Mittwoch, 15. November 2017

Stellvertretende Generalsekretärin der Vereinten Nationen in Bestechungsskandal verstrickt



Der stellvertretenden Generalsekretärin der Vereinten Nationen, Amina Mohammed, wird vorgeworfen in einen Bestechungsskandal um den illegalen Raubbau von Palisanderwäldern im Wert von 300 Millionen Dollar in ihrem Heimatland, Nigeria, verstrickt zu sein.

Wer hätte das von einer solch "ehrenwerten" Frau gedacht?

Quelle: https://www.regenwald.org/petitionen/1108/verhindert-den-raubbau-von-palisander?mtu=289012624&t=3768#letter



Das derzeitige Spendenaufkommen für den gesamten Inhalt dieses Blogs beträgt derzeit exakt 10,- Euro.
  
Stellen Sie sicher, daß sich der Autor auch weiterhin für Sie den finanziellen Ruin recherchiert und übersetzt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.