Samstag, 8. Oktober 2016

Die irakische Armee ist bereit den türkischen ISIS-Schild aufzuhalten

By GPD
Übersetzt von wunderhaft / mit freundlicher Genehmigung von VT


"Die Türkei ist ISIS"


Mitglieder der allgemeinen Mobilmachungseinheiten unterstützen die Regierungstreitkräfte beim Transport von Militärfahrzeugen ins Umland der irakischen Stadt, Najaf, am 24. September 2016 (Photo von AFP)

7. Oktober 2016, Veterans Today
Irakische Sicherheitsoffiziere warnen vor einem möglichen Angriff der Armee auf im Norden stationierte türkische Besatzungsstreitkräfte, falls diese bei einer bevorstehenden Operation zur Befreiung Mossuls von Terroristen des Daesh eingreifen sollten.

Bagdad "versucht klarzustellen, daß türkische Streitkräfte auf irakischem Territorium absolut nichts zu suchen haben". Mit diesen Worten wurde am Donnerstag ein leitender Sicherheitsoffizier von dem neuen Nachrichtenportal Middle East Eye (MME) zitiert.

"Jede türkische Bewegung oder Intervention während der Militäroperation (zur Rückeroberung Mossuls) würde mit einer sehr starken Resonanz beantwortet", warnte der Beamte, der anonym bleiben wollte.

Andere irakische Beamte, die von MME befragt worden sind, sagten, daß die irakische Regierung versucht mit diesen "Besatzungskräften" über politische und diplomatische Kanäle zu verhandeln.

Im letzten Dezember stationierte die Türkei etwa 150, von 20-25 Panzern unterstützte schwerbewaffnete Soldaten in das Umland von Mossul, der Hauptstadt der nordirakischen Provinz Niniveh, die im Jahr 2014 in die Hände des Daesh gefallen war.

Ankara erklärte die Stationierung zum Teil einer Mission zur Ausbildung und Ausrüstung irakisch-kurdischer Streitkräfte im Kampf gegen Daesh, aber Bagdad verurteilte die Verlegung, die nicht das Einverständnis der Zentralregierung erhalten hat.

Die Spannungen zwischen dem Irak und der Türkei verschärften sich in den vergangen Tagen, in denen irakische Regierungsstreitkräfte und verbündete freiwillige Kämpfer sich auf eine Großoffensive zur Befreiung Mossuls von den Daesh-Terroristen vorbereiten.

Der irakische Premierminister Haider al-Abadi sagte, daß die Präsenz türkischer Truppen im Irak die Befreiungsoperation, die ausschließlich von Irakern und ohne die Beteiligung fremder Truppen ausgeführt werde,  kompliziere. Er warnte davor, daß daß provokative Aktionen der Türkei sogar einen neuen "regionalen Krieg" auslösen könnten.

Die Türkei verhielt sich mit der Aussage ihres stellvertretenden Premierministers Numa Ktutulmus vom Donnerstag, daß "niemand das Recht habe der Präsenz der Türkei im Irak zu widersprechen, wenn das Land so zersplittert ist", trotzig.

Er sagte, daß Ankaras Militärpräsenz in Iraks halbautonomer kurdischen Region auf die Bitte des Präsidenten der kurdischen Regionalregierung, Massoud Barzani, erfolgt sei.

Iraks Ministerpräsident Haider al-Abadi (Photo: AFP)
MME zitierte einen Kommadeur schiitischer Freiwilligenvebände, der sagte, daß die irakische Regierung und verbündete Käpfer der Meinung sind, daß die Türkei ihre Truppen ihre Truppen stationiert haben, um Daesh mit den "benötigten Gerätschaften zu versorgen" und in Mossul Fuß zu fassen.

Die Allgemeinen irakischen Mobilmachungseinheiten, dene verschiedene prominente paramilitärische Gruppen angehören, haben kürzlich erklärt, daß sie auf türkische Streitkräfte zielen würden, wenn diese "darauf beharren in Bashiga zu bleiben oder ihre Präsenz auf Mossul ausweiten".

"Die Präsenz dieser Truppen (auf irakischem Territorium) ist illegal und gegen den Willen der irakischen Regierung, des Parlaments und des Volkes", sagte Ahmad al-Assadi, der Sprecher der Allgemeinen Mobilmachungseinheiten zu MME.

"Wir betrachten sie als Besatzungskraft und wir werden auf dieser Basis mit ihnen umgehen", sagte er. "Solange sie als Besatzer angesehen werden, haben wir ein Recht darauf alle verfügbaren Maßnahmen zu ergreifen, sie wie Besatzer zu behandeln."

´Eine neue Front gegen die Türkei, wenn Mossul befreit ist´

Am Montag betonte Asaib Ahl al-Haq, eine paramilitärische Gruppe, die Wichtigkeit der territorialen Integrität des Irak und erklärte, daß man sich, nach der Rückeroberung Mossuls von Daesh, türkischen Truppen auf irakischen Boden zuwenden werde.

Ein Sprecher von Asaib Ahl al-Haq sagte, die Gruppe würde einen neue Front gegen eindringende türkischen Streitkräfte eröffnen, um sie von der Verfolgung ihrer Ziele im Irak abzuhalten.

Am Wochenanfang verabschiedete das irakische Parlament eine Resolution, nach der die Regierung türkische Truppen als "Besatzungskräfte" betrachtet. Die Kammer kritisierte Ankara auch scharf für die Ausweitung ihres militärischen Mandats auf irakischen Boden um ein weiteres Jahr.

Bagdad hat wegen der Präsenz türkischer Truppen auf seinem Territorium eine Dringlichkeitssitzung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen verlangt.

******

GDP ist unsere allgemeine Redaktion für Beiträge, über die wir Artikel anderer Quellen gemeinsam mit generellen Informationen mit unseren Lesern teilen. Sie wird von unserer Redaktionsleitung betrieben.

    Wenn Sie die Übersetzungen und Beiträge auf diesem Blog schätzen, lassen Sie es mich wissen, empfehlen Sie sie bitte weiter und nutzen Sie die E-Mail Benachrichtigung über neue Beiträge.


    Creative Commons Lizenzvertrag

    Diese Übersetzung des Artikels Iraqi Army Prepared to Block Turkish ISIS Shield durch wunderhaft ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.