Montag, 23. März 2015

Der angesehene amerikanische Gelehrte John Mearsheimer: Der Westen hat große Fehler begangen und die europäische Sicherheit irreversibel gefährdet

von RUSSIA INSIDER
frei übersetzt von wunderhaft

  • In Brüssel fand am 2. März 2015 der Runder Tisch über "die Definierung einer neuen Sicherheitsarchitektur für Europa unter der Einbezihung Rußlands"  statt. ("Defining a new security architecture for Europe that brings Russia in from the cold")
  •  Organisator der Veranstaltung war das American committee for East West Accord.
  • Die drei Hauptredner waren die amerikanischen Wissenschaftler John Mearsheimer und Professor Steve Cohen sowie die Herausgeberin und Redakteurin von The Nation, Katrina Vanden Heuvel.
  • An der Frage und Antwortrunde gewichtiger Persönlichkeiten nahmen fünf Mitglieder des Europäischen Parlaments aus politischen Fraktionen der Linken, der Mitte und der Rechten, zwei Botschafter sowie andere leitende Diplomaten verschiedener Abordnungen, ein führendes Mitglied der Auswärtigen Dienstes der EU und Professor Richard Sakwa, der Autor des kürzlich erschienenen Buches, Frontline Ukraine, teil.


Professor John J. Mearsheimer ist einer der führenden amerikanischen Professoren für Politikwissenschaften an der University of Chicago. Er ist ein angesehener Politologe für auswärtige Beziehungen. Besonderer Dank gebührt Gilbert Doctorow, unserem unschätzbaren RI-Referenten und Moderator dieses runden Tisches, für die Bereitstellung des Videomaterials.
Hier die Kernpunkte aus der Rede Mearsheimers:
  • Bestenfalls können wir erwarten zu dem Status quo ante zurückzukehren - der Situation, wie sie vor 2008 in Europa existierte. Allerdings wird es extrem schwierig sein dies zu erreichen.
  • Von 1990 bis 2008 waren die goldenen Jahre für Europa, ohne die ernsthafte Möglichkeit von Konflikten zwischen Rußland und dem Westen.
  • Der Grund hierfür bestand darin, daß die NATO intakt war und Amerikaner als Friedensstifter, höchster Schiedrichter und höchste Autorität fungierten und die NATO Rußland nicht bedrohte.
  • 2008 war das verhängnisvolle Jahr - in dem Die NATO ankündigte, daß beide, sowohl Georgien als auch die Ukraine, NATO-Mitglieder werden würden. Das war für Rußland kategorisch unannehmbar.
  • Darüber hinaus gab die EU im Mai 2008 ihre Östlichen Partnerschaft bekannt, woraus folgt, daß auch die EU weiter nach Osten expandieren werde. 
  • Wenig überraschend ereignete sich im August 2008 ein Krieg zwischen Georgien und Rußland, in dem die von Georgien erhoffte Unterstützung durch die NATO ausgeblieben ist.
  • Obama versagte bei der Wiederherstellung der Beziehungen zu Rußland, weil der von den Vereinigten Staaten angeführte Westen den Versuch fortsetzte die Ukraine zu einem Teil des Westens zu machen.
  • Die von den Vereinigten Staaten betriebene Werbung für Demokratie bedeutet derzeit Machthaber, die als antiamerikanisch betrachtet werden, zu stürzen und solche an deren Stelle zu setzen, die proamerikanisch sind.
  • Bedeutende Krisen entstanden durch den Sturz von Janukowitsch und dem Aufstieg des proamerikanischen Regimes.
  • Die Lösung ist eine Rückkehr zu der Situation, wie sie vor 2008 bestand.
  •  Die Ukraine benötigt die Rolle einer neutralen Pufferzone.
  •  Putin stellt dem Westen grundsätzlich zwei Möglichkeiten zur Wahl: Entweder Ihr zieht Euch zurück, oder wir werden alle zur Verfügung stehenden Mittel ergreifen, um sicherzustellen, daß die Ukraine niemals dem Westen beitreten wird.
  • Die Option eines NATO- und EU-Beitritts müssen für die Ukraine ebenso wie die "Werbung für Demokratie" vom Tisch. Allerdings ist es unwahrscheinlich, daß dies geschieht.
  • Da westliche Machthaber diese, seit 2008 betriebene, Strategie vehement verfolgen, traut Rußland dem Westen nun nicht mehr sowie die NATO sich ihrerseits selbst in Schwierigkeiten befindet, seit die Vereinigten Staaten ihren Fokus von Europa nach Asien gewendet haben.
  • Ein fundamentaler Wandel, falls China sein Wachstum fortsetzt: Asien ist die weltweit wichtigste Region für die Vereinigten Staaten, während der Persische Golf den zweiten und Europa nur einen entfernten dritten Platz belegen.
  • Europas Sicherheit war vor 2008 bestens gewährleistet, und wir (der Westen)  haben große Fehler begangen.




    Quelle und Origial: http://russia-insider.com/en/2015/03/17/4610

    Letzte Änderung: 24. März 2015, 19.09 Uhr

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.