herstellung aluminiumresistenten Saatguts beschäftigt ist.

10. Das gesamte globale Wettergeschehen ist von diesen Sprühprogrammen betroffen. Momentan gibt es nur wenige oder gar keine Wetterphänomene, die als "natürlich" betrachtet werden können. Es gibt keine Möglichkeit damit zu beginnen das Ausmaß des Schadens, die dem gesamten irdischen Leben durch SAG und SRM zugefügt worden sind, auch nur annähernd zu ermessen. Die derzeitige weltweite Aussterberate ist mehr als erschreckend, wir befinden uns momentan im 6. großen Aussterben auf unserem Planeten. Die Verluste bewegen sich in dem Rahmen von alltäglich 200 Tier- und Pflanzenarten. Diese Rate beträgt nun das 10.000-fache der "natürlichen Variabilität" (1.000.000% des normalen Wertes). Die weltweite Dezimierung, die unserem Planeten und dem gesamten Gefüge des Lebens durch die andauernden SRM- und SAG-Programme zugefügt werden, ist immens und nicht zu ermessen. Massensterben, ein komplett zerrissenes Wettergeschehen sowie die weltweite Vergiftung der Luft, des Bodens und des Wassers werden durch den Wahnsinn des Climate Engineering radikal beschleunigt. Das weltweite Geoengineering ist die größte und unmittelbarste Bedrohung des irdischen Lebens, ähnlich der nuklearer Katastrophen.
DW


Quelle: http://www.geoengineeringwatch.org/the-consequences-of-geoengineering-10-critical-points/




Creative Commons Lizenzvertrag