Montag, 4. April 2016

Erdogans Schläger haben ihn in Washington zum Narren gemacht

von Jim W. Dean / Press TV Teheran
übersetzt von wunderhaft


As usual, police tried to keep protest groups apart

Erdogan droht denen, die ihn beleidigen, Klagen an



2. April 2016
"Erdo der Herrliche"
Erdogan ist die Gabe, die sich selbst verschenkt. Er kommt nach Washington, um den Imageschaden zu begrenzen, und wird von Obama als NATO-Verbündeter, wegen der fortgesetzten Versorgung mit Lebensmitteln und Kämpfern während des Waffenstillstands in Syrien an ISIS, abgewiesen.

Derzeit weitet er das scharfe Vorgehen gegen seine politischen Gegner und alle oppositionellen Medien aus. In der vergangenen Woche hörten wir, daß er dabei sei syrische Flüchtlinge einzubürgern und sie in den Kurdengebieten anzusiedeln um ihre mehrere Millionen Stimmen für einen komfortableren Wahlsieg zu nutzen.

Wenn die Kurden das nun nicht wollen und beginnen die Syrer zu töten, weil jene sie politisch entmündigen, wird die Türkei die Syrer bewaffnen und für ein gegenseitiges Morden sorgen. Ist Opa Erdo nicht liebenswert? Die Türkei braucht keine Feinde, weil möglicherweise ihr schlimmster ihr Staatsoberhaupt ist. Das erinnert mich an die (43) Jahre mit unserem Bush.

Nach Obamas Abfuhr, hat Erdogan in einem dreistündigen Auftritt am Brookings Institue dann selbst die Initiative ergriffen, in dem er zur Schau stellte welch wichtiger Verbündeter er für die Vereinigten Staaten sei. Seine Bodyguards entdeckten einen oppositionellen Journalisten und einen kritischen VS-Bürger, die sie nicht leiden konnten, und begannen  vor laufenden Kameras, unter Morddrohungen des Erdo-Teams gegen die Gegner damit sie hinauszuwerfen, während Mitarbeiter von Geheimdienst  amerikanischen Sicherheitsunterehmen versuchten zu vermitteln

Brookings Präsident – Strobe Talbott
Die Daily Mail schreibt dazu:

"In der Aufnahme von Cenk Sidar,
einem türkischen Kolumnisten, sagt der Geheimdienstler:

´Bleiben Sie auf dieser Seite (der Straße)! Verstehen Sie? Sagen Sie ihm, er soll sich beruhigen. Das hier ist Amerika. Benehmen Sie sich wie Erwachsene und bleiben Sie auf dieser Seite der Straße. Ende vom Lied. Wenn Sie da rüber gehen und weiter pöbeln verursachen Sie mir und Ihrem Schutz weitere Probleme.´

Der Integrität wegen brachten Angestellte des Brooking Institute die Beiden mit der Mahnung zurück zu der Rede, daß akkreditierte Medien auf seinen Veranstaltungen willkommen sind. Es war schön zu sehen, daß Amerika vor Ausländischen Potentaten keinen Kniefall macht, obwohl ich mich gefragt habe wie sie reagiert hätten, wenn Netanyahus Bodyguards versucht hätten Reporter hinauszuwerfen, weil sie dachten, daß sie Antisemiten seien.

Liebes türkisches Militär, bitte werft Erdogan hinaus.

Es gibt vieles wofür er verhaftet werden kann — und laßt eine neue Interimsregierung das alles in Ordnung bringen. Ihr könnt Euch bei Rußland für den Abschuß des Flugzeuges entschuldigen, aufhören ISIL zu versorgen und eine Schlüsselrolle bei der Rückführung der Syrer in ihre Heimat sowie der Beendigung von Erdogans Vorgehen gegen die Syrer spielen und so als Helden aus all dem herausgehen.

____________


Zuerst veröffentlicht am 31. März 2016


Der türkische Präsident warnt vor fortgesetzten Klagen gegen seine Kritiker im Land.

Recep Tayyip Erdogan trug die Warunung am Rande des Nuklearen Sicherheitsgipfels in Washington vor. Aktivisten sagen, daß Erdogan seit seinem Amtseintritt im August 2014 über 1800 Klagen gegen Personen  – darunter viele Journalisten – wegen Beleidigung eingereicht hat, denen mehr als ein Dutzend Verurteilungen folgten.

Jene, die den Präsidenten beleidigten müssen bis zu vier Jahren hinter Gittern verbringen. Die türkische Regierung steht wegen der Einschränkung der Pressefreiheit und dem scharfen Vorgehen gegen Journalisten unter internationaler Kritik.


*******


Jim W. Dean ist Chefredakteur von Veterans Today und hat viele leitende Funktionen vom operativen Tagesgeschäft über die Entwicklung bis zum Schreiben und Bearbeiten von Artikeln.
Er ist regelmäßiger Interviewpartner in Fernsehen und Radio und Co-Moderator der populären VT Radiosendung, die  Jim and Gordie Show.... 


Quelle: http://www.veteranstoday.com/2016/04/02/erdogan-thugs-makes-a-fool-of-him-in-washington/


Zusätzlicher Link: https://video.twimg.com/ext_tw_video/715593531553878016/pu/vid/720x1280/eduH7s1dhTAX07Z7.mp4
(Quelle: https://twitter.com/cenksidar


Verwandte Beiträge: 



Creative Commons Lizenzvertrag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.