Montag, 24. Oktober 2016

Russischer Aufmarsch gibt Anlass zur Sorge

Von Jens Blecker


23. Oktober 2016, iknews
Die Verstärkung russischer Flottenverbände im Mittelmeer dürften kaum etwas mit dem Kampf gegen den IS direkt zu tun haben. Vielmehr erscheint es so, als würde der Kreml sich dort auf eine mögliche Konfrontation mit NATO-Kräften vorbereiten. Wenn auch noch keine direkten militärischen Auseinandersetzungen zwischen West und Ost stattfinden, wirkt es doch als wenn nicht nur der „Kalte Krieg“ wieder zurück wäre. Russlands Geduld scheint sich dem Ende zu nähern und westliche Medien kippen noch ordentlich Brandbeschleuniger nach.

Bitte hier weiterlesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.