Samstag, 20. August 2016

Das neue Propagandavideo des Council on Foreign Relations kann seine Agenda der Neuen Weltordnung nicht rückgängig machen

Von Joachim Hagopian
Übersetzt von wunderhaft


15. August 2016, American Empire Exposed
Die Propaganda der Neuen Weltordnung regiert und gestaltet die Welt. Und es gibt keinen mächtigeren Propagandisten, der die Hegemonie der Vereinigten Staaten, das Weltgeschehen und große geopolitische Entwicklungen mehr beherrscht und gestaltet als den Council of Foreign Relations (CFR). Auf seiner eigenen Website bezeichnet sich der CFR selbst als "unabhängige Mitgliedsorganisation, Gedankenfabrik und Verlag". Vor zwei Wochen beging die mächtige Organisation ihren 95 Jahrestag, denn sie ist die einflußreichste Macht, welche die Außenpolitik der Vereinigten Staaten seit dem 20. Jahrhunderts, das chauvinistisch als "Amerikanische Zeitalter" bezeichnet wird, bis ins derzeitige 21. Jahrhundert, das Neue Weltordnung genannt wird, diktiert hat. Der CFR wird von der hochdotierten, steuerbefreiten Rockefeller-, Ford- und der Carnegie-Stiftung finanziert.

Ihr von den Bilderbergern und dem CFR zur nächsten amerikanischen Präsidenten-Marionette auserwähltes MitgliedHillary Clinton – ließ keinen Zweifel daran, von wem sie ihre NW-Befehle erhält:
"Ich bin erfreut hier zu sein, in dieser neuen Zentrale. Ich bin häufig in dem, wie ich denke, Mutterschiff in New York gewesen, jedoch ist es gut eine Außenstelle des Councils gleich hier in der Straße zu haben. Wir bekommen viel Rat vom Council, was bedeutet, daß ich nicht so weit laufen muß, um gesagt zu bekommen was wir tun und wie wir über die Zukunft denken sollten."
Im Jahr 1950 gab der arrogante Sohn von einem der Gründer des Council on Foreign Relations, James Warburg, die mit Empathie vorgetragene Verfügung an das Senatskomitee für auswärtige Beziehungen heraus: "Wir werden eine Weltregierung bekommen, ob Sie das wollen oder nicht – entweder durch Unterwerfung oder durch Konsens".

So wie CFR gemeinsam mit den Eliten der VS von seinen Anfängen an meist öffentlich und subversiv die Neue Weltordnung propagiert hat, blieb auch sein ausdrückliches Ziel erhalten – die Schaffung einer Eine Weltregierung. Im Jahr 1975 schrieb der ehemalige Generalanwalt der US-Marine, Admiral Chester, in seinem Buch mit dem Titel "Kissinger auf der Couch" über das ultimative Ziel des Council on Foreign Relations:
"[Das Ziel des CFR ist das] Abtauchen der Souveränität und nationalen Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten in eine allmächtige Eine- Welt-Regierung... diese Lust an der Überwindung der Souveränität und Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten ist unter den meisten Mitgliedern weit verbreitet... Im gesamten Vokabular des CFR wird kein Begriff so verabscheut wie ´America first´."
Fast alle Spitzengeneräle (zwei der derzeit aktiven Mitglieder waren meine Mitbewohner auf Westpoint) und Admiräle, hohe Unternehmensvorstände und viele Regierungsoberhäupter aus allen drei Bereichen haben als prominente Mitglieder des Council on Foreign Relations die Drehtüren in den öffentlichen Sektor hinein und heraus wiederholt durchlaufen. Sie repräsentieren die Schattenregierung, die von Geheimhaltung hinter der Bühne regiert wird. Das bedeutete, daß es eine bekannte Tatsache ist, daß buchstäblich jeder Verteidigungsminister ein CFR-Mitglied war. Seit 1940 war jeder Außenminister, bis auf einen, ebenso beim CFR und/oder der Trilateralen Kommission wie auch der Großteil der Finanzminister. Zahlreiche CIA-Direktoren waren im CFR. Seit acht Jahrzehnten waren/sind fast alle wichtigen außenpolitischen Spitzenberater Mitglieder gewesen. Und mit Sicherheit ist eine beträchtliche Anzahl der Präsidenten und Vizepräsidenten der Vereinigten Staaten CFR-Mitglieder gewesen. Egal welche Partei das Weiße Haus besetzt, hat ihr in Washington während des letzten Jahrhunderts eine unnachgiebig operierende Einrichtung aus den höchsten Rängen der Macht CFR-Zöglinge zugewiesen.

Das verzahnte Bündnis zwischen dem Sektor der Privatunternehmen und dem der öffentlichen Regierung ist zum großen Teil für die schiefe Welt einer brutalen Ungleichheit verantwortlich. Wie die Wirklichkeit zeigt, besitzen 62 der reichsten Menschen der Erde mehr Reichtum als die Mehrheit von 7,3 Milliarden Menschen, die den Planeten derzeit bewohnen. Das reichtste eine Prozent besitzt mehr als der gesamte Rest der Welt und die Schere der globalen Ungleichheit zwischen arm und reich öffnet sich so schnell wie seit dem 19. Jahrhundert nicht mehr. Diese alarmierenden Fakten haben zur Folge, daß die herrschende Elite alle 500 vermögenden transnationalen Konzerne besitzt und kontrolliert sowie durch Bestechung in Hinterzimmern buchstäblich alle nationalen Regierungen besitzt und kontrolliert und nur sechs Oligarchen die sechs Top-Mega-Medienunternehmen besitzen und die Veröffentlichung von über 90% der weltweiten Nachrichten und Informationen kontrollieren. Durch die Monopolisierung eines zentralisierten Bankensystems aus auf Schulden basierendem Diebstahl und weltweiter Versklavung während der imperialistischen Plünderung der wertvollen Rohstoffe der Dritten Welt, hat die Konsolidierung von Macht in immer weniger Hände den Wettbewerb zerstört und in einen stark isolierten, alles andere als freien, und nun stagnierenden Weltmarkt verwandelt. Zum Beispiel ist in den vergangenen zwei Jahrzehnten die Anzahl der, die bei der Aktienbörse der VS gelisteten öffentlich gehandelten Unternehmen von 7300 auf 3700 um die Hälfte geschrumpft. Durch die Ausübung von mehr Macht als jemals zuvor in der Menschheitsgeschichte sind die Globalisten ihrem Jahrhunderte alten Wunsch nach einer Eine Weltregierung noch nie so nahe gewesen.

Die Mittel, mit denen die Herrscher unseres Planeten ihre lang gepriesene Agenda planen zu erreichen, sind durch solche von Rothschild/Rockefeller geschaffenen und finanzierten Organisationen wie die Vereinten Nationen und den Council on Foreign Relation. In der Tat haben Mitglieder des CFR, die sich selbst die Informelle Agenda-Gruppe nennen, den Vorschlag der Vereinten Nationen entworfen, der die Vereinten Nationen als Vorläufer einer Weltregierung etabliert, und den Franklin D. Roosevelt am Tag darauf im Jahr 1945 unterzeichnet hat. Das war damals, heute geschieht allerdings dies. Der Hauptschalter der Elite für die betrügerische Verwirklichung ihres diabolischen Endspiels – der Weltregierung – schließt die Tötung von 90% von uns Menschen durch einen akribisch geplanten perfekten Sturm von kontrolliertem Chaos, Destabilisierung und weltweiter Zerstörung durch ein riesiges Arsenal weich und hart tötender Interventionen ein, die es der Elite erlauben werden den Gehorsam der verbliebenen Überlebenden unter der zugesicherten Aussicht auf Schutz und Sicherheit zu erlangen. Praktisch wird zur selben Zeit so getan werden als sei die mörderische Exekution der Retter der Menschen. Während der Eliminierung von rund 6,5 Milliarden von uns "nutzlos essenden" Überflüssigen, werden die Globalisten, unter dem betrügerischen Deckmantel von in doppelzüngigem orwellschem Neusprech vorgetragener "Liebe", kleine Happen an Nahrung und Sicherheit verwenden, um die verzweifelten Massen in dafür vorgesehene FEMA-Gefängnislager und an den Küsten gelegene kontrollierte urbane Lebenszonen aus Hochhäusern pferchen, und zwar durch das Enteignungsrecht der Agenda 21, durch das Privateigentum konfisziert und eine riesige innere Sektion des Landes als so bezeichnetes Wildland reserviert werden wird. (Lesen Sie hierzu bitte die Seiten über die Agenda 21 auf dieser Site, da es sich hier nicht um Science Fiction handelt / Anm. d. Übers.)

Zum Beweis des letzten Absatzes sagte der CFR-Guru, Henry Kissinger, auf der Bilderberg-Konferenz im Jahr 1992:
"Heutzutage wären die Amerikaner empört, wenn UN-Truppen in Los Angeles einmarschieren würden um die Ordnung wiederherzustellen, morgen werden sie dankbar dafür sein. Das wäre besonders dann der Fall, wenn man ihnen erzählte,  daß eine Bedrohung von weit außerhalb, ob nun real oder publik gemacht, unsere gesamte Existenz bedrohe. Dann werden alle Völker der Welt die Weltführer anflehen sie von diesem Bösen zu befreien... Persönlichkeitsrechte werden für die Garantie ihres Wohlbefindens durch ihre Weltregierung freiwillig aufgegeben."
In Rio, wo die Olympischen Spiele stattfinden, haben vor fast einem viertel Jahrhundert 192 Nationen unter der Leitung des passionierten, bekennenden Präsidenten der Neuen Weltordnung, George "NWO" Bush, die Agenda 21 unterzeichnet, welche die "nachhaltig" finstere Zukunft der Erde vorherbestimmt. Während sich die UN-Agenda 21 auf die Umwelt konzentriert, wurde im vergangenen September ein "neue und verbesserte" Formel hervorgebracht – die Agenda 2030 –, die 17 hochtrabende "Nachhaltige Entwicklungsziele" enthält, die im Schafspelz all der blumigen orwellschen Sprache so utopisch klingen, und, wenn sie von der räuberischen Elite in die brutale Praxis umgesetzt werden, nur von dystopischem Wahnsinn und rigider autoritärer Kontrolle sprechen. (Die Agenda 21 wurde zwar beschlossen, jedoch nie unterzeichnet, was sie besonders perfide und eigentlich rechtlich angreifbar macht / Anm. d. Übers.)

Nur ein Jahr nach der schicksalhaften UN-Weltkonferenz in Rio im Jahr 1992 hat die Elite bereits ein festes Dogma propagiert, das von der berüchtigten Denkfabrik, dem Club of Rome, ersonnen worden war, um nach dem Kalten Krieg den Feind der Erderwärmung zu konstruieren, der als heuchlerischer Moloch zur Weltregierung führen soll.
"Auf der Suche nach einem uns vereinenden neuen Feind, kamen wir auf die Idee, daß Umweltverschmutzung, die Bedrohung durch Erderwärmung, Wasserknappheit, Hunger und ähnliches diesem Ziel gerecht werden würde... All diese Gefahren werden durch menschliches Handeln verursacht... Der wahre Feind ist dann die Menschheit selbst."
Vielleicht beschreibt die Hegelsche Dialektik den Modus Operandi des Tiefen Staates am besten und klarer als alle anderen analytischen Instrumente. Die Elite hat denselben historischen Kreislauf gerissen wiederholt, in dem sie zuerst ein Problem identifiziert, das real sein kann aber nicht muß, dann vorsätzlich eine reale oder vorgestellte Krise als Reaktion auf dieses Problem veranlaßt, um eine Lösung anzubieten, die dazu geschaffen wurde die zentralisierte totalitäre Kontrolle zu erhöhen. Sowohl die Außen- als auch die Innenpolitik der Vereinigten Staaten hat diese ungebrochene betrügerische Strategie eingesetzt, die so oft gleichzeitig die Taktiken des Teile und Herrsche anwendet, um jedwede mögliche Opposition zu schwächen und zu neutralisieren. Deswegen funktioniert das gegenseitige Ausspielen von Gruppen, wie bspw. Demokraten gegen Republikaner, Liberale gegen Konservative oder Christen gegen Muslime, so ausgezeichnet. Die Erfindung von abwertenden Bezeichnungen zur Diskreditierung und Verleumdung der Reputation, wie bspw. Verschwörungstheoretiker, ist für die Elite, die Regierungen und die Leitmedien, den Statisten des Propagandaministeriums, nützlich.

Das Council on Foreign Relations hat soeben ein eigennütziges Informations-Video veröffentlicht, in dem eine Starbesetzung verschiedener CFR-Mitglieder anpreist wie bedeutsam und wertvoll seine Expertenrolle bei der Lösung der komplexen Herausforderungen und Probleme der Menschheit im 21. Jahrhundert ist. In weniger als dreieinhalb Minuten sind einige kurze, schnell aufeinanderfolgende Stellungnahmen zu sehen, in denen strategisch gesalbte Elitisten die verschiedenen sozialen Schichten preisen und hochtrabend von der Notwendigkeit der CFR-Architekten für die meisterhaften Empfehlungen an eine so kluge Außenpolitik der Vereinigten Staaten reden, die Sicherheit, Wohlstand und die Weisheit der Neuen Weltordnung gewährleistet.

Der Reihe nach treten CFR-Präsident Richard Haass, die Analystin des CNN für Nationale Sicherheit, Juliette Kayyem, der ehemalige Finanzminister und Mitvorsitzende des CFR, Robert Rubin, die Nachrichtenmoderatorin, Juju Chang, die globale Leiterin für Investitionen bei Goldman Sachs, Dina Habib Powell, die ehemalige Außenministerin, Condoleezza Rice, Oscar-Gewinnerin und Schauspielerin Angelina Jolie, der Vositzende des weltgrößten Buchverlags, Jon Meacham, Rev. Chloe Breyer vom Interfaith Center of New York, der Rabbi der Park Avenue Synagogue, Elliot Cosgrove, der HBO-Vorsitzende, Richard Plepler, der Präsident von Jigsaw (ehemals Google Ideas), Jared Cohen, Schauspieler und Produzent, Kalpen Modi, die stellvertretende Redaktionsleiterin des Time Magazine, Rana Foroohar, der CNN-Moderator der Sendung "Global Public Square", Fareed Zakaria und die Nachrichtenmoderatorin von Yahoo, Bianna Golodryga auf.

Ein selbst in demographischer Hinsicht perfekt aufgeteiltes A-Team von 16 Dynamos – von den Geschlechtern über die ethnische Herkunft bis zur vertretenen Industrie und Religion. Diese übertriebene Markeninszenierung des "Wohlfühlens" der Elite wurde offensichtlich dazu entworfen, um uns alle glauben zu machen uns durch den Glauben an ihre wohlwollende Weisheit sicherer fühlen zu können. Eine nahezu fein abgestimmte Pflege von Elitismus als beste Visitenkarte, deren Propaganda uns niederen, uninformierten normalen Menschen erklärt, daß die Welt sich in fähigen, kompetenten Händen solch intelligenter, begnadeter und gebildeter Entscheidungsträger befindet, wenn diese Elitisten bei der Lösung der größten Probleme und drängendsten Fragen der Welt am Ruder stehen. Mit den in dem Video dargestellten, beispielhaft die mächtigsten Industriezweige repräsentierenden Figuren unterstreicht der CFR wie unglaublich weitreichend die Tentakeln aus Dominanz und Macht der Elitisten sind. 

Das PR-Video versucht den CFT als gutartige Gruppe von Menschen darzustellen, welche die Welt erleuchten und beschützen. Seine vorgestellten CFR-Cheerleader behaupten, daß die Organisation unvoreingenommen ist und weder eine politische Ideologie noch irgendeine Agenda verfolgt, was wieder totaler Bullshit ist, da ihre Taten seit 1921 eine deutlichere Sprache sprechen, als ihre wohlgesonnenen, befangenen Worte. Tatsache ist, daß der Council on Foreign Relations seit fast einem Jahrhundert die Außenpolitik der Vereinigten Staaten steuert, und die wichtigste seiner eklatanten Agenden im Aufbau und dem Erhalt der unipolaren Hegemonie und militärischen Stärke des US-Imperiums besteht, koste es was es wolle. Diese Weigerung, die Macht mit Rußland und China zu teilen, hat die heutige Menschheit an den Rand des 3. Weltkriegs und der Selbstvernichtung gebracht. Die Geschichte hat auch gezeigt, daß der CFR seit langem eine aggressive Kriegsagenda verfolgt, die für die buchstäblich endlosen militärischen Konflikte der VS verantwortlich sind. Als meist kriegführende Nation der Erde verbrachte Amerika seit seinem Bestehen 93% seiner Zeit damit Kriege zu führen und irgendwo auf dem Planeten Mitmenschen zu töten. Eine Meinungsumfrage von Gallup ergab vor einigen Jahren, daß die Vereinigten Staaten vom Rest der Welt als die größte Bedrohung für den Weltfrieden betrachten an der die Rolle des CFR bei der Gestaltung der Außenpolitik keinen geringen Anteil hat. Tatsächlich ist der, dem irreleitenden Einfluß des CFR geschuldete, beispiellose Aufbau der Waffenindustrie und des militärisch-industriellen Komplexes, vor dem uns Eisenhower eindringlich jedoch vergebens gewarnt hat, Teil und Paket dieser Kriegsagenda. Gigantische Vertragspartner der Verteidigungsindustrie, wie Lockheed, Raytheon, Boeing und General Electric, sind schwerreiche direkte Begünstigte der Kriegsagenda des CFR und machen, dank ihrer wechselseitigen, eigennützigen Beziehungen zum CFR, über die Jahre Billiarden-Gewinne.

Und schließlich ist die Zerstörung der Vereinigten Staaten als unabhängige, souveräne Nation das eklatanteste und subversivste von all den verräterischen Programmen, die der Council on Foreign Relations seit fast einem Jahrhundert aufrechterhält. Der CFR hat sich schon immer ein totalitäre Eine-Welt-Regierung vorgestellt und fortgesetzt darauf hingearbeitet. Wie so viele von Unternehmen finanzierte Werbung, zeigt dieser Werbeclip des CFR mächtige Lügner, die erneut das eine versprechen und ihr Versprechen dann durch ihr gegenteiliges Handeln brechen. Sie erklären deutlich, daß der CFR keine Agenda verfolgt, obschon die historischen Tatsachen beweisen, daß  der Council on Foreign Relations stets die Agenda der Neuen Weltordnung in Form einer Eine-Welt- Regierung aufrechterhalten hat. Als Wahrheitssucher halte ich das Video, in dem sich eingetragene Mitglieder an ihrer eignen Aufgeblasenheit ergötzen für ein so ekelerregendes Spektakel,wie es wohl für jeden, der sich des globalen Chaos, dem Tod und der Zerstörung auch nur einigermaßen bewußt ist, die der Council on Foreign Relations, als einer der Hauptakteure eines Jahrhunderts in die Welt gebracht hat, in dem die Aggression des US-Imperiums allein nach dem 2. Weltkrieg bis zu 30 Millionen Menschen getötet hat, grotesk, obszön und abscheulich ist.

Die Propaganda-Maschine der Elitisten macht anscheinend Überstunden bei einer leicht durchschaubaren politischen Anzeigenkampagne, einem glatten, glänzenden Lifting, das entworfen wurde um ihr Image von Mr. Burns-David Rokefeller, den schrulligen alten Männern die die Welt regieren, durch Beschwichtigungen und den Versuch aufzupolieren über eine verärgerte amerikanische Öffentlichkeit zu siegen, die bereit ist sich gegen ihre elitären Herren wenden. Immerhin begreifen Bürger der Vereinigten Staaten in diesem Jahr schnell, daß alles, an das uns gelehrt worden ist zu glauben, nur ein gequirlter Haufen Scheiße zu sein scheint, und daß sich in Wirklichkeit eine voll entfaltete Oligarchie als vorgeschobene falsche Demokratie verkleidet hat, eine überbeanspruchte Fehlbezeichnung der rot, weiß und blauen Tage, die längst vergangen sind. Amerikaner beginnen gerade zu begreifen, daß die glorreiche Geschichte der VS, die in unseren reingewaschenen Schulbüchern gelehrt wird, viele Generationen systematisch mit dem falschen Glauben gehirngewaschen hat, daß Amerika immer ein Geschenk Gottes und Beschützer der Menschheit sowie dem Rest der Welt gewesen ist. Erzählt das den dunkelhäutigeren Menschen rund um den Globus, die bombardiert, vergewaltigt und ermordet worden sind, angefangen mit den eingeborenen Amerikanern und den verschleppten afrikanischen Sklaven und ihren Nachkommen auf dem Boden der Vereinigten Staaten.

Nun begreift die Öffentlichkeit endlich, daß das System schon lange gegen sie manipuliert worden ist. Mit der Aufdeckung von Hillarys Kriminalität zeigt sich, daß die Präsidentschaftswahlen eklatant manipuliert werden, die Zweiklassenjustiz entsetzlich und vor unseren Augen manipuliert ist und die Aktienmärkte ebenso manipuliert werden wie der Goldpreis. Das herunter verblödete Bildungssystem, das nur zu längeren Studienzeiten führt, ist manipuliert und hat Generationen von College-Absolventen zu lebenslang abhängigen Dienern gemacht, die nun arbeitslos sind oder zu Mindestlöhnen arbeiten. Während die Gehälter für College-Absolventen in den vergangenen 25 Jahren nur um 1,6% gestiegen sind, stieg die Schuldenlast der Studenten um 163,8%. Die Arbeitsmoral der Leistungsgesellschaft der Vereinigten Staaten, die ein ganzes Leben voll harter Arbeit predigt, ist manipuliert, weil die gesamte, als Schneeballsystem aufgebaute Wirtschaft seit dem Federal Reserve Act im Jahre 1930 manipuliert ist. Die Übergabe der nationalen Geldversorgung an Privatbankster, die Fiat-Geld aus dünner Luft produzieren, während sie Zinsen auf unsichtbare Reserven erheben, die nicht einmal existieren, hat der Elite unbegrenzte Macht verliehen, um unsere Regierung durch Organisationen wie die Federal Reserve und den CFR, die unsere einst lebendige, demokratische Republik in einen faschistischen, totalitären Polizeistaat am Rand des totalen Zusammenbruchs zu degenerieren, zu infiltrieren und zu übernehmen.

Fakt ist, daß in dieser hoch polarisierten, explosiven Kultur von wachsender Gewalt, Angst, Haß, Mißtrauen, Unkenntnis und fremdenfeindlichem Sündenbock-Denken ein verärgerter, politisch unkorrekter, rassistischer, narzißtischer, weißer Milliardärs-Darsteller in seinem Größenwahn verspricht Amerika ihre längst verlogen gegangene "Erhabenheit" zurückzubringen und den Apfelkarren der Elite umzukippen und damit droht einen Universalschlüssel (Schraubenschlüssel) in den Status Quo der manipulierten Machtstrukturen zu werfen. Diese unvorhersehbare, fahrlässig volatile Dynamik, die Amerika derzeit ergreift, hat die gespaltene Bevölkerung nur noch mehr aufgeregt, unsicher und verärgert darüber der kalten und harten Realität gegenüberzustehen, daß die Nation, die so viele von uns in ihrer Kindheit geliebt haben, von der betrügerischen, internationalen kriminellen Kabale der Clintons, Bushs und Obamas, welche die Welt mit derselben blutigen, rechtlosen Rücksichtslosigkeit regiert wie das Organisierte Verbrechen, gerupft und zerstört wird. Ihre ruchlosen, gewalttätigen und dämonisch motivierten Taktiken sind dieselben, nur daß die herrschende Elite und ihre politischen und vereinten Marionetten historisch eine betrügerische, unverdiente Legitimität genossen haben, die der Mafia nicht gewährt wird.

Trotz der werbenden Erklärungen des CFR, deckt die Geschichte die wirkliche, rücksichtslose Agenda des Council on Foreign Relations einer Eine-Welt-Regierung auf, die hinter der Bühne bereits informell operiert, und wie ihre Propagierung der weltweiten Erwärmung, der weltweiten Verknappung, der weltweiten Sicherheit, der weltweiten Überbevölkerung, des weltweiten Terrorismus, der weltweiten Flüchtlingskrise, des weltweiten Krieges und des weltweiten wirtschaftlichen Zusammenbruchs alle von der herrschenden Elite erfunden, manipuliert und künstlich erzeugt worden sind. Das nicht so geheime finale Ziel der Elite ist die Vollendung einer bargeldlosen, RFID-gechippten, weltweit nur eine halbe Milliarde Menschen umfassenden Gesellschaft unter der absoluten Tyrannei und Kontrolle einer etablierten Eine-Welt-Regierung und Eine-Welt-Religion, die Papst Franziskus andauernd, bei jeder Gelegenheit fördert. Egal wie geschönt und zuckersüß ein kläglicher Versuch des CFR beim Imagegewinn auch ist, um die im Stich gelassenen amerikanischen Bürger davon zu überzeugen an ihren Henker im Schafspelz zu glauben, wird er die ernüchternde Realität nicht verändern. Alle Bürger der Welt, die Friede und Freiheit wertschätzen und ersehnen, sollten den Council on Foreign Relations als Betreiber der Kriegs-Maschine und als ihren Feind betrachten.

 *******

Joachim Hagopian ist Absolvent von West Point und ehemaliger Offizier der US Army. Aufgrund seiner einzigartigen Erfahrung hat er hat ein Manuskript mit dem Titel, “Don’t Let The Bastards Getcha Down” verfaßt. Darin untersucht und beleuchtet er die internationalen Beziehungen der Vereinigten Staaten, Herrschaftsstrukturen und Belange der nationalen Sicherheit. Nach seinem Militärdienst hat er den Mastergrad in klinischer Psychologie erlangt und war über 25 Jahre als zugelassener Psychologe auf dem Gebiet der mentalen Gesundheit tätig. Derzeit widmet er sich dem Schreiben und betreibt einen Blog unter http://empireexposed. blogspot. com/. Auch ist Joachim regelmäßiger Autor bei Global Research, Sott.net und bei LewRockwell.com.
 

Quelle: http://empireexposed.blogspot.de/2016/08/council-on-foreign-relations-new-pr.html

Zuletzt editiert: 22. August 2016, 05:25 Uhr

Verwandte Beiträge:

    Wenn Sie die Übersetzungen und Beiträge auf diesem Blog für lesenswert halten, empfehlen Sie sie bitte weiter.


    Creative Commons Lizenzvertrag

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.