Montag, 28. März 2016

Erdogan und ISIS sind doch konzentrische Kreise

von Jonas E. Alexis
übersetzt von wunderhaft


Ein Sprichwort sagt: "Wenn etwas aussieht wie eine Ente, watschelt wie eine Ente, quakt wie eine Ente, riecht wie eine Ente und fliegt wie eine Ente, nennen wir es dann einen Hengst?"

 




27. März 2016
Gordon Duff hat es wieder getan. In seinem letzten Artikel hat er den Terroranschlag in Brüssel systematisch zu Erdogans Banden, nämlich zu ISIS, zurückverfolgt. Jim W. Dean hat fast dasselbe gesagt und indirekt argumentiert, daß über ISIS zu reden ohne Erdogans verdeckte Operationen zu erwähnen ähnlich sei wie über King Kong ohne den Riesengorilla.

Mit anderen Worten kämpft der Westen protzig gegen ISIS, aber niemand kämpft gegen Erdogan, der momentan mit dem ISIS kollaboriert und dessen mustergültiger Verfechter ist.[1] Auf Kritik antwortete er im Jahr 2014 mit dem sich wie ein Lauffeuer verbreitendem Satz:
"Elemente von ISIS sind mit Zivilisten durchmischt, daher können solche Operationen (Drohnenangriffe gegen sie) bedenkliche Opfer verursachen."[2]
Du liebe Zeit! Erdogan macht sich Sorgen. Er macht sich so große Sorgen, daß er am Ende für den ISIS argumentiert und dabei die Agenda der Neuen Weltordnung in Syrien und anderswo untergräbt. Lassen Sie uns für einen Moment annehmen, Assads Regierung wäre ein Terror-Regime.

Aber haben wir beim Kampf gegen die Regierung nicht bereits Abertausende Zivilisten getötet und buchstäblich geschlachtet? Haben wir nicht eine Flut von so genannten syrischen Flüchtlingen gesehen? Erdogans Argument ist einfach unstimmig.

Zionistische Medien, wie etwa Newsweek, die New York Times und die Atlantic sind sich anscheinend darüber im Klaren, daß Erdogan mit ISIS gemeinsame Sache macht,[3] aber sie wollen es nicht direkt sagen, weil das das gesamte Projekt der Neuen Weltordnung ruinieren würde.
Wie Gordon Duff vor ein paar Tagen schrieb:
"In einem VT-Bericht vom 24. März 2016 bestätigten kurdische Kräfte in Syrien Informationen eines gefangen genommenen türkischen Geheimdienstoffiziers, nach denen in einer langjährigen türkischen Terroroperation, mit Unterstützung von türkischen Gruppen der Organisierten Kriminalität überall in Europa, Dschihadisten wie Bakroui nach Europa gesandt worden sind..."

"Die Syrische YPG, eine kurdische Gruppe in Syrien kämpft gegen ISIS während sie ihrerseits von Erdogans Kräften angegriffen wird, hatte nördlich von Rakkah, dem militärischen Hauptquartier von ISIS, einen türkischen Offizier gefangen genommen, wie von  VT exklusiv berichtet."

"Dieser Offizier hat bei seinem Vernehmung seine Rolle bei der Planung der Anschläge in Brüssel sowie bei der Rekrutierung und Ausbildung der Selbstmordattentäters, einschließlich die von Bakraoui, gestanden, wie die israelische Nachrichtenagentur Haaretz später in einem Bericht bestätigt hat."
Noch einmal, das ist alles andere als weit hergeholt. Wir haben mehr als genug Beweise um Erdogan als einen ISIS-Kollaborateur zu bezichtigen. Der verrückte Mann in der Türkei hat ISIS seit langem geholfen und unterstützt. Russia Today hat neulich berichtet, daß die Türkei ihre Beteiligung an ISIS leugnet, aber die Beweise sind schwer zu ignorieren:

"RT hat mit verschiedenen Zeugen gesprochen, die in Handelsaktivitäten des Islamischen Staates involviert gewesen sind und Zugang zu Dokumenten der Terrorgruppe erhalten, die einen Einblick geben wie und wo fremde Kämpfer betreten um sich dem terroristischen ´Staat´ anzuschließen."

"Einige dieser gefundenen Dokumente erwiesen sich als detaillierte Rechnungen, die vom IS benutzt wurden, um die täglichen Einnahmen ihrer Ölfelder und Raffinerien ebenso wie die Menge des geförderten Öls zu berechnen. Alle Dokumente trugen das Symbol des Islamischen Staates an ihrem Kopf..."

"Ein kürzlich von den Kurden gefangener türkische Militär stellte wichtige Informationen zur Verfügung, welche die Verbindung zwischen dem IS und der Türkei enthüllen. Der IS-Rekrut sagte vor der Kamera, daß die Terrorgruppe tatsächlich Öl an die Türkei verkauft."

"Ohne von uns direkt dazu befragt worden zu sein, gab der türkische Kämpfer zu, daß der Grund für seine einfache Überquerung der türkischen Grenze und dem Beitritt zum IS, teilweise, dem Umstand geschuldet sei, daß die Türkei auch davon profitiere. Wir fragten wie, und er sagte, daß die Türkei etwas dafür erhalte, und diese etwas ist Öl."

"RT war es auch möglich mit einem kurdischen Soldaten in der Region zu sprechen, der eine Sammlung von Pässen zeigte, die er von Toten IS-Kämpfern gesammelt hatte.

Die exklusiven Aufnahmen der Filmcrew zeigen die Dokumente von verschiedenen Dschihadisten, die von überall her  kamen, einschließlich aus Ländern wie Bahrain, Libyen, Kasachstan, Rußland, Tunesien und der Türkei. Die meisten dieser ausländischen Kämpfer schienen über die Türkei gekommen zu sein und alle ihre Pässe trugen die Einreisestempel von türkischen Grenzposten."

“Ja, ich sagte, daß Erdogan ein Terrorist ist. Er kann diese Tatsache nicht verleugnen.”


Dokument um Dokument zeigen, daß die Türkei schuldig im Sinne der Anklage ist,[5] und jeder Beobachter mit nur ein bißchen gesundem Menschenverstand weiß, daß die Türkei sich in den eigenen Fuß geschossen hat.[6] Selbst zionistische Quellen wie The Daily Beast haben im Jahr 2014 eingeräumt:

"Die Lebensader des todbringenden Islamischen Staates ist Dieselöl. Und die Gruppe, weit bekannt als ISIS oder ISIL, füllt ihre Kriegskasse mit Millionen von Dollars, die sie mit dem tonnenweisen Schmuggel des schwarzen Goldes an ihren Nachbarn, Türkei, verdienten..."
Gerade in diesem Monat haben türkische Journalisten und Intellektuelle eine Klage gegen Erdogan wegen der "Beihilfe und Unterstützung einer terroristischen Organisation" beantragt.[8] Das brachte Noam Chomsky dazu Erdogan einen Terroristen zu nennen. Chomsky sagte zutreffend:
"Die Türkei hat ISIS, dem Erdogan auf viele Weise hilft, [für den Anschlag in Istanbul] beschuldigt, während er auch die al-Nusra-Front unterstützt, was ein großer Unterschied ist. Dann lancierte er eine Triade gegen die, die seine Verbrechen gegen die Kurden verurteilten – welche sowohl in Syrien als auch im Irak die größten Bodentruppen bei der Bekämpfung von ISIS stellen. Bedarf es da noch eines weiteren Kommentars?"

"Die Verantwortlichkeit für die gegenwärtige, selbstverschuldete Krise des Landes muß direkt bei Erdogan liegen, der die Kurden... als Hindernis bei seinem Plan für die oberste Führungsrolle der Türkei wahrnimmt."[9]
Wenn "die Verantwortlichkeit für die gegenwärtige selbstverschuldete Krise des Landes direkt bei Erdogan liegen muß", warum haben viele der zionistischen Medien und die Neo-Bolschewiken Erdogan nicht gebeten seine terroristische Aktivität zu beenden? Haben sie nicht auch Gadhafi durch die Straßen gejagt wie einen Hund? Warum haben sie nicht einen Regime-Change für die Türkei gefordert, wie sie es erfolglos in Syrien getan haben?


Braucht mich irgendjemand?

Sie sehen, die Neue Weltordnung erweist sich einmal mehr als satanisch, eben weil sie die praktische Vernunft ablehnt und ein Angriff auf die moralische und politische Ordnung ist. Wie das Sprichwort sagt: "Wenn etwas aussieht wie eine Ente, watschelt wie eine Ente, quakt wie eine Ente, riecht wie eine Ente und fliegt wie eine Ente, nennen wir es dann einen einen Hengst?"

Wie Chomsky es wiederholt ausdrückte, ist Erdogan kein Mörder?[10] Warum ziehen ihm politische Figuren wie Angela Merkel, David Cameron, Barack Obama und andere ihm nicht ganz langsam die politischen Hosen herunter?

Wenn die Prämisse der Neuen Weltordnung richtig ist, dann müßte nicht Assad, sondern Erdogan gehen. Aber Erdogan erhält immer noch enorme Unterstützung vom Westen. Im vergangenen Oktober hat Angela Merkel, anstatt Erdogan herauszufordern, sich entschieden ihn zu umwerben.[11]

Eine weitere Kernfrage ist diese: Was veranlaßt die Vereinigten Staaten und viele westlichen Länder mit dem Feuer zu spielen? Wenn Sie etwas in ein Feuer geben und es danach offensichtlich stärker lodert, was meinen Sie was das war? Wasser? Ein Feuerlöscher?

Der Westen hat Terrorstaaten seit jeher unterstützt, und die Verhältnisse wurden historisch wie politisch immer schlimmer.[12] Offensichtlich bedarf  etwas der Veränderung. Offensichtlich benötigen wir einen verantwortlichen Führer, der die Moral und die praktische Vernunft ernst nimmt. Putin hat sein Bestes getan. Wir brauchen Menschen wie ihn, die die Ideologie und die satanischen Prinzipien der Neuen Weltordnung in Frage stellen.


[1] “Erdogan uses ISIS to suppress Kurds, West stays silent – Turkish MP,” Russia Today, February 15, 2016; “Russia says Turkey’s Erdogan & family involved in illegal ISIS oil trade,” Russia Today, December 2, 2015.

[2] Daniel Dombey, “Iraq crisis: Turkey’s Erdogan warns on air strikes against Isis,” Financial Times, June 19, 2014.

[3] Jonathan Broder, “The End of Turkey’s Double Game with ISIS?,” Newsweek, December 5, 2015; “Mr. Erdogan’s Dangerous Game: Turkey’s Refusal to Fight ISIS Hurts the Kurds,” NY Times, October 8, 2014; Soner Cagaptay, “Turkey Is in Serious Trouble,” Atlantic, October 5, 2015.

[4] “ISIS, oil & Turkey: What RT found in Syrian town liberated from jihadists by Kurds (EXCLUSIVE),” Russia Today, March 24, 2016; see also “‘Terrorist flow to Europe is Turkish policy’ & ‘SAS in Libya’ – Jordanian king’s US briefing leaked,” Russia Today, March 25, 2016.

[5] Aydoğan Vatandaş, “Russian Letter to UNSC Claims Erdogan’s Family are Directing the Smuggling of ISIS Oil!,” Huffington Post, March 21, 2016.

[6] See for example Michael J. Totten, “The Trouble with Turkey: Erdogan, ISIS, and the Kurds,” World Affairs, Fall 2015.

[7] Thomas Seibert, “Is NATO Ally Turkey Tacitly Fueling the ISIS War Machine?,” Daily Beast, September 8, 2014.

[8] “Turkish Opposition Sues Erdogan Government for Supporting Terrorism,” Sputnik News, March 8, 2016.

[9] Quoted in “Chomsky hits back at Erdogan, accuses him of aiding terrorists,” Russia Today, January 14, 2016.

[10] “Chomsky: Turkey’s Erdogan is a murderer,” Kurdish Daily News, January 22, 2016.

[11] Patrick Donahue, “Merkel Woos Erdogan on Refugees After Turkish Leader’s Taunts,” Bloomberg, October 17, 2015.

[12] See for example Hilary Leila Krieger, “US supports Turkey’s military response against Syria,” Jerusalem Post, October 6, 2012.


Quelle: http://www.veteranstoday.com/2016/03/27/erdogan-and-isis-are-still-concentric-circles/

Ähnliche Beiträge: 


Creative Commons Lizenzvertrag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.