Sonntag, 26. Juli 2015

Der "Multi Kultur Report"

Nachdem in jüngster Zeit mittlerweile sogar die Polizeigewerkschaft und presstituierte Mainstream-Medien vor "NO GO AREAS" im Ruhrgebiet warnen, möchte ich darauf hinweisen, daß solche Stadtteile, die von ausländischen Familienclans und Jugendgangs kontrolliert werden, schon seit vielen Jahren und nicht nur im Ruhrgebiet existieren.

Das diese Entwicklung, die schon seit vielen Jahren bekannt ist nun zu einem ernsthaften Problem wird, ist der Heuchelei verantwortungsloser Politiker geschuldet, die hiervon lange Kenntnis hatten, die ungezügelte Masseneinwanderung jedoch bewußt vorangetrieben haben und es weiterhin tun.

In dem von mir bewohnten Stadtteil stellen Deutsche mittlerweile eine Minderheit dar. Der Großteil der Bewohner setzt sich aus Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft zusammen, wobei in den letzten Jahren neben Muslimen aller Herren Länder immer mehr Schwarze und Asiaten aber auch und besonders Ost- und Südosteuropäer hineinströmen, von denen die meisten in ein separaten Parallelgesellschaften leben.

Wer als Fremder durch diesen Stadtteil einer der höchst verschuldeten Städte Nordrhein-Westfalens geht, kann an Hand der hier gesprochenen Sprachen nicht herausfinden in welchem Land er sich befindet. Viele der Migranten und "Flüchtlinge", sind anscheinend nicht bereit sich zu integrieren und die deutsche Sprache zu lernen, geschweige denn sie zu sprechen - die gesellschaftlichen Folgen sind vorhersehbar katastrophal.

Noch scheint dieser Stadtteil von türkischen Familienclans kontrolliert zu werden und die POLIZEI, die ihre ehemalige Wache durch eine nur selten besetzte kleine Filiale ersetzt hat sieht vielen alltäglichen Verstößen im Straßenverkehr ebenso tatenlos zu wie Diebstahls-, Einbruchs-, Drogen- und Gewaltdelikten, vor deren Anstieg sie jedoch warnt.
Um Rassismusvorwürfen vorzubeugen, weise ich darauf hin, daß mit der Feststellung dieser Tatsachen keineswegs behauptet wird, daß alle Menschen türkischer oder ausländischer Herkunft kriminell seien oder kriminelle Absichten hegen.

Die wenigsten Menschen begreifen, daß es sich bei dieser besorgniserregenden Entwicklung um die Umsetzung einer politische Agenda der sogenannten Eliten handelt, die vor nahezu 100 Jahren entworfen worden ist und die Zerstörung der Nationalstaaten sowie ihre kulturellen Wurzeln und Eigenarten beabsichtigt.

Um eine dringend notwendige Diskussion hierüber überhaupt führen zu können, bedarf es zunächst des Wissens um die Hintergründe dieser alarmierenden gesellschaftlichen Entwicklung in Europa und weltweit, die uns von skrupellosen Politikern aller etablierter Parteien bewußt verschwiegen werden.

Bitte lesen Sie den hier verlinkten "Multi Kultur Report", welcher auf den dort angegebenen Quellen beruht, speichern und verbreiten Sie ihn und helfen so zu einem klareren Bild der geschichtlichen Hintergründe sowie zu einer gewaltfreien Lösung der zunehmend brisanten Problematik beizutragen.

Quelle: http://www.heimatforum.de


Creative Commons Lizenzvertrag


Kommentare:

  1. Hallo, danke für den link. Ich glaube aber, Sie verweisen auf eine veraltete Version des Sommers 2015. Vielleicht schauen Sie noch mal nach.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
    Der Link wurde aktualisiert.

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.