Samstag, 21. März 2015

Rußland unter Beschuß - Paul Craig Roberts

von Paul Craig Roberts
übersetzt von wunderhaft


20. März 2015
Während Washington beharrlich daran arbeitet das Minsker Abkommen zu untergraben, welches die deutsche Kanzlerin Merkel und der französische Präsident Hollande in der Absicht den militärischen Konflikt in der Ukraine zu beenden erreicht haben, hat Washington nicht nur Victoria Nuland nach Armenien geschickt, um dort eine "Farbenrevolution" oder einen Putsch zu organisieren sowie den Botschafter, Richard Miles, nach Kirgisistan, um dort dasselbe zu tun, sondern auch die Botschafterin für Usbekistan, Pamela Spartlen, damit beauftragt der dortigen Regierung ihre Loyalität gegenüber Rußland abzuringen. Das Resultat wäre ein Auseinanderbrechen der Organisation des Vertrages über kollektive Sicherheit, was Rußland und China eine Destabilisierung bescheren würde, die sie sich am wenigsten leisten können. Einzelheiten erfahren sie hier: http://russia-insider.com/en/2015/03/18/4656

Das würde Rußland mit der Verlängerung des Konflikts in der Ukraine und gleichzeitig drei weiteren der Ukraine ähnlichen Situationen entlang seiner asiatischen Grenze konfrontieren.

Und dies ist erst der Anfang des Drucks, den Washington auf Rußland ausübt.

Am 18. März hat der Generalsekretär der NATO die Friedensregelung zwischen Rußland und Georgien verurteilt, die Georgiens militärischen Angriff auf Südossetien beendet hat. Der NATO-Generalsekretär sagte, daß die NATO die Regelung zurückweist, weil es “die andauernden Bemühungen der Internationalen Gemeinschaft behindert, Sicherheit und Stabilität der Region zu stärken.” Betrachten Sie den genauen Wortlaut. Er definiert Washingtons NATO-Marionettenstaaten als "die Internationale Gemeinschaft" und die Entfernung der Pufferzone zwischen Rußland und Georgien als Stärkung von Sicherheit und Stabilität, damit Washington direkt an der russischen Grenze Militärbasen stationieren kann.

In Polen und auf dem Baltikum werden die Lügen Washingtons und der NATO dazu benutzt, um provokative Kriegsspiele an den russischen Grenzen zu rechtfertigen und US-Truppen in NATO-Militärstützpunkten an den Grenzen Rußlands zu stationieren.

Wir sehen wahnsinnige US-Generäle im staatlichen Fernsehen, die fordern "Russen zu töten".

Die Führungsetage der EU hat dem Beginn eines Propagandakriegs gegen Rußland zugestimmt, der durch die Ausstrahlung der Lügen aus Washington innerhalb Rußlands die Unterstützung des russischen Volkes für seine Regierung untergraben soll.

All das dient dem Zweck Rußland zu nötigen die Krim und den Stützpunkt seiner Schwarzmeerflotte aufzugeben und das Vasallentum unter Washingtons Oberhoheit zu akzeptieren.

Wenn Saddam Hussein, Gaddafi, Assad und die Taliban sich der Bedrohung Washingtons nicht gebeugt haben, wie kommen die Narren in Washington darauf zu denken, daß Putin, der das weltweit größte Nukleararsenal in seinen Händen hält, sich beugen würde?

Die europäischen Regierungen sind anscheinend nicht mehr in der Lage klar zu denken. Washington hat London und die Hauptstädte jedes europäischen Landes, sowie jeder amerikanischen Stadt für die Zerstörung durch russische Kernwaffen freigegeben. Die dämlichen Europäer drängen auf ihre eigene Vernichtung, um ihrem Herrn in Washington zu Diensten zu sein.

Wenn die Welt, nach 14 Jahren militärischer Aggressionen der Vereinigten Staaten gegen acht Länder, nicht begreift, daß Washington in Arroganz und Hybris verfallen ist und sich selbst als Herrscher des Universums betrachtet, der keinen Widerspruch gegen seinen Willen dulden wird, ist die menschliche Intelligenz verschwunden.

Wir wissen, daß die amerikanischen, britischen und europäischen Medien Huren sind, die gut dafür bezahlt werden für ihren Zuhälter zu lügen. Wir wissen, daß der NATO-Kommandeur und -Generalsekretär, wenn nicht auch die Mitgliedstaaten, kriegslüstern sind. Wir wissen daß der amerikanische Dr. Strangelove im Pentagon und die Waffenindustrie nicht warten können, um ihre antiballistischen Raketen zu testen, in die sie immer übermäßiges Vertrauen gesetzt haben. Wir wissen, daß der britische Premierminister ein einziger Komparse ist. Aber sind die deutsche Kanzlerin und der französische Präsident  zur Zerstörung ihrer Länder und die von Europa bereit? Wenn die EU von solcher Wichtigkeit ist, warum wird dann die Existenz ihrer gesamten Bevölkerung aufs Spiel gesetzt, um sich der Herrschaft eines wahnsinnigen Washingtons, dessen Größenwahn das irdische Leben zerstören wird, zu beugen und sie zu akzeptieren?

Quelle: http://www.paulcraigroberts.org/2015/03/20/russia-attack-paul-craig-roberts-2/


Ahnliche Beiträge:



Creative Commons Lizenzvertrag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.