Dienstag, 6. September 2016

In eigener Sache

Liebe Leser,

derzeit arbeite ich an einem spannenden, jedoch auch zeitaufwendigen Projekt, weswegen ich das Blog für einige Wochen nicht wie gewohnt weiterführen kann und möchte besonders die Stammleser von wunderhaft hierfür um Verständnis bitten. Auch wenn ich das Blog nicht ganz vernachlässigen werde, wird es hier in den kommenden Wochen wohl deutlich weniger Übersetzungen geben.

Wenn das Projekt, dessen Ausgang noch ungewiß ist, abgeschlossen ist, wird sich irgendwann auch das Blog verändern. So plane ich bspw. eine Änderung des Titels, da der Name wunderhaft aus einer Zeit stammt, in der mir viele der Themen und Informationen, die ich hier im Lauf der Jahre behandelt habe, tatsächlich noch wunderhaft erschienen, was sie jetzt nicht mehr tun. Und auch wenn ich mich weiterhin über vieles wundere, werde ich mich, sozusagen, selbst aus der "Wunderhaft" entlassen und einen den Inhalten des Blogs angemessener und "seriöser" erscheinenden Titel wählen.
Das alles hat jedoch noch ein wenig Zeit, da ein solcher "Umzug" ja gut überlegt sein will.

Es wird also auf jeden Fall weitergehen und ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Lesern in all den vielen Ländern bedanken, in denen mein Blog mittlerweile gelegentlich und/oder auch regelmäßig gelesen wird.

Besonders bedanke ich mich bei den großartigen Autoren, deren Artikel ich hier häufig übersetze und von denen ich zu einigen hin und wieder Kontakt habe sowie nicht zuletzt bei den Agenturen, und hier sei Net News Express namentlich erwähnt, die auf viele der Inhalte verlinken.

Bis bald.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.