Sonntag, 24. Januar 2016

Gezeitenwechsel: 2016 verheißt große Veränderungen auf dem Planeten Erde und des Status der Machtelite

von Joachim Hagopian
übersetzt von wunderhaft


21. Januar 2016
Obwohl pessimistische Nachrichten die Schlagzeilen der Mainstream- sowie der alternativen Medienwelt beherrschen, mag die nähere Betrachtung der momentanen Umstände Einblicke in die tiefgreifenden Veränderungen geben, die sich knapp unter der Oberfläche der Nachhallkammern vollziehen. Diese Präsentation wird den Blick auf die Reflexionen der offensichtlichsten Zeichen der momentanen transformativen Metamorphose der Erde werfen, welche anscheinend die stürmischste, gefährlichste und aufregendste Zeit in der Geschichte der Menschheit ist.

Die gesamte Hochseeschiffahrt kam weltweit zu einem schlagartigen Stillstand. Der für die Beobachtung des internationalen Handels mit industriellen Rohstoffen, wie Getreide, Eisenerz, Zement und Dünger,   führende Baltic Dry Index befand sich im freien Fall. Am Montag stürzte er auf ein Allzeittief von nur 369 Punkten. Am Dienstag fiel er sogar um weitere 1,63% auf 363 Punkte und machte allein in den ersten drei Wochen des Jahres 2016 einen Sturzflug um kolossale 24%. Ein letzter Blick auf den Vessel Finder zeigte nirgends auf dem Planeten irgendwelche Frachtschiffe auf Fahrt, was in der modernen Geschichte bestimmt einmalig ist. Reedereien lamentieren darüber, daß die steigenden Kosten ihre Gewinne fressen und daß alle Frachtschiffe weltweit in ihren Häfen liegen. Bereiten sie sich auf leere Regale in den Geschäften vor, die sich in den kommenden Wochen und Monaten zeigen werden.

Aber eine andere, weit plausiblere Erklärung für den plötzlichen Stillstand des weltweiten Schiffsverkehrs ist, daß China als emporstrebender Gigant im asiatischen Machtgefüge zum ersten Mal gefordert hat die Zahlung des gesamten Handels in chinesischen Yuan zu abzuwickeln. In den vergangenen sechs Monaten hat China seine massiven Dollarreserven stetig abgebaut und seine Banken angeordnet den Ankauf von US-Dollars einzustellen. Und nun sind plötzlich Dutzende chinesischer Milliardäre, Banker und Führungskräfte auf mysteriöse Weise spurlos verschwunden. Mit der stockenden chinesischen Wirtschaft stellt sich die Frage, ob dieses Phänomen die Vergeltung für Chinas wirtschaftliche Misere ist oder Teil einer größeren Enthüllung von Korruption, in die hohe Regierungsbeamte verwickelt sein könnten.

Wenn sie diese letzte Entwicklung mit der brisanten Ankündigung vergleichen, daß Walmart in diesem Jahr 269 seiner weltweiten Filialen schließen wird, wovon sich die Mehrzahl von 154 Filialen in Amerika befindet, sind kleinere Wogen künftiger großer Schockwellen schon jetzt im Anfang des Jahres 2016 spürbar. Walmarts Aktien fielen in den letzten 12 Monaten um 30%, und spiegelten hiermit die ernüchternde Realität, daß amerikanische Verbraucher es sich nicht mehr leisten können sich mit billigem Müll aus China, den sie nicht brauchen, zu verwöhnen. Wenn sie dem Geschäftsführer von Walmart glauben, daß die umfangreichen Schließungen nur ein Tropfen auf dem heißen Stein seien, betragen die Umsatzeinbußen des weltgrößten Einzelhändlers auch in globalem Maßstab weniger als 1%.


