Sonntag, 25. Februar 2018

Im Kampf gegen ISIS eingesetzte russische Dienstleister von US-Kanonanboot abgeschlachtet (Video gesichert)

Von Nahed Al-Husaini
Übersetzt von wunderhaft


[Anm. d. Übers.: Da die Abbildung der Realität nicht den allg. Geschäftsbedingungen von YouTube und dailymotion entspricht, hat dann auch letzteres Medienunternehmen das Video auf seinem Portal kadavergehorsam gelöscht. (Möglicherweise war ihnen diese Szene nicht  grausam genug. Jedes "Killerspiel" bietet mehr!) Wer sich den kaum 2 Minuten langen, schockierenden Bildbeweis, von dessen Inhalt der folgende Kurzbeitrag, unter anderem, handelt, ansehen wollte, konnte das bis in die späten Morgenstunden des 25. Februar bei VT noch tun. A.]






[Anm. des Herausgebers: So weit wir wissen, sind wir die Ersten, die dies veröffentlichen, möglicherweise würde es sonst, wegen der eventuell drohenden Konsequenzen niemand sonst tun. Jedoch sind wir genau deswegen hier, um der Öffentlichkeit behilflich zu sein zu begreifen, wie ihr Land tatsächlich handelt.
Dies ist der Beweis einer Infrarotkamera vom Einsatz eines Kanonenboots vom Typ AC-130*. Die Absicht bestand nicht darin nur die Fahrzeuge auszuschalten, sondern so viele Opfer wie möglich zu töten. Vorläufig soll jeder selbst beurteilen, ob die US wußten, daß es sich hierbei um von Rußland beauftragte Dienstleister gehandelt hat, deren Fahrzeuge auch nicht wie Militärfahrzeuge ausgesehen haben.
Was Sie hier sehen ist ein Massaker. Achten Sie darauf, daß alle in dieselbe Richtung fliehen, was ein Fehler gewesen ist. Sie sollten im rechten Winkel zu der Richtung fliehen, in die alle anderen rennen, wenn sie so unter Beschuß genommen werden wie hier, um sich kurz darauf auf den Boden zu werfen und tot zu spielen.

Und Sie sollten um Erlösung beten, während sie das tun...  Jim W. Dean ]

Jim's Anmerkungen werden nur aus Ihren Spenden via PayPal finanziert.
Jim's work includes research, field trips, Heritage TV Legacy archiving & more. Thanks for helping. Click to donate >>
*


24. Febeuar 2018, Veterans Today
Das grausame und abscheuliche Video wirft verschiedene Fragen auf: "Wofür setzt sich Rußland dort ein?", ...und... "Was für Menschen sind wir eigentlich?"

Es handelt sich hier um gegen ISIS kämpfende russische Militärdienstleister, welche von einer AC-130* aus angegriffen wurden, die den ISIS-Einheiten innerhalb Syriens Feuerunterstützung und Schutz gewährt.

Das ist kein Fake. Es erinnert mich an sechs oder mehr Scherrrifs in Broward County, die währen des jüngsen Schulmassakers auf dessen Ende und das Eintreffen der echten Bullen gewartet haben.

Sie haben für den guten Freund Donald Trumps, Sheriff Scott Israel, gearbeitet, der regelmäßig im Mar-a-Lago* verkehrt und sich, laut unseren Quellen, am Schutz von Kindersexhandel auf Trumps Anwesen in Florida beteiligen soll, und der hier seine Stellvertreter, die sich in "totale Weicheier" verwandelt haben oder das Massaker aus anderen Gründen seinen tödlichen Verlauf nehmen ließen...während sie trödelten.
Aus CNN:
(CNN) Als Polizeibeamte von Coral Springs am 14. Februar inmitten des Amoklaufs an der Marjory Stoneman Douglas High School in Parkland, Florida, eintrafen, waren viele Beamte darüber erstaunt, daß weder Broward Countys Hilfssheriff und bewaffneter Sicherheitsbeamte der Schulverwaltung, Scot Peterson, die Schule betreten hatte, sondern sich auch drei weitere Sheriffs von Broward County außerhalb des Schulgebäudes befanden und es nicht betreten hatten, wie Quellen aus Coral Springs CNN mittgeteilt haben. Die Stellvertreter befanden sich sich mit gezogenen Waffen hinter ihren Fahrzeugen, und keiner von ihnen hatte die Schule betreten.

Unter der Anweisung der Vertreter außerhalb der Schule hat die Polizie von Coral Springs dann bald darauf das Gebäude betreten, in dem sich der Schütze befand. Als weitere Scheriffs von Broward County am Tatort eintrafen haben sich diese Stellvertreter und ein Beamter aus Surise in Florida den Polizisten von Coras Springs angeschlossen und sind in das Gebäude gegangen.
Trump hat das FBI dafür verantwortlich gemacht, jedoch sind die Bullen von Sheriff Israel gewesen, die herumgestanden sind, jenes Freundes von Trump, der von Roger Stone* ins Amt gekauft worden ist, welcher 9 voneinander unabhängige Warnungen vor diesem Amoklauf "ignoriert" hat.

Bewaffnet keine Lehrer, sondern stellt echte Bullen ein und feuert die, die mit Kindern aus Miami für Sexspiele auf Mar-a-Lago handeln. Und so geht es dahin...

*******

Nahed Al-Husaini leitet das Büro von VT in Damaskus.

Sie ist Mitglied des American Institute for Middle East Strategic Studies (VSA) und stellvertretende Direktorin des Arab-American and Muslim Congress (Detroit, VSA). Sie besitzt (seit 1987) ein Diplom für Englische Literatur von der Universität Damaskus.

Außerdem war sie Berichterstatterin für die türkische Zeitung Aydinlik, Sonderkoordinatorin für die arabisch-armenische Vereinigung für Internationales Recht, Korrespondentin für die staatliche Nachrichtenagentur in Katar, die Zeitung Al Ayam in Bahrain, Al Liwaa im Libanon, Korrespondentin für die Nachrichtenagentur, Petra, in Jordanien sowie für Associated Press in den VSA und hat als freiberufliche Journalistin für CBS, ABS und CNN in Syrien gearbeitet.

Sie spricht fließend englisch und arabisch.
– 

Quelle: https://www.veteranstoday.com/2018/02/24/russian-contractors-fighting-isis-slaughtered-by-us-gunships/

Alle mit einem * versehenen Links wurden zusätzlich eingefügt.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Tja, das war wirklich schräg. Heute Morgen, als ich den Artikel gelesen habe war das Video, wenn auch nicht lange, sogar noch hier in Europa über dailymotion verfügbar und in Übersee sogar noch mindestens eine Stunde länger, nachdem es gestern auf Youtube innerhalb kürzester Zeit umgehen gelöscht worden ist.

      Zu sehen war, wie vier oder fünf schemenhafte Klein-LKWs und ein nachfolgender Geländewagen (so war zumindest mein Eindruck) eines Konvois von einer der Bordkanonen der AC-130, einer nach dem anderen, "gestoppt" worden sind. Anschließend sah man eine Gruppe von etwa 20 oder auch mehr heller Gestalten, die von den brennenden Fahrzeugen alle in dieselbe Richtung um ihr Leben gerannt sind und nach kurzer Zeit gezielt von Maschinengewehrfeuer unter Beschuß genommen worden sind, bis sie sich nicht mehr bewegt haben. Gemessen an aktuellen Kinofilmen oder verschiedenen "Spielen", welche selbst 13-jährige Jungen täglich an ihren Rechnern oder Smartphones zocken, war das wirklich unspektakulär - das hätten die auch gekonnt.

      Mein Beileid gilt den Hinterbliebenen der ermordeten Opfer!

      Gordon Duff hat angekündigt, daß VT daran arbeitet künftig nicht mehr auf Videoplattformen, wie YouTube oder dailymotion, angewiesen zu sein.

      Löschen
    2. Danