Freitag, 20. März 2015

Vereinigung gegen den verfassungswidrigen Rundfunkbeitrag - Rundfunkbeitragsklage


10.000 Kläger gegen den Rundfunkbeitrag gesucht! Sage es weiter und lade Deine Freunde ein.


Kommentare:

  1. Es ist völlig im Sinne der Allgemeinheit gegen die unverschämten Forderungen des "Beitragsservice" vorzugehen. Eine Klage wegen Grundgesetzverstosses, (das inzwischen keinen Geltungsbereich mehr hat und damit obsolet ist) wird keinen Erfolg haben. Die einzige wirksame Methode die Erfolg verspricht, ist die BEWEISUMKEHR für die Forderung.
    Die sog. Gerichte entscheiden nach Handelsrecht. Alle Klagen sind bisher gescheitert.
    Im Netz gibt es eine Anleitung (Beweisumkehr), die das erfolgreich demonstriert.
    Alles Gute

    AntwortenLöschen
  2. Eben weil es im Sinne der Allgemeinheit ist, gegen die unverschämten, grundgesetzwidrigen Forderungen vorzugehen, sollten wir das auch gemeinschaftlich tun. Und genau hierzu lädt dieses kostenlose Angebot, sich einer Verbands- oder Gemeinschaftsklage anzuschließen, ein.
    Es hält niemand davon ab auch eigene Wege zu suchen und zu gehen.

    Würden sich statt der 10.000 hunderttausend Menschen dieser Klage anschließen, wäre das ein noch eindrucksvolleres Zeichen von Solidarität im Kampf gegen die konsequente Fortsetzung des Nationalsozialismus mit anderen Mitteln, die von allen drei Gewalten und ihren Bediensteten in der BRD betrieben wird.

    Aus diesem Grund würde ich es begrüßen, wenn möglichst viele Leser dieses Blogs, bei denen ich mich an dieser Stelle für ihr Interesse bedanke, sich dieser Klage anschließen.

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.