Obwohl diese Versicherung Walmart-Aktionäre etwas beruhigen mag, bietet sie der anschwellenden Schicht von Amerikanern, die sich verzweifelt bemühen ihre Familien zu ernähren und über die Runden zu kommen, keinen Trost. Einkaufszentren in den Vereinigten Staaten, die bisher noch keine Geisterstädten waren, sind inzwischen fast leer. Die täglichen Massen, die gewohnt waren zur einst emporstrebenden robusten Mittelklasse zu gehören und das Rückgrat dieser Nation zu bilden, beginnen den Schmerz chronischer Verarmung und Not tatsächlich zu spüren. Unter Obamas Führung schnellte die Zahl der in Armut lebenden Amerikaner von 37 Millionen auf 47 Millionen Menschen empor. Die wohlhabendste Nation der Erde stellt keine Arbeitsplätze über dem Mindestlohn mehr bereit. Annähernd 40% der Amerikaner im arbeitsfähigen Alter partizipiert nicht am Arbeitsmarkt, und der Anteil derer, die längst aufgegeben- und aufgehört haben nach Arbeit zu suchen, wächst. Die Torheit der Federal Reserve, einfach mehr Geld für den Wohlstand zu drucken, hat sie schließlich eingeholt, und Amerika erfährt nun die Verwirklichung dessen, daß die langjährige Abkürzung der Fed zu ihrem betrügerischen Tod nur ihr verlorenes ökonomisches Kartenhaus bis zum Punkt der Selbst-Implosion ausgehöhlt hat.

Über ein Jahr fiel der Ölpreis gleichzeitig auf einen Tiefstand von 20 Dollar pro Faß und das minderwertige kanadische Öl auf 8 Dollar, und unterhöhlte so die leistungsstarke Treibstoffindustrie und ihre weltweite, über ein Jahrhundert bestehende betrügerische Dominanz. Noch einmal, China besteht auf die Abwicklung seines enormen Außenhandels für Ölimporte in Yuan, nicht in US-Petrodollar. Indien, als Teil der gewaltigen BRICS-Allianz, ersetzt den Petrodollar ebenso... wie auch Rußland und Iran sowie sehr viele andere Nationen. Es findet ein anhaltender Exodus statt, der endgültig zur Aufgabe des US-Dollar als internationale Standardwährung führt.

Finanziell und geopolitisch ging der westlichen Wirtschaft der Treibstoff aus. Das derzeitige Überangebot an Erdöl wird wahrscheinlich mit der Versorgung der abnehmenden Nachfrage an den globalen Märkten seinen Lauf nehmen, wenn sauberere erneuerbare Energiequellen, wie Wind- und Solarkraft, schließlich ernsthaft konkurrenzfähig- und damit beginnen werden, die größte Einzelquelle der weltweiten Umweltverschmutzung zu ersetzen. Die Hand in Hand gehende Zerstörung der Ölindustrie und des auf Wucherzinsen und Schulden basierenden, Schneeballsystems von Zentralbankstern, die den Planeten und die Massen ausbluten, steht nun am Rand des totalen Zusammenbruchs. Jeder ehrliche Sachverständige, der nicht Teil der Armee von bezahlten Propagandalockvögeln ist, welche immer noch inflationären Scheinoptimismus predigen, wird zustimmen, daß sich die von westlichen Oligarchen betriebene Wirtschaft im Todeskampf befindet.

Das Ferderal Reserve Board als Amerikas private Zentralbank, ihre Mutter, die Bank of London und seine großen Vier - Chase, Bank of America, Wells Fargo und Citigroup - haben nun, seit dem Debakel ihrer Immobilienblase, als kriminelle Glücksspiel-Süchtige den unermeßlichen Wert von 2 Trillionen Dollar einer Derivaten-Schuldenblase aufgebaut. Jedoch haben die kriminellen Bankster sich im Geheimen auf diesen Tag der Abrechnung vorbereitet und bereits die Verabschiedung drakonischer Gesetze manipuliert, mit denen sie sich dieses Mal mit so genannten "Bail Ins" auslösen lassen, und ihnen ihr Geld direkt von ihrem privaten Bankkonto stehlen werden. In der Zwischenzeit ist die kriminelle Kabale in Washington bankrott und unfähig die sprichwörtliche Dose die Straße herunter zu kicken. Die langfristigen Konsequenzen aus dem Drucken von Fiat-Geld durch die Federal Reserve werden unsere Nation, wegen der unüberwindbaren Schulden, in den finanzpolitischen Abgrund stürzen. Die Vorrichtung für die Weltherrschaft des US-Imperiums, die nur die herrschende Elite schützt und bereichert, welche den weltweiten Diebstahl und die Zerstörung fortsetzt, ist vorbereitet.

Keine Woche vergeht ohne eine weitere demütigende Niederlage des Westen, die ihre trügerische Krankheit, durchgehend auf der falschen Seite der Geschichte zu stehen, letztlich enthüllt. Die letzte Peinlichkeit waren die beiden mit Maschinengewehren vom Kaliber 50 und einer 10-köpfigen Besatzung ausgestatteten US-amerikanischen Kanonenboote, die vom Iran bei der Verletzung seines Hoheitsgebietes im Persischen Golf aufgebracht worden sind. Es stellte sich heraus, daß sich die Boote auf einer verdeckten Spionagemission befanden, bei der sie einen hochrangigen ISIS-Kommandeur von Saudi Arabien nach Syrien transportierten, um einen kürzlich getöteten Terroristenführer zu ersetzen, was wieder einmal beweist, daß die Vereinigten Staaten der Welt größter Sponsor für Terroristen sowie für Terrorismus ist. Der Iran mußte Raketen für Warnschüsse gegen den intervenierenden US-Flugzeugträger, USS Truman, einsetzen, als Beamte aus Teheran die US-Bestazung festnahm. Mit dem Terroristen und den amerikanischen Seeleuten im Schlepptau gab das Obama-Regime plötzlich klein bei und stimmte einem Gefangenenaustausch von sieben Iranern gegen vier Amerikaner zu. Nach der endgültigen Aufhebung der Wirtschaftssanktionen gegen Teheran durch die UN, hat Teheran umgehend den Kauf von Flugzeugen von Airbus in Europa angekündigt. Diese letzten Entwicklungen zeigen nur die Weigerung des Irans sich von dem US-Imperium einschüchtern zu lassen und weit mehr den Ärger über die wirkliche Achse des Bösen - US-Israel-Saudi Arabien. Ob es ihnen gefällt oder nicht, entsteht mit dem Iran eine beeindruckende regionale Macht im Mittleren Osten. Die jüngsten Streiche der Vereinigten Staaten spiegeln außerdem den anhaltenden direkten Machtwechsel von einem geschwächten Westen zu einem emporstrebenden Osten.

Die Niederlage durch die Unterstützung Assads von Putin bei der Vernichtung der Terroristen des Islamischen Staates in Syrien akzeptierend, fordert Skull &-Bones-er John Kerry mit eingekniffenem Schwanz nicht mehr einen Regimewechsel, sondern versucht nun verzweifelt eine Friedensregelung zu vereinbaren, bevor seine Teufelsbrut, die Terroristen, gänzlich ausgelöscht ist. Wie Ratten, die das sinkende Schiff verlassen, werden sie sich auf der Suche nach Deckung zu allen Winkeln der Erde eilen, wie bei dem halbherzigen Terroranschlag in Jakarta in der vergangenen Woche. Mit ihrem nun etablierten Stützpunkt in Südostasien kann diese Form des von den Vereinigten Staaten geschaffenen Terrorbündnisses die frei erfundene Furcht und Paranoia vor dessen unaufhaltsamer krebsartigen Ausbreitung bei den globalen Massen hochjubeln. In Wirklichkeit kann der internationale Terrorismus durch das Abtrennen des Kopfes, der das Biest füttert, gestoppt werden, wie Putin es durch die drastische Reduzierung der von ISIS erbeuteten Erdöleinnahmen erreichte, die zu Gunsten von Israel und Erdogan aus der Türkei sowie dessen Sohn, beides hochrangige Schwarzmarkthändler des Terrorismus, geschaffen worden sind. Sicherlich ist dies das Letzte, was die US-Neocons und ihre Verbündeten in der kriminellen Kabele wollen, da ohne ihren endlosen Krieg gegen den Terror der Militärisch Industrielle Komplex zerbrechen könnte. Seien sie auf weitere Wellen der unablässigen Mainstream-Medien-Propaganda gefaßt, die Rußland, China und den Iran dämonisieren, um den Planeten, als letztes Mittel der westlichen Elite, in den allumfassenden 3. Weltkrieg zu stürzen.

Die Balance der Weltmacht ist derzeit instabil. Mehr Bürger der Welt werden informiert und zum Aktivismus motiviert oder, wie es die Behörden beschreiben würden, "radikalisiert". Die boshaften Psychopathen des Westens empfinden den Verlust ihrer Macht und versuchen verzweifelt den gesamten Planeten zu stürzen bevor er erwacht und dabei so viel Tod und Chaos zu verursachen wie ihre schwindende Macht es gebietet. Die von den Globalisten geschaffenen Kriege im Mittleren Osten und in Nord Afrika haben die Migrationskrise erzeugt, die Europa momentan auseinanderreißt. Die Menschen der Vereinigten Staaten und Europas leiden am meisten unter dem Chaos des Geburtsvorgangs eines neuen globalen Systems. Rechnen sie in der Zwischenzeit, während dieser einstweiligen Krise, mit einigen, dramatisch zunehmenden Schmerzen. Jedoch existiert die Neue Welt-Unodrdnung bereits, die von solch boshaften Leuten wie Bush, Brzeziński, Kissinger und David Rockefeller gestaltet und verheißen wurde, was wir derzeit erleben. Die Tyrannei einer Welt-Regierung, welche die herrschende Elite seit Jahrhunderten akribisch intrigiert hat, kann sich vielleicht letztlich, bei der sich hinter der Bühne derzeit rapide entfaltenden Umstrukturierung, nicht verwirklichen. Das Scheitern von TTP und TTIP wird der gesammelte Aufschrei sein, der den vernichtenden Schlag gegen ihre finsteren Absichten auslöst.

Es ist nicht von Bedeutung, daß Wissenschaftler eine Menge von Veränderungen, nicht nur auf der Erde sondern in unserem gesamten Sonnensystem, entdeckt und beobachtet haben. Wir lernen, daß sich atmosphärische Veränderungen auf buchstäblich jedem Planeten ereignen.Es handelt sich um meßbar auftretende Vorkommnisse. Auch wissen wir, daß elektromagnetische Veränderungen in unserer unmittelbaren Umwelt, ausgehend vom Boden unter uns oder von der Atmosphäre über uns, Einfluß auf unsere physikalischen und mentalen Prozesse nehmen. Hinsichtlich dessen wäre die Überlegung, daß auf anderen Planeten unseres Sonnensystems stattfindende fundamentale Veränderungen uns möglicherweise hier auf der Erde beeinflussen, kein Sinneswandel.

Anstatt sich also mit Untergang und Trübsal zu beschäftigen, was uns Menschen wenig Hoffnung oder Kraft gibt den möglichen Ausgang zu verändern oder zu gestalten und, wenn überhaupt, ein Beitrag zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung ist, mag die Verheißung der freien Energie, die vor mehr als hundert Jahren von Tesla entdeckt worden ist, den Menschen Macht und Weisheit buchstäblich zurückgeben. Nachdem der transformative Wandel vollzogen ist, wird möglicherweise eine Ära von Kooperation und Frieden entstehen. Zugegebenermaßen mögen viele Zyniker nun den "same as the old boss" Blues singen. Aber die Gelegenheit für eine neu entstehende Konzentration auf die erneute Schaffung von Leben von Grund auf, über den Globus und darüber hinaus würde die überlebende Menschheit mit unbegrenzten Höhen und Leistungen bereichern. Ein wiederhergestellter Sinn für erworbenes Interesse und die kreative Befähigung das Unmögliche zu erreichen mag die Menschheit dennoch auf der anderen Seite der sich derzeit bildenden dunklen Wolken aus Chaos und Zerstörung erwarten - definitiv wert um, wenn menschenmöglich, dazubleiben. Genau das ist was wir Bewohner der Welt bei dem Kampf um Wahrheit, Frieden und Gerechtigkeit tun, der das Schicksal und die Art der Welt, die wir unseren Kindern und Enkeln hinterlassen, bestimmen wird.


----------------------------



Joachim Hagopian ist Absolvent von West Point und ehemaliger Offizier der US Army. Aufgrund seiner einzigartigen Erfahrung hat er hat ein Manuskript mit dem Titel, “Don’t Let The Bastards Getcha Down” verfaßt. Darin untersucht und beleuchtet er die internationalen Beziehungen der Vereinigten Staaten, Herrschaftsstrukturen und Belange der nationalen Sicherheit. Nach seinem Militärdienst hat er den Mastergrad in klinischer Psychologie erlangt und war über 25 Jahre als zugelassener Psychologe auf dem Gebiet der mentalen Gesundheit tätig. Derzeit widmet er sich dem Schreiben und betreibt einen Blog unter http://empireexposed. blogspot. com/. Auch ist Joachim regelmäßiger Autor bei Global Research, Sott.net und bei LewRockwell.com.
 

Quelle: http://empireexposed.blogspot.de/2016/01/the-tide-is-turning-2016-promises-big.html


Ähnliche Beiträge:



Creative Commons Lizenzvertrag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.