Sonntag, 14. Mai 2017

Ohne die Unterstützung seiner Leser hat dieses Blog keine Zukunft



king_worte-feinde-schweigen-freunde


Liebe Leser,

dieses kleine Blog mit Übersetzungen geopolitischer und -strategischer Analysen hat derzeit ca. 500 regelmäßige Leser aus aller Welt, bei denen ich mich ganz herzlich für ihr Interesse bedanke, und wenn ausgewählte, unabhängige Nachrichtenportale darauf verlinken, erhöht sich deren Anzahl deutlich. Was allerdings fast vollständig fehlt, ist ihre Resonanz.

Einerseits ist es sehr angenehm nicht, wie einige Kollegen, eine Vielzahl von Kommentaren vor ihrer Veröffentlichung lesen zu müssen, andererseits jedoch stelle ich mir bei dem mangelnden Feedback zunehmend die Frage, ob und für wen sich die viele Arbeit, die ich mit diesem Blog verbringe, eigentlich lohnt.

Bevor ich also die Übersetzung eines sehr anspruchsvollen Artikels fortsetze, was wahrscheinlich mehrere Tage in Anspruch nehmen wird, möchte ich Euch aus folgenden Gründen um Eure Unterstützung bitten.

Mir ist klar, daß sich nur wenige Menschen für komplexe geopolitische Sachverhalte interessieren, denn wer hat schon die Zeit sich mit Umständen zu beschäftigen, die den meisten völlig fremd und unvorstellbar erscheinen? Aber es gibt diese Menschen, und Ihr seid der Beweis dafür.

Ein paar wenige Leser von wunderhaft kenne ich persönlich und die sagen mir zuweilen, was sie von bestimmten Sachverhalten halten. Aber der große Rest schweigt und enthält sich jeder Form von Zuspruch oder Kritik, auch wenn ich in der Vergangenheit hin und wieder darum gebeten habe.

Ich betreibe dieses Blog nun seit 2009, und nach einer mehrjährigen Pause habe ich es ab dem Jahr 2014 zu dem entwickelt, was es ist. Vornehmlich eine Sammlung von Übersetzungen geopolitischer und -strategischer Analysen weltweit anerkannter Historiker, Wirtschaftswissenschaftler, Juristen, Lehrer, Psychologen, Geheimdienstler, Soldaten, Soziologen, Politker, Diplomaten etc., von denen einige akademische Grade besitzen und meine Arbeit kennen und schätzen. Die englischen Originalartikel werden von deren Lesern auf den entsprechenden Seiten häufig gelesen, bewertet und kommentiert, und ich frage mich schon länger warum das hier anders ist und was die Gründe hierfür sind.

Ich habe in den vergangenen Jahren wirklich sehr viel Zeit und Geld in das Betreiben dieses Blogs gesteckt und weiß, daß meine Übersetzungen auch hohen Ansprüchen genügen, allerdings frage ich mich zunehmend, ob und für wen diese Arbeit, ohne jeglichen Zuspruch und Kritik von den Lesern, überhaupt einen Sinn ergibt.

Aus diesem Grund bitte ich Euch darum, mir Eure Meinung mitzuteilen, um Kommentare oder einfach um etwas Resonanz, ich schreibe nämlich nicht für mich, sondern für Euch (oder Sie).

Und hier bin ich an einem weiteren, mir wichtigen Punkt angelangt.

Regelmäßige Leser wissen, daß und warum ich meine langjährige Heimat, das Ruhrgebiet, kürzlich verlassen habe. Nun lebe ich in einer beschaulichen Kleinstadt im wunderschönen Spessart und freue mich jeden Tag darüber diese Entscheidung getroffen zu haben. Das einzige was mir noch fehlt ist meinen Lebensunterhalt zu bestreiten, und zwar auf einem Niveau oberhalb der Armutsgrenze.

Hierfür habe ich zwei Optionen. Entweder ist ein Teil meiner Leser bereit meine unabhängige, zeitaufwendige Arbeit hier im Blog und damit meinen Lebensunterhalt gelegentlich mit angemessenen Spenden zu unterstützen und zu sichern, oder ich sehe mich gezwungen einer anderen Tätigkeit nachzugehen, die es wahrscheinlich nicht erlauben wird mich, wenn überhaupt, dem Blog weiterhin in der gewohnten Form widmen zu können.

Aus diesem Grund habe ich kürzlich die Seite um die Möglichkeit das Blog mit Spenden zu unterstützen erweitert.

Habt bitte Verständnis dafür, daß ich von nun an unter den Beiträgen auf diese Möglichkeit hinweisen werde, da mir meine Arbeit hier wirklich Freude bereitet und wertvoll erscheint.

Ihr könnt mich per E-Mail-Adresse (im Impressum) oder über die Kommentarfunktion erreichen, wobei Ihr bei Letzterem angeben solltet, ob Ihr die Veröffentlichung Eurer Zeilen wünscht.

Emails and comments in English are pretty welcome too.

Vielen Dank für Euer Interesse und Eure Aufmerksamkeit

Andreas


Zuletzt editiert: am 15. Mai 2017, 11:45 Uhr