Dienstag, 29. März 2016

Exklusiv: Identifiziert - "Kopf" der Brüsseler Anschläge von Kurden gefangen genommen

von Nahed Al-Husianini
übersetzt von wunderhaft


Nahed al Husaini VT BÜRO DAMSKUS EXKLUSIV

28. März 2016
Der Generalsekretär des Europäischen Instituts für Sicherheit und Information (DESI), Haissam Bou Said, hat ein Photo des türkischen Geheimdienstagenten, Sawash Yeldiz, der in Syrien von der kurdischen Volkspartei (PPK) gefangengenommen wurde, veröffentlicht.

Yeldiz hat die Planung der Anschläge in Brüssel in der vergangenen Woche und seine Mittäterschaft bei ISIS Operationen, einschließlich der Rekrutierung von Terrorzellen und der Ausbildung von Selbstmordattentätern für weitere Anschläge in Europa in den kommenden Monaten, gestanden.

Yeldiz erklärte kurdischen Behörden, daß er als Offizier beim türkischen Geheimdienst diene und der türkischen Geheimdienstzentrale in Rakkah in Syrien zugeordnet sei. Dort planen, laut Yeldiz, türkische Militäroffiziere Seite an Seite mit ihren katarischen und saudischen Amtskollegen ISIS-Operationen innerhalb Syriens.




Yeldiz sagt, daß sich bis vor kurzem ein ähnliches Hauptquartier in Ramadi befunden habe und daß jene, die nicht von irakischen Kräften getötet worden sind mit Helikoptern nach Mossul geflogen worden seien.

Laut Yeldiz arbeitet seine Organisation mit ISIS zusammen, um Agenten-"Rückkehrer" mit entsprechenden Pässen und Sprachkenntnissen für Anschläge auf "weiche Ziele" in der Europäischen Union auszubilden. Terroristen mit bestehenden Ausweisdokumenten aus dem Schengenraum würden bevorzugt, obwohl gefälschte Dokumente bereits erhältlich seien.




Yeldiz wurde in einem Hinterhalt gefangen genommen, der es auf auf Streitkräfte der Ahar al Sham abgesehen hatte. Diese Gruppe, die eins bis zu 15,000 Kämpfern zählte wurde Ende 2015 von Al Quaeda "Franchiser", Jabat al Nusra, übernommen. Trotz ihrer Bezeichnung als Terrorgruppe durch die Vereinigten Arabischen Emirate und andere Nationen, erhält al Shalam weiterhin Militärhilfe von Großbritannien und Frankreich.

Ein interessanter Hinweis ist, daß die operative Gruppe, welche, gemäß Yeldiz, die primäre Quelle für Terroroperationen in der EU ist, von EU-Mitgliedstaaten finanziert und bewaffnet wird.


Die Disposition von Yeldiz 

 

Die von den Vereinigten Staaten ausgebildete und in Syrien stationierte Gruppe, die Yeldiz gefangen hält, hat ihren Willen bekräftigt bei der Auslieferung des Drahtziehers der Anschläge mit Brüssel zu kooperieren, sofern die EU die politischen und wirtschaftlichen Forderungen der PPK berücksichtigt, einschließlich der Anerkennung einer kurdischen Selbstbestimmung und dem Recht der Partei Öl und Erdölnebenprodukte gegen Bezahlung durch die kurdische Region zu transportieren. (Bei der PPK handelt es sich nicht um die kommunistische Arbeiterpartei, obwohl beide von der Türkei bekämpft werden)


Die PPK hat versprochen mit Europa beim Kampf gegen den Terror zu kooperieren, wenn ihre Bedingungen erfüllt sind. Die westlichen Länder diskutieren hinter den Kulissen über die Forderungen der PPK, weil eine politische Einigung im Mittleren Osten einer Lösung bezüglich des kurdischen Volkes bedarf.

Die Kurden werden von Erdogan als Faustpfand benutzt und können eine Quelle der Destabilisierung Europas sein, weshalb die Europäische Gemeinschaft nicht immun gegen die Sicherheitskrise sein wird, wenn sie für längere Zeit besteht.

Der Botschafter, Bou Said, faßte zusammen, daß die Militärorganisation der Türkei zunehmend verärgert über das regierungspolitische Verhalten Erdogans ist, weswegen die Türkei zum Gegenstand künftiger Unruhen werden kann, die dem Land eine ungewisse Zukunft bescheren.


*******
 
Nahed Al-Husianini leitet das VT-Büro in Damaskus.

Sie ist Mitglied des American Institute for Middle East Strategic Studies (USA) und ist stellvertretende Direktorin des Arab- American and Muslim Congress (Detroir, USA). Sie besitzt ein Diplom für englische Literatur von der Universität Damaskus (1987). Auch war sie Reporterin bei der türkischen Zeitung Aydinlik, Sonderkoordinatorin für arabisch-armenische internationale Rechtsversammlung, Korrespondentin für Nachrichtenagentur Qatari News, die Zeitung Al Ayam in Barhain, Al Liwaa im Libanon, für die Nachrichtenagentur Petra in Jordanien für Associated Press in den Vereinigten Staaten und arbeitete als unabhängige Journalistin für CBS, ABS und für CNN in Syrien.Sie spricht fließend englisch und arabisch.


Quelle: http://www.veteranstoday.com/2016/03/28/exclusive-identified-brussels-mastermind-captured-by-kurds/


zuletzt geändert am: 30. 03. 2016, 09:45 Uhr


Ähnliche Beiträge: 




Creative Commons Lizenzvertrag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.