Sonntag, 1. Januar 2017

NEO – Clooney und die "Weißhelme", betrogen oder auf Drogen?

Von Gordon Duff, Herausgeber / via NEO
Übersetzt von wunderhaft

 


31. Dezember 1016, Veterans Today
Looney Tunes werden zu Clooney Tunes
[Anmerkung des Redakteurs: Ist Clooney verrückt geworden? Wenn er je angestrebt hat Präsident zu werden, wird dieser Wunsch in Rauch aufgehen, wenn er diesen Film über die Weißhelme dreht.

Jeder der sich dazu hinreißen ließe die Weste der Weißhelme für ihre Hilfe und Unterstützung des Terrors in Syrien rein zu waschen, würde für ein großes Sicherheitsrisiko gehalten werden.

Eines ist sicher, Clooney gegen Trump im Rennen um das Weiße Haus ist eine Fernseh-Reality-Show für Sie.

Wenn Clooney gewinnt, kann er Details zu seinen Geheimnienstkontakten durch die zu den Weißhelmen ersetzen, und ex-Mossad-Agenten in seinen Nationalen Sicherheitsrat berufen sowie die alten Blackwater-Leute für Gelegenheitsarbeiten engagieren.

Wie irgendein Unbekannter einmal sagte: "Das gelingt Dir bestimmt nicht". Jedoch scheint Clooney ein größeres Ego als Trump zu haben und hoffentlich mit weniger Mädchen in Toiletten.

VT schlägt den hölzernen Pfahl in das kalte Herz der Medienunternehmen, ohne den ganzen Müll, der von den westlichen Propaganda-Helfern der Jihadisten verbreitet wird, unhinterfragt zu schlucken. Ich sehe eine Briefkampagne des syrischen Volkes auf Clooneys Haus zukommen, sobald seine Adresse bekannt wird… Jim W. Dean]

__________


Nun, vielleicht werden wir die Jihadisten, so wie Clooney, für Geld alles verkaufeń sehen

– Zuerst veröffentlicht ... am 29. Dezember 2016 –

George Clooney, einer von Hollywoods größten namentlichen Kassenschlagern, sicherlich ein Mann mit Ansprüchen auf die Präsidentschaft und erklärter Gegner des gewählten Präsidenten Donald Trump, hat Pläne für die Produktion eines Films angekündigt, der die Weißhelme ehren soll. In den meisten der die Öffentlichkeit täuschenden und zensierten Nachrichten sind die Weißhelme Helden.

In Regionen, die von der "moderaten Opposition", oder richtiger von ausgemachten Terroristen, wie ISIS und der Gruppe, die sich Jabat al Nusra nannte, kontrolliert worden sind, wurde diese Organisation als Retter des syrischen Volkes vor den bestialischen Plünderungen des "Regimes" und seines "brutalen Diktators", Assad, hoch gelobt.

Die Wahrheit unterscheidet sich hievon jedoch ein wenig, eine Wahrheit, die aufzudecken es Clooney mit einem Minimum an Recherche im Internet nur ein weniger Augekblicke bedurft hätte, die er entweder aufgewendet hat oder nicht.
Wenn er diese Recherche nicht unternommen hat, ist er ein Betrogener, was heißt, daß er, zum Zweck des Schutzes und der Unterstützung bezahlter, mordender Söldner, zur Unterstützung einer Terrorgruppe gegen eine legitim demokratisch gewählte Regierung überlistet worden ist. Das klingt zu barsch? Vielleicht nicht barsch genung, wie wir gleich sehen, wenn wir es näher beleuchten.
Die andere Möglichkeit ist, allerdings, daß Clooney sich seinen Weg in die Politik erkauft hat, über Freundschaften mit denselben ultrarechten Gruppen, welche die Weißhelme erschaffen und ähnliche Frontgruppen mit denselben Wurzeln benutzt haben, um, wie wir zeigen werden, Farbrevolutionen zu propagieren, die sich in ein Desaster nach dem anderen verwandelt haben. Von Vanessa Beeley für Global Research:

Die Mythologie der westlichen Medien funktioniert nach folgendem Schema:

James Le Mesurier
"Sie setzten sich aus ehemaligen Bäckern, Bauarbeitern, Taxifahrern, Studenten, Lehrern, also alles anderem als Rettungskräften zusammen", zumindest laut der oft, wiederholt zitierzten und von ihrem britischen Ausbilder, dem ehemaligen USAR-Militärangehörigen (Urban Search & Rescue) James Le Mesurier, benutzten Phrase. Mesurier ist auf die Auslagerung des Krieges spezialisiert – der Art privater Sicherheitsoperationen, für die Blackwater (nun als  Academi bekannt) und DynCorp sowie andere weltweit agierende Söldner-Unternehmen und über die CIA hinausreichenden Hinrichtungsspezialisten beispielhaft sind.
Die Durchführung von Operationen über Blackwater gab der CIA die Macht, Menschen zu entführen oder zu töten, ohne daß irgendwer in der Regierung dafür zur Verantwortung gezogen werden konnte. ~ The Atlantic, 2012
Der Gründer der Weißhelme, Le Mesurier, der bei der Royal Military Academy in Sandhurst der britischen Elite promoviert hat, soll als ehemaliger britischer Geheimdienstoffizier in verschiedenen andere als "humanitäre Interventionen" aufgeführte Kriege der Nato verwickelt gewesen sein, einschließlich in Bosnien, dem Kosovo und dem Irak sowie bei der Entsendung in den Libanon und nach Palästina.
Auch prahlt er mit einer Serie hochkarätiger Beiträge für die Vereinten Nationen , die EU und das britische Außenministerium. Ganz zu schweigen von seinen Verbindungen zu dem berüchtigten Untenehmen, Blackwater (Akademi)."
Beeley fährt mit der Beschreibung ihrer eigenen Erfahrungen mit den Weißhelmen in Syrien fort:
Sie behaupten "weder mit irgendeiner politischen Gruppe in Syrien noch anderswo verbunden zu sein", obwohl sie in die Al Nusra Front und ISIS eingebettet und mit der Mehrzahl der mit den VS alliierten Terrorbrigaden, die Syrien heimsuchen, verbündet sind.

Tatsächlich war ich während meiner letzten Reise nach Syrien erneut von den Antworten des Großteils der Syrer auf die Frage nach ihrem Wissen über die Weißhelme überrascht. Die Mehrheit hatte noch nie von ihnen gehört, während andere, die die westlichen Medien verfolgen, anmerkten, daß sie ein "NATO-Konstrukt darstellen, welches, als einer der großen Mitspieler in dem Unterstützer-Netztwerk der Terroristen", dafür benutzt wird um Syrien zu infiltrieren".
Eines der wesentlichsten Probleme des, möglicherweise, so genannten Bürgerkriegs in Syrien, der wohl am besten als Invasion von Hilfstruppen der NATO beschrieben werden kann, ist die Verwendung von NGOs oder "Nichtregierungsorganisationen" zur weltweiten Verteilung von Jihadisten, Waffen und Fake-News. Die Weiß-Hüte hatten großen Anteil an all diesen Umständen, schon weil sie, um ehrlich zu sein, wohl kaum "regierungsunabhängig" sind.

Von 21st Century Wire (Link zur deutschen Übersetzung):
"Es handelt sich um eine vermeintliche "Nichtregierungsorganisation", gemäß der Definition des Begriffes, die bisher zumindest von den drei großen Regierungen der NATO Spenden erhalten hat, einschließlich $23 Millionen von der US-Regierung, $29 Millionen (£19,7 Millionen) von der britischen Regierung und $4,5 Millionen (€4 Millionen) von der niederländischen Regierung. Zusätzlich erhält sie Materialunterstützung und Training, die von verschiedenen anderen EU-Nationen finanziert, unterhalten und betrieben wird."
Nach Zweifeln des Generalsekretärs der Vereinten Nationen an ihrem Status als Nichtregierungsorganisation zeigt sich, selbst bei flüchtiger Recherche, daß sie so wie beinahe alle geheimdienstlichen Frontorganisationen finanziert werden. Weitergehender, allerdings, war ihre Fähigkeit zur Zusammenarbeit mit so genannten "oppositionellen" Gruppen, die seit Anfang 2014, nach einer Zeit internen Machtgerangels, mit Al-Qaida verschmolzen sind.

Die nicht unter terroristischer Kontrolle stehende und erst kürzlich ausschließlich in Nord-Aleppo wieder erschienene "moderate Opposition" scheint unter direktem Kommando der türkischen Armee zu stehen und wird hauptsächlich zur Bekämpfung ISIS-feindlicher kurdischer Gruppen benutzt. Gerät da nun alles ans Licht? Wenn es Ihnen so geht, scheinen Sie der einige zu sein, der es begreift.

Die Weißhelme könnten schon bald in ein Studio in Ihrer Nähe kommen
Die Weißhelme werden tatsächlich von einem Terroristen betrieben, was erklären könnte, warum sie  sich mit den Terroristen so gut vertragen und wie es ihnen gelingt frei zu agieren. Freilich kann es sich auch um reinen Zufall handeln, daß sie ständig und stets im Einklang mit der Darstellung der VS-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Samantha Power, von Gräueltaten des "Regimes" berichten.

Bisher haben die Weißhelme über alles, was um sie herum geschieht, geschwiegen. Sie sehen nichts und handeln nur "heldenhaft", währende ihre Verbündeten, wie der Welt nun klar ist, Tausende Menschen exekutiert, Zehntausende Frauen und Kinder in die Sex-Sklaverei verkauft sowie die Einwohner des vom "Regime" gehaltenen West-Aleppo jahrelang mit Chlor- und Senfgasbomben beschossen haben.

Die Wahrheit ist sicherlich schlimmer, viel schlimmer, aber beschäftigen wir uns ein wenig mit Raed Saleh, dem Leiter der Weißhelme. Von 21st Century Wire:
"Es hat eine konzertierte Kampagne von hochkarätigen investigativen Journalisten zur Aufdeckung der wahren Wurzeln dieser, als Weißhelme bekannten, syrischen Zivilschutz-Agenten gegeben. Die erdrückendste Erklärung stammte nicht von uns, sondern von ihren Finanziers und Unterstützern im VS-Außenministerium, welche die Entführung des prominenten Leiters der Weißhelme, Raed Saleh, durch die Vereinigten Staaten vom Flughafen in Dulles am 18. April 2016 zu erklären versuchte.

"Es war unklar, ob Mr. Salehs Name in dem von verschiedenen Geheim- und Sicherheitsdiensten gespeisten Datenbestand, der als Schutz vor dem Eindringen Terrorverdächtiger bieten soll, auftauchen würde." ~ New York Times
Mark Toner, Sprecher des State Department:
"Und jedes Individuum – noch einmal, ich betone das aus bestimmten Gründen, da wir jedes Individuum aus jeder Gruppe, die verdächtig ist Verknüpfungen oder Verbindungen mit Extremisten-Gruppen, oder das was wir für eine Bedrohung der Sicherheit der Vereinigten Staaten halten, zu haben, ebenso behandelt hätten. Jedoch bedeutete das nicht folgerichtig, daß wir diese Verbindungen zu der Gruppe, für die dieses Individuum arbeitet, kappen würden."
Sahles wirkliche Geschichte ist komplizierter. In Israel geboren hat er lange gegen Israel opponiert und war insbesondere in Gerichtsverfahren wegen "Anti-Zionismus" verwickelt. Er war, zumindest in der Vergangenheit, besonders kritisch hinsichtlich der Rolle der Türkei bei der Propagierung des Zionismus. Tatsächlich hat sich Saleh selbst als fanatischer Anti-Zionist positioniert und ist oft wegen Anti-Semitismus angeklagt worden.

Wie erklären wir dann die Finanzierung der Weißhelme oder ihre Treue zu Organisationen, die gegen die Regierung in Damakus kämpfen, welche merkwürdigerweise freundliche Verbindungen sowohl zu Israel als auch zu Damaskus unterhält.

Julia Timoschenko
Dann gibt es noch Clooney selbst, dessen Ehefrau eine "angebliche" Menschenrechtsaktivistin ist. Amal Clooneys Klienten umfassen nicht nur Julian Assange, dessen Verbindungen zum Mossad im Jahr 2010 von Zbigniew Brzezinsky aufgedeckt worden sind, sondern auch Julia Timoschenko, eine starke Unterstützerin der NATO, die sich offen für ethnische Säuberungen durch den Einsatz von Nuklearwaffen in der Ukraine ausgesprochen hat.

Es scheint als habe Clooneys liberaler Aktivismus mehr als nur einen merkwürdigen Bettgenossen gesammelt. Dann, noch einmal, ist Clooneys Finanzpartner der Israeli Grant Hezloy, Produzent des anti-iranischen Blockbusters Ago, ein Film von dem viele Aktivisten glauben, daß sein zeitliches Erscheinen die öffentliche Meinung gegen das Nuklearabkommen mit dem Iran wenden sollte.

Die Sache mit Clooney ist, daß er Tücken wie diese bisher meist vermieden hat. Werfen wir einen kurzen verschwörerischen Blick auf die Weißhelme. Wohin man auf seine Wurzeln auch blickt, erscheint Saleh, bei allen Überlegungen zu der offensichtlichen Finanzierung der Weißhelme durch die CIA sowie deren offenen, "märchenhaften" Verbindungen zu den Mainstream Medien, keinen Sinn zu ergeben, und Clooney sollte das Weite suchen.

Noch einmal, es gibt mehr als genug Indizien dafür, daß hier etwas völlig falsch läuft. Während der Medientaumel über den "Genozid" in Aleppo nun versiegt, die Medien sich in einer Stadt bewegen, die nicht besetzt, sondern befreit worden ist und UN-Beobachter mit Rußlands Segen unterwegs sind, muß Clooney klar sein, daß die Weißhelme nicht sind, was sie zu sein scheinen.

Die Rechnung hierzu ist so einfach wie zwei plus zwei, wenn die Presselügen in wenigen Tagen zusammenbrechen, 14 ausländische Spione beim Betreiben des "Kommando-Raumes" von Al-Qaida gefasst worden sind und so viele Videos von Gräueltaten sich nun als inszeniert herausgestellt haben, wäre die ebenso inszenierte Geschichte der sicherlich regierungs-finanzierten "Nichtregierungsorganisation", Weißhelme, genauso ein "Fake" wie Fake-News.

Denn es gibt Gerüchte, nach denen die Finanzierung und Logistik für die Weißhelme den Einsatz von Giftgas ermöglicht haben, und daß Serena Shimm von Press TV deshalb ermordet worden ist, weil sie zu nahe daran war, diese Gruppe als Komplizin des Massenmords zu "auffliegen zu lassen".

In der Tat hat sich Rußland 4 Jahre lang darum bemüht dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen Hinweise dafür zu liefern, daß die Behauptungen der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte sowie die Weißhelme in Wahrheit Erfindungen von pro-terroristischen Propagandaorganisationen waren, die von westlichen Geheimdiensten finanziert worden sind.

Dann kommen wir dazu, wer Clooney eigentlich ist. Clooney, ein charismatischer ausgesprochen Liberaler, könnte Trump sicherlich als Präsidenten herausfordern, sollte sich die Geschichte dieser politischen Konfrontation zuwenden. Die Pflege Cooneys als weiteren "nützlichen Idioten, so arbeitet das System.

An jene, die Clooney bewundert haben, die gehofft haben, daß er damit beginnen würde die traditionelle Darstellung energischer in Frage zu stellen, vielleicht nicht in dem Ausmaß wie Trump, aber aber gewiß in dieser Richtung. Sein derzeitiges Streben setzt dieser Hoffnung ein Ende.


*******

Gordon Duff ist ein ehemaliger Marinekämpfer aus dem Vietnamkrieg. Er ist arbeitsunfähiger Veteran und hat sich über Jahrzehnte für die Belange von Veteranen und deren Sichtweisen eingesetzt.

Gordon Duff ist akkreditierter Diplomat und gilt gemeinhin als einer der weltweit führenden Geheimdienstexperten. Er verwaltet der Welt größte private Geheimdienstorganisation und berät sich regelmäßig mit Regierungen, über deren entsprechenden Herausforderungen.

Er ist Chefredakteur und Vorsitzender von Veterans Today und arbeitet speziell für das Online-Magazin New Eastern Outlook.”


Quelle: http://www.veteranstoday.com/2016/12/31/neo-clooney-and-the-white-helmets-dupe-or-dope/

Zuerst erschienen bei: http://journal-neo.org/2016/12/29/clooney-and-the-white-helmets-dupe-or-dope/ 


Verwandte Beiträge:

Wenn Sie die Übersetzungen und Beiträge auf diesem Blog für lesenswert halten, hinterlassen Sie einen "Like", nutzen Sie die E-Mail-Benachrichtigung über neue Beiträge und empfehlen Sie sie bitte weiter.

 
Creative Commons Lizenzvertrag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.