Freitag, 5. August 2016

Wladimir Putin zu Provocateurin Victoria Nuland: Ihr diabolischer Plan wird wahrhaftig scheitern

Von Jonas E. Alexis
Übersetzt von wunderhaft


Nulands diabolischer Plan funktioniert im wirklichen Leben einfach nicht, und das ist einer der Gründe warum Putin den ideologischen Krieg zweifellos gewonnen hat.

"Satanisten und Agenten der Neuen Weltordnung lernen es einfach nicht. Wie schade..."

4. August 2016, Vererans Today
Im letzten November beschuldigte die Zionisten-Maschine Putin der Tötung von Zivilisten in Syrien. 80 bis 90 Prozent der russischen Luftschläge, sagten sie, würden im Schlachten der Zivilbevölkerung enden. Daher ist Rußland eine Terrorregime.

Was waren die Beweise für die sogenannten Toten unter der Zivilbevölkerung? Nun, niemand konnte sie vorlegen. Was geschehen war, war, daß Rußland sogenannte syrische Rebellen/Terroristen vernichtet hat, die John McCain die "tapferen Kämpfer" nannte.1

Die brennende Neokonservative, Victoria Nuland, sagte dann, daß "das syrische Regime, möglicherweise mit Rußlands Unterstützung dazu ermutigt, seine eigenen Bürger straffrei mit Faßbomben angegriffen habe". Für Nuland haben sowohl Syrien als auch Rußland "in westsyrischen Städten" ein Blutbad angerichtet. Mit der Hilfe Rußlands, sagte sie weiter, hat die Regierung Assad täglich "Faßbomben" auf Unschuldige abgeworfen".2 Das war gelogen und ist es nach wie vor.

Die syrische Delegation hat dem Präsidenten des Sicherheitsrates kürzlich einen Brief geschickt, in dem sie erklärt der Zivilbevölkerung einen Sicherheitskorridor zur Verfügung gestellt hat. Wie wir schon früher berichtet haben, haben fast 90% der Bevölkerung Assad gewählt.3 Also erhält Nuland ihre Informationen nicht von den Fakten am Ort des Geschehens. Sie entspringen ihrer eigenen Vorstellung, die nicht auf vernünftigen Gründen beruht.

Deshalb können wir Nulands verworrenen Anschuldigungen, daß sowohl die russischen als auch die syrischen Streitkräfte die syrische Bevölkerung liquidiert haben, zurückweisen. Präsident Obama weiß selbst, daß die syrische Regierung die kleinen christlichen Gemeinden in der Region beschützt hat.4 Sogar zionistische Nachrichtenkanäle wie die PBS mußte  im Jahr 2011 melden:
"Wie wie der Rest der Welt zu dem alewitischen syrischen Präsidenten, Bashar al-Assad, hält, ruft auch die christliche Bevölkerung Syriens nach dem Diktator – und das schon seit Jahren.5

Offensichtlich ignoriert Nuland all diese Fakten und und fährt fort ihrer eigene ideologischen Weltanschauung zu folgen. Wir kennen mittlerweile ihre lange Liste an Täuschungen, Manipulationen und kolossalen Fälschungen. Wir wissen auch, daß sie, wann immer ihr eine Organisation ihr nicht erlaubt ihre essentiell diabolische Ideologie zu verfolgen, sie diese mit einem Fluch überzieht. Erinnern sie sich daran wie Nuland erklärte, als die EU ihr Konzept in der Ukraine nicht schnell genug akzeptierte: "Fuck the EU." Als Angela Merkel geplant hat sich mit dem russischen Präsidenten zu treffen um friedliche Lösungen zu erörtern ging Nulands Blutdruck an die Decke. Sie sagte es sei "Merkels Moskau-Müll" und "Moskau-bullshit"

Stellen Sie sich die Empörung innerhalb des Westens vor, wenn Rußland oder der Iran auch eine auch nur im entferntesten ähnliche Wortwahl benutzten. Die zionistischen Drachen wären bestürzt – und das zu Recht.

Aber die zionistischen Medien verlangen nicht einmal Nulands Entfernung aus dem Amt. Nuland war dabei behilflich Chaos in der Ukraine anzurichten und gab sogar zu, daß die VS nicht weniger als 5 Milljarden Dollar in die Region investiert haben.6 Sie hat immer noch eine Freikarte, weil niemand das moralische Rückgrat hat auszusprechen, daß diese Frau aus der Politik entfernt gehört. Es traut sich buchstäblich keiner ihr zu sagen, daß sie nicht das Zeug zum Politiker habe und daß sie sich sich selbst zur politischen Hure macht.

Auf jeden Fall wurde Putin vorgeworfen sogenannte syrische Rebellen, welche die VS sich nicht schämen würden "Zivilisten" zu nennen, getötet zu haben. Im vergangenen Februar haben die zionistischen Medien Putin erneut die Tötung von Zivilisten vorgeworfen und nicht einmal daran gedacht den Lesern zu sagen, daß das Debakel in Syrien ein größtenteils neokonservatives Projekt ist.7

Kürzlich jedoch wurde die Lage brenzlig, als berichtet wurde, daß in einer Nacht wahrscheinlich 200 syrische Zivilisten durch VS-Angriffe getötet worden sind. Es wurde noch schlimmer, als berichtet wurde, daß die sogenannten Rebellen in Syrien einen zehnjährigen pro-palästinensischen Jungen gefangengenommen und geköpft haben.

Jedoch ist nicht eine der zionistischen Marionetten hervorgetreten um zu sagen, daß die Vereinigten Staaten für dieses Desaster einige Mitverantwortung übernehmen sollten. Immerhin wurde dem Pentagon bereits die Erlaubnis zur Tötung von Zivilisten unter dem Deckmantel der Terroristenbekämpfung erteilt.8 Es wurde erklärt, daß "ein Angriff mit dem Potential zur Verwundung oder Tötung einiger Zivilisten erlaubt wäre, wenn er ISIL-Kämpfer von der Verursachung größeren Schadens abhalte.9

So ist das Töten von Zivilisten grundsätzlich gerechtfertigt, obwohl diese absurde Strategie zu noch mehr Terror geführt hat.10 Worüber beschwert sich Nuland überhaupt? Wie kann diese Frau solch gegensätzliche Erklärungen aufrechterhalten, ohne daß ihr Kopf explodiert.?  Wen hält  sie diesmal zum Narren?

Jedenfalls funktioniert Nulands diabolischer Plan im wirklichen Leben einfach nicht, und das ist einer der Gründe warum Putin den ideologischen Krieg zweifellos gewonnen hat.


[1] “McCain & other top officials accused of illegally visiting Syria,” Russia Today, January 6, 2015.

[2] Quoted in Deb Riechmann, “U.S. diplomats: Russian strikes have not halted Islamic State,” PBS Newshour, November 4, 2015.

[3] “Bashar al-Assad wins re-election in Syria as uprising against him rages on,” Guardian, June 14, 2014.

[4] “Obama: Assad Protected Christians In Syria,” MintPress News, September 12, 2014.

[5] P. J. Tobia, “Why Did Assad, Saddam and Mubarak Protect Christians?,” PBS, October 14, 2011.

[6] See John J. Mearsheimer, “Why the Ukraine Crisis Is the West’s Fault: The Liberal Delusion That Provoked Putin,” Foreign Affairs, September/October 2014 Issue.

[7] “Syria conflict: Pressure grows on Russia over civilian bomb deaths,” BBC, February 13, 2016.

[8] Tom Vanden Brook, “New rules allow more civilian casualties in air war against ISIL,” USA Today, April 19, 2016.

[9] Ibid.

[10] “‘The more civilians US drones kill in the Mideast, the more radicals they create,’” Russia Today, April 24, 2015.

******* 

Jonas E. Alexis absolvierte die Avon Park High School, studierte Mathematik und Philosophie an der Palm Beach Atlantic University, und erlangte einen Mastergrad in Erziehungswissenschaften an der Grand Canyon University.

 Einige seiner Interessenschwerpunkte liegen in der Geschichte der Christenheit, der Außenpolitik der Vereinigten Staaten, der Geschichte des israelisch/palästinensischen Konflikts und der Geistesgeschichte. Er ist der Autor des neuen Buchs "Christianity & Rabbinic Judaism: A History of Conflict Between Christianity and Rabbinic Judaism from the first Century to the Twenty-first Century".

Derzeit lehrt er Mathematik in Südkorea. In seiner Freizeit spielt Fußball und Basketball und fährt Fahrrad. Zur Zeit versucht er sich an einem Buch mit dem Titel "Zionism and the West".

Gern erhält er Kommentare, Briefe und Anfragen, um fortzufahren sowie in einer rationalen und logischen Diskussion Sachverhalte wie den israelisch/palästinensischen Konflikt, die Geschichte der Christenheit und die Geistesgeschichte zu darzulegen und zu erklären.

Im Interesse des Erhalts eines bürgerlichen Forums bittet Alexis darum, daß alle Anfragen angemessen und respektvoll gestellt werden, um ein Maß des Miteinanders zu erhalten. Wie nach dem Sprichwort, nach dem "ein Eisen das andere schärft", ist der beste Weg den Verstand zu schärfen konstruktive Kritik. Gute und schlechte.

Allerdings kennt Alexis keine Geduld bei Beschimpfungen und persönlichen Angriffen. Aus diesem speziellen Grund hat er in der Vergangenheit viele Anfragen und die irrationale Persönlichkeiten nicht beantwortet und wird diese Strategie beibehalten.

 


Quelle: http://www.veteranstoday.com/2016/08/04/vladimir-putin-to-provocateur-victoria-nuland-your-diabolical-plan-is-going-down-for-real/


Wenn Sie die Übersetzungen und Beiträge auf diesem Blog für lesenswert halten, empfehlen Sie sie bitte weiter.



Creative Commons Lizenzvertrag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.