Sonntag, 15. März 2015

CNN rührt die Kriegstrommel - Paul Craig Roberts

von Paul Craig Roberts
übersetzt von wunderhaft / mit freundlicher Genehmigung des Autors


14. März 2015
Präsident George W. Bushs Beraterin für die Nationale Sicherheit, Condoleezza Rice, warnte die Amerikaner davor, daß Saddam Hussein im Besitz von (nicht existierenden) Massenvernichtungswaffen sei, die einen Atompilz über einer amerikanischen Stadt zur Folge haben könnten. Eine solche Bedrohung hat es nie gegeben. Derzeit existiert jedoch eine sehr reale Gefahr über allen amerikanischen Städten, die der Berater für die Nationale Sicherheit nicht zur Kenntnis nimmt.

Die Bedrohung geht von Washington aus und erscheint in Form der Dämonisierung Rußlands und seiner Machthaber.

Wolf Blitzer (CNN, 13. März) benutzte den Mantel eines neuen Programms zur Ausstrahlung einer Propagandaveranstaltung direkt aus dem Dritten Reich oder etwa aus George Orwells 1984. Die Orchestrierung stellte Rußland als immense militärische Bedrohung dar. Der Bildschirm war gefüllt mit aufsteigenden Raketen und einer Sammlung der drängenden, provokativen Maßnahmen des amerikanischen Generals, Strangelove, gegen die russische Bedrohung. Blitzers Programm ist Teil einer organisierten Propagandakampagne, deren Absicht darin besteht, die Amerikaner auf einen Konflikt mit Rußland vorzubereiten.

Es war eine dermaßen verantwortungslose Propaganda und so viele unverfrorene Lügen für einen Medienkonzern, daß die Sorglosigkeit der CNN und Wolf Blitzer vor einer öffentlichen Anklage wegen Kriegstreiberei offensichtlich war. Die sogenannten "Mainstream Medien" haben sich in ein Propagandaministerium verwandelt. 

Ähnliche Propaganda wird im Vereinigten Königreich verbreitet, wo Verteidigungsminister Michael Fallon Rußland zu einer "real existierenden Gefahr" für Europa erklärte. US-Truppen und -Panzer werden, unter dem Vorwand eines drohenden russischen Angriffs, hastig in die baltischen Staaten verbracht.

Daß hohe Regierungsbeamte schamlos so unverfrorene Lügen ohne den Hauch eines Beweises verbreiten, sollte sie in Todesangst versetzen. Wir sind Zeugen der totalen Mißachtung der Wahrheit und des menschlichen Lebens durch hohe Regierungsbeamte und die presstituierten Medien.

Die Propaganda führt die Welt dem Krieg entgegen. Die Propaganda hat das Vertrauen unter den Atommächten zerstört und die Bedrohung durch ein nukleares Armageddon wieder aufstehen lassen. Die russische Regierung sieht, daß Washington und seine NATO-Vasallen eine nicht existente russische Bedrohung heraufbeschwören. Diese heraufbeschworene Bedrohung dient dem Zweck Rußland zu schaden.

Die von ihren Presstituierten verbreitete Propaganda Washingtons, ist die unverantwortlichste Tat in der Geschichte der Menschheit. Reagan und Gorbatschow haben die Gefahr eines Atomkriegs erfolgreich gebannt, und die wahnsinnigen Neokonservativen und ihre Medienhuren haben sie zurückgebracht.

Washingtons Propagandaangriff gegen Rußland und Wladimir Putin ist der gleiche wie Washingtons Propagandaattacke gegen Afghanistan und Osama Bin Laden, den Irak und Saddam Hussein sowie Libyen und Gaddafi. Bedeutet das, daß Washington einen präventiven Nuklearangriff auf Rußland plant?

Wenn, dann bedeutet das das Ende der Welt. Tatsächlich sitzt die wahre Bedrohung für die Vereinigten Staaten und die gesamte Welt in Washington, nicht in Moskau. Die Bedrohung besteht aus der irrsinnigen neokonservativen Ideologie einer Weltherrschaft durch die Vereinigten Staaten, unterstützt von der unbändigen Gier amerikanischer Konzerne nach der Kontrolle über die Bodenschätze der Welt.

Putin begreift den Ernst der Lage und arbeitet hart daran sie zu lösen, aber Washington hat eine Lösung unmöglich gemacht. Washingtons Forderung an Putin ist die Übergabe der Krim und der russischen Schwarzmeerflotte, die Aufgabe der russischen Bevölkerung in der Süd- und Ostukraine sowie das Einverständnis mit NATO-Stützpunkten in der Ukraine. Washingtons Forderung ist die Forderung nach einer vorbeugenden Kapitulation.

In der Propaganda-Show des CNN unterließ es Wolf Blitzer zu berichten, daß deutsche Geheimdienste Washingtons Behauptungen bestreiten, und daß die französische und die deutsche Regierung schließlich bemerkt haben, daß Washington irre ist und händeringend daran arbeiten Washington von seinem Kriegskurs abzuhalten.

Washington und seine britische Marionette haben das gesamte 21. Jahrhundert mit der Erschaffung von Tod und Zerstörung verbracht. Sie sind in sieben Länder einmarschiert, die sie mit Flugzeugen und Drohnen bombardiert haben, um "Demokratie zu verbreiten". Der Irak ist ebenso zerstört wie Afghanistan, Libyen und Somalia. In Syrien ist es ähnlich, und Pakistan und der Jemen sind durch die unaufhörlichen Luftangriffe der Vereinigten Staaten politisch wie gesellschaftlich destabilisiert. Die demokratisch gewählten Regierungen von Honduras und der Ukraine wurden durch amerikanische Putsche gestürzt. Venezuela steht als nächstes in einer Reihe mit Bolivien, Equador, Argentinien und Brasilien, die auf ihren Umsturz warten.

Washington hat der Welt 14 Jahre brutaler und inhumaner Kriege bereitet. Ist das nicht genug des Bösen? Hat und Washington mehr zu geben?

Washington und die Presstituierten haben ihre Menschlichkeit verloren. Sie sind zu Agenten des Bösen geworden. Sollten Atompilze aufsteigen, wird die Verantwortung bei Wolf Blitzer, der CNN und den Presstituierten liegen, welche die Kriegstrommel rühren.

Quelle: http://www.paulcraigroberts.org/2015/03/14/cnn-beating-drums-war-paul-craig-roberts/


Ähnliche Beiträge:


Creative Commons Lizenzvertrag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.