Sonntag, 24. Juli 2016

Ist das Datum des Anschlags in München von Bedeutung?

Von Gearóid Ó Colmáin / Press TV
Übersetzt von wunderhaft



23. Juli 2016
Ich komme soeben von einem ausführlichen Live-Kommentar bei Press TV zu den Ereignissen in München, wo ein Terroranschlag stattgefunden hat. Ich betonte, daß heute der 22. Juli ist, der wichtigste Tag in der Geschichte der zionistischen Organisation. Bisher wird von 6 Toten berichtet. Im Jahr 1946, verübte Israel an diesem Tag im King David Hotel seinen ersten Terroranschlag unter falscher Flagge. Am selben Tag vor fünf Jahren hat der rechtsextreme Sündenbock, Anders Breivik, Dutzende pro-palästinensischer Aktivisten in Norwegen massakriert. Professor Ola Tunander schrieb für ein von Fachleuten geprüftes Journal für Sicherheits-Studien eine detaillierte Studie über das Ereignis. Nach seiner Schlußfolgerung wurde der Anschlag vom israelischen Geheimdienst (Mossad) orchestriert.

Die Anschläge in München ereigneten sich am Olympia-Einkaufszentrum. Heute ist der 72 Jahrestag des Terroranschlags unter falscher Flagge, der zur Gründung des jüdischen Staates geführt hat. Ich habe darauf hingewiesen, daß die Planer möglicherweise dem Anschlag während der Olympischen Spiele 1972 huldigen wollten, der durch zwei jüdische Doppelagenten, Abu Nidal und Luttif Affiv, ausgeführt und der Palestinian Liberation Organisation (PLO) angehängt worden ist. Die Anschläge mögen, trotz der Tragik der Ereignisse, willkürlich und bedeutungslos sein. Jedoch könnten sie auch einer Kriminalisierung der organisiert erzwungenen Migration dienen, dem verdeckten Krieg des Zionismus gegen Deutschland, und Haß und Mißtrauen unter Muslimen und säkularen Christen schüren, ausschließlich zu Gunsten der zionistischen Organisation und ihres niemals endenden "Krieges gegen den Terror". Ich werde das Video und die gesamte Analyse dieser neuen Episode von Gladio in Kürze hier einstellen.

Update: Die Zionisten denken, daß wir dumm sind, das ist ihr fataler Fehler. Ein Freund hat mich darüber informiert, daß der Journalist, Richard Gutjahr, den ich in meinem letzten Artikel über das Attentat in Nizza erwähnt habe, am Tatort in München ist! Der Mann kommt rum! Er ist mit der Mossad-Agentin, Einat Wilf, verheiratet, einer engen Vertrauten von Premierminister Benjamin Netanyahu. Gutjahr tweetet vom Ort des Geschehens die Worte: "Stehe vor dem OEZ" (dieser Eintrag wurde auf Twitter gelöscht /Anm. d. Übers.). Der Beruf eines Geheimdienst-Journalisten ist offensichtlich spannend.

Richard, es ist ein sehr gutes Jahr für dich!


Hier das Video in englischer Sprache:




*******

Gearóid Ó Colmáin ist ein in Paris lebender irischer Journalist und politischer Analyst. Seine Arbeit konzentriert sich auf die Globalisierung, Geopolitik und den Klassenkampf.


Quellen:

(Anm: Eine Bekannte erzählte mir, daß sie mit einem Münchner gesprochen hat, der den Anschlag am Olympia- Einkaufszentrum miterlebt und von mindestens zwei Schützen berichtet hat.)

Ähnlicher Beitrag:


    Wenn Sie die Übersetzungen und Beiträge auf diesem Blog für wichtig halten, empfehlen Sie sie bitte weiter.


    Creative Commons Lizenzvertrag

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.