Mittwoch, 29. Juni 2016

Al Qaida erhält 100 Flugabwehrraketen von der CIA - Informationskrieg

Von Veterans Today
Übersetzt von wunderhaft


[Anm. d. Übers.: Diese Meldung stammt von der iraischen Nachrichtenagentur FNA. Sie erscheint hier hier nicht des spektakulären Titels wegen, dessen Wahrheitsgehalt mir aus verschiedenen Gründen zweifelhaft erscheint. Jedoch zeigt sie, daß Geheimdienste tief in die Bewaffnung von "Kriegsgegnern" verstrickt zu sein scheinen.]


Durch Jordanien für deren weltweiten Einsatz an die Al-Nusra-Front verschifft

Syria: Al-Nusra Terrorists Receive Advanced Anti-Aircraft Missiles


28. Juni 2016
TEHRAN (FNA) - Informierte Quellen haben aufgedeckt, daß die, der Al-Qaida nahestehende, Al-Nusra-Front vor Kurzem Dutzende Luftabwehrraketen erhalten hat.

"Über 100 Boden-Luft-Raketen wurden in die von der Al-Nusra gehaltene Regionen verbracht", berichteten die Quellen und fügten hinzu, "daß bisher keine Details über den Vertreiber oder die Art der Raketen zu erhalten waren."

Die Quellen aus US-Medien enthüllten am Montag, daß eine große Anzahl an Waffen und Munition, die von der Central Intelligence Agency (CIA) in von Terroristen besetzte Regionen in Syrien geliefert worden waren, auf dem jordanischen Schwarzmarkt aufgetaucht sind.

Die amerikanischen und jordanischen Behörden wurden von der New York Times mit der Behauptung zitiert, daß Waffen und Munition, die von der CIA und Saudi Arabien für syrische Terrorgruppen nach Jordaniern versandt worden waren, von jordanischen Geheimdienstagenten gestohlen und an Waffenhändler auf dem Schwarzmarkt verkauft worden sind.

Einige der angeblich gestohlenen Waffen wurden bei einer Schießerei im November, bei der zwei Amerikaner ums Leben kamen, und drei weitere von einer Polizeischule in Amman benutzt, wie eine gemeinsame Ermittlungsgruppe der New York Times und Al Jazeera sagte.

Jordanische Offiziere, die Teil des Planes waren, machten "unerwartete Gewinne" mit dem Waffenverkauf und benutzten das Geld, laut dem Bericht , der jordanische Beamte zitierte, für den Kauf von iPhones, Geländewagen und anderen Luxusgütern. Die CIA war für eine unverzügliche Stellungnahme hierzu nicht zu erreichen.

Quelle: http://www.veteranstoday.com/2016/06/28/cia-gives-al-qaeda-100-anti-aircraft-missiles/


Wenn Sie die Übersetzungen und Beiträge auf diesem Blog für lesenswert halten, empfehlen Sie es bitte weiter.



Creative Commons Lizenzvertrag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.