Sonntag, 15. Oktober 2017

Präsident Rouhanis Antwort auf Trumps Iran-feindliche Standpunkte in gesamter Länge

Von ABNA




(AhlulBayt News Agency) - In Präsident Rouhanis Rede, die live im Fernsehen übertragen worden ist, beschrieb er die Erklärungen des Präsidenten der Vereinigten Staaten als falsche Anschuldigungen gegen die große Nation des Iran und sagte: "Die iranische Nation ist keine Nation, die sich einem Diktator mit falschen Erklärungen und Haßreden ausliefert, und die große Nation des Iran hat sich noch nie irgendeiner Macht unterworfen“.




14. Oktober 2017, ABNA
Als Antwort auf die Iran-feindlichen Standpunkte des US-Präsidenten, Donald Trump, hat der Präsident der Islamischen Republik Iran erklärt: "Trumps Worte haben bewiesen, daß der gemeinsame umfassende Aktionsplan (JCPOA) solider ist, als dieser Mann während seines Wahlkampfs gedacht hat, und daß die Vereinigten Staaten durch den JCP0A und ihre Verschwörungen gegen die iranische Nation einsamer sind als je zuvor."

"Heute Abend hat Trump bewiesen, daß Amerika sich derzeit einer großen Lücke zwischen der geschichtlichen Wahrheit, den rechtlichen und internationalen Gegebenheiten und selbst ihren europäischen Verbündeten gegenübersieht", fügte Rouhani hinzu.

Die gesamte Rede von Präsident Rouhani lautet wie folgt:

"Im Namen Allahs, des Allmächtigen und Barmherzigsten

Hallo und Guten Abend an die große verständnisvolle iranische Nation. Ich möchte das großartige Volk des Iran nach den Worten des derzeitigen Präsidenten der Vereinigten Staaten davon in Kenntnis setzten, daß die Worte von Mr. Trump zunächst aus nichts außer Beleidigungen und einem Haufen Vorwürfe gegen die iranische Nation bestanden.

Ich fordere den US-Präsidenten auf mehr über Geschichte, Geographie, internationale Verpflichtungen, Höflichkeit und Ethik sowie über internationale Übereinkommen zu lesen.

Offensichtlich weiß er nicht, daß die US-Regierung vor über sechzig Jahren einen Putsch durchgeführt hat, und sie eine Macht gewesen ist, die den Rechtsstaat zum Zweck des Gelderwerbs und mit dem Einsatz von Söldnern gestürzt hat.

Offensichtlich hat er vergessen, daß es die Vereinigten Staaten waren, die den Diktator unterstützt haben, während das iranische Volk zur Erlangung von Freiheit, Unabhängigkeit und der islamischen Republik gegen die Diktatur gekämpft hat.

Offensichtlich hat er vergessen, daß das US-Komplott im Iran ein Umsturz war, der sich, tatsächlich, gleich nach dem glorreichen Sieg der islamischen Revolution, im Jahre 1980 noch einmal wiederholt hat.

Offensichtlich hat er vergessen, daß die Vereinigten Staaten, in dem acht Jahre langem Kampf der iranischen Nation gegen die Aggressionen, den Aggressor unterstützt hat. Er hat die Bombardierung iranischer Städte ebenso vergessen wie die Giftgasangriffe auf Sardasht und Halavcheh, als sie eine Erklärung gegen die Aggressoren abgegeben, jedoch im genauen Gegensatz dazu gehandelt haben. Wir sollten die Geschichte besser und präziser lesen, um herauszufinden was sie dem Iranischen Volk während der letzten etwas mehr als sechzig Jahren angetan, und wie sie das iranische Volk während der 40 Jahre nach der Revolution behandelt haben.

Auch sollten wir die Geographie studieren, um herauszufinden wieso ein Präsident den Namen des historisch und weltweit berühmten Golfes noch nicht gelernt hat: der Persische Golf, in dem die amerikanischen Kriegsschiffe unglücklicherweise kontinuierlich kommen und gehen. Er hätte zumindest seine Militärberater fragen sollen, wie sie den Namen dieses Golfs in ihren Karten schreiben. Hierzu müssen sie die Geographie besser studieren.

Offensichtlich hat er das Völkerrecht nicht gelesen. Wie kann ein Präsident einen multilateralen Vertrag kündigen, der in gewissem Sinn ein internationales Dokument darstellt, weil er von den Vereinten Nationen anerkannt worden ist? Er weiß offensichtlich nicht, daß es sich hierbei nicht um einen bilateralen Vertrag zwischen den Vereinigten Staaten und dem Iran handelt, mit dem er je nach Belieben verfahren kann.

Höflichkeit und Ethik sind ebenso wichtig. Falsche, diffamierende Lügen und Vorwürfe und Lügen gegen die große iranische Nation – die, wie der heute Abend aus der Region am Persichen Golf stammende Redner auch, viele historisch bedeutsame Wahlen abgehalten hat [sind inakzeptabel]. Handelt es sich bei einer Nation oder deren Regierung, welche den respektvollen Umgang mit der Demokratie sowie mit ihrer Kultur und ihrem Glauben pflegt, und die all ihren internationalen Verträgen und Verpflichtungen stets nachgekommen ist, um einen Rebellen? Oder eine Regierung, die ständig Angriffe und Umstürze in dieser Region und in der Welt durchführt und Hunderttausende Menschen in verschiedenen Teilen der Welt, von Vietnam bis Lateinamerika und in anderen Ländern mit Bomben tötet? Das Land, daß behauptet gegen den Einsatz von Atomwaffen gegen eine Nation zu sein, ist das einzige Land in der Weltgeschichte, das Atombomben gegen ein Land eingesetzt hat und nicht nur einmal, sondern zweimal. Und heute bedroht es ein anderes Land in derselben Region mit Nuklearbomben. Wie will ein atomar bewaffnetes Land, daß Nuklearwaffen eingesetzt hat und auch zur Entwicklung von Nuklearwaffen in Ländern beiträgt, die enge Beziehungen mit ihm pflegen, wie bspw. das unrechtmäßige zionistische Regime, weltweite Anstrengungen gegen die Ausbreitung von Nuklearwaffen unternehmen?

Meiner Meinung nach, wurde unserem Volk wieder einmal klar, daß es sich bei der US-Regierung um eine Regierung handelt, die ihre bisherige Politik gegen die Völker der Region, gegen das iranische Volk und gegen die unterdrückten Menschen fortsetzt. Die iranische Nation ist keine Nation, die sich einem Diktator mit falschen Erklärungen und Haßreden ausliefert, und die große Nation des Iran hat sich noch nie irgendeiner Macht unterworfen.

Die iranische Nation wird nicht aufgeben und sich irgendeiner Macht ausliefern. Es hat viele Länder gegeben, die Saddam unterstützt haben und daran gescheitert sind unsere Nation zu zerschlagen. Es gab viele Länder, die die Sanktionen gegen den Iran unterstützt haben und sie haben den Beweis erhalten, daß sie das iranische Volk nicht zum Aufgeben bringen konnten. Heute wurde der iranischen Nation deutlicher, daß wir mehr als je zuvor zusammenhalten sollten.

Das großartige Volk des Iran sah zum ersten Mal, daß die Vereinigten Staaten sich gegen eine mulilaterales, internationale Verpflichtung gewandt haben, und umgehend stellten sich große Länder der Welt sowie die Europäische Union gegen die Vereinigte Staaten. Die Vereinigten Staaten sind durch den JCPOA und ihre Verschwörungen gegen die iranische Nation einsamer als je zuvor.

Wir erklären ausdrücklich, daß wir Terrorismus in der Region bekämpfen und das auch weiterhin tun werden. Dieselben Terroristen, von denen dieser Man in seinem letztjährigen Wahlkampf erklärt hat, daß der ISIS von der US-Regierung selbst gegründet worden ist.

Ja, die Revolutionsgarden, das Iranische Volk, die Menschen im Iran, das syrische Volk, die Menschen im Jemen und die Menschen in der Region wenden sich gegen die von den Vereinigten Staaten erschaffenen Terroristengruppen – wie Trump selbst bestätigt hat – und sie werden nicht aufhören zu kämpfen bis diese vernichtet sind.

Die Revolutionsgarden sind eine starke Kraft, und das iranische Volk hat immer zu den Revolutionsgarden gestanden und diese haben sich während des uns auferlegten Krieges gegen die Gruppen, die Sie selbst gegen das iranische Volk aufgebracht haben, gestellt und ihnen Widerstand geleistet, und sie haben sich während der uns auferlegten Kriegsära gegen die Aggressoren gewehrt, und heute haben sie positiv auf den Ruf der unterdrückten Menschen in der Region reagiert und werden das weiterhin tun.

Sind die Revolutionsgarden korrupt oder jene Regierung und Streitkräfte, die ständig gegen die Unabhängigkeit von Nationen in der Region interveniert haben? Ist nun die iranische Regierung eine Diktatur, eine Regierung deren Wahlen alle durch die Abstimmung der Menschen entschieden werden, oder Regierungen, die von der Vereinigten Staaten gedeckt und deren eigene Länder, die nie Wahlen erlebt haben, von stammesähnlichen Seilschaften regiert werden. Sie sind der Unterstützer dieses Regimes, welches die Völker in Palästina und im Libanon sowie in anderen Ländern unterdrückt, aber sie verwenden unverschämte Worte über eine Macht, die den Terror in der Region bekämpft und nie irgendein Land angegriffen hat.

Haben Sie vergessen, daß Sie die unschuldigen Passagiere eines Flugzeugs über dem Persischen Golf angegriffen und anschließend den Tätern dieses Zwischenfalls Medaillen verliehen haben? Und haben Sie vergessen, daß Sie es waren, die die Kriege in der Region begonnen haben, und haben Sie vergessen, was Sie den Menschen in Afghanistan, im Irak, in Syrien und in anderen Ländern angetan haben?

Sie sind besorgt über iranische Raketen? Wieso protestieren Sie nicht gegen jene Waffen, die sie täglich den Angreifern liefern, welche die unschuldigen Menschen im Jemen mit Ihren Flugzeugen und Bomben aufs Korn nehmen? Sie haben iranische Ölplattformen angegriffen und ständig Angriffskriege in der Region geführt. Unsere Waffen und Raketen dienen unserer Verteidigung. Wir waren schon immer entschlossen unser Land zu verteidigen und sind heute hierzu entschlossener denn je. Wir waren schon immer bemüht die Waffen, die wir benötigen selbst zu produzieren, und wir werden unsere Bemühungen in Zukunft fortsetzen. Unsere Waffen dienen der Verteidigung, und wir werden uns auch weiterhin verteidigen und unsere Verteidigungsbereitschaft stärken.

Und unser letztes Wort über den JCPOA, als ein in gewisser Hinsicht multilaterales und internationales Abkommen, ist, daß wir den JCPOA innerhalb des Interessengeflechts unserer Nation respektieren werden, solange unsere Rechte garantiert sind, solange unsere Interessen es erfordern und solange wir dessen Vorteile genießen.

Wir kooperieren mit der Atomenergiebehörde und innerhalb des Rahmens internationaler Vereinbarungen sowie des JCPOA, und wir werden das weiterhin tun. Sollten jedoch unsere Interessen eines Tages nicht mehr garantiert sein und die anderen Vertragspartner ihre Verpflichtungen verletzen, müssen sie wissen, daß der Iran keine Sekunde zögern wird hierauf zu antworten.

Was heute von Verantwortlichen der Vereinigten Staaten zu hören war, war nichts weiter als die Wiederholung unkorrekter Worte und falscher Anschuldigungen und Beschimpfungen, die in den vergangenen 40 Jahren wiederholt geäußert worden sind. Wir sind nicht überrascht gewesen, da wir uns während 40 Jahren an diese, Ihre Worte gewöhnt haben. Unsere Nation war nicht überrascht, weil das von Ihnen erwartet worden ist, jedoch wissen Sie, daß sie mit ihren unwahren Worten unsere Nation nur noch stärker vereint haben. Sie können die Menschen und die Regierung nicht spalten, Sie sind nicht in der Lage das iranische Volk und seinen großen populären Führer zu spalten.

Die Grundlage unserer Revolution basierte auf der Tatsache, daß die Religion nicht von der Politik getrennt und die Verbindung zwischen Religion und Politik der Wächter des islamischen Rechts und dem obersten Führer ist, und daß  das iranische Volk seine Führer im Einklang mit dem Gesetz und mit der Verfassung respektiert und respektieren wird. Die Gebote des Führers sind die Gebote der iranische Nation und die Nation ist vereint. Alle Fraktionen, Gruppen, Parteien, Stämme und Religionen werden sich den Gegnern der Iranischen Nation und auch Ihnen entgegenstellen stellen.

Sind Sie betrübt über die iranische Nation? Geben Sie ihre feindliche Politik auf. Die Menschen im Iran respektieren das amerikanische Volk, aber sie respektieren Ihre aggressive Politik nicht. Das Motto des iranischen Volkes richtet sich nicht gegen das Land und das Volk der Vereinigten Staaten, aber gegen die falsche und aggressive Politik der Regierung der Vereinigten Staaten. Es ist an Ihnen ihre Politik zu korrigieren, und es ist an Ihnen die richtige Art von Respekt gegenüber Nationen zu lernen.

Wenn Sie das tun, werden die Menschen im Iran wissen, wie sie sich Ihnen gegenüber zu diesem Zeitpunkt verhalten. 

Unsere Nation steht, wie immer, gegen die Verschwörer. Deren Hauptziel ist, uns von wirtschaftlichem Wachstum abzuhalten, und das Ziel der Vereinigten Staaten ist, die Welt vom Iran und vom JCPOA zurückzuscheuchen, um schließlich Wirtschaftswachstum und wirtschaftlichen Wohlstand zu verhindern. Trotz Trumps Worten und trotz der verhängnisvollen Ziele amerikanischer Politiker, wird unsere Nation weiterhin härter für Wirtschaftswachstum arbeiten, und wird die Gebote des Führers einer widerstandsfähigen Wirtschaft wirksam umsetzen.

Möge der Frieden sowie die Gnade und der Segen Allahs mit Euch sein."


Quelle: http://en.abna24.com/news/iran/president-rouhanis-full-speech-in-response-to-trumps-anti-iran-stances_860256.html


Zuletzt editiert: 17. Oktober 2017, 06:11 Uhr


Bitte unterstützen Sie den weiteren Erhalt dieses unabhängigen, werbefreien Blogs mit Ihrer Spende, und empfehlen Sie ihn weiter.

Herzlichen Dank!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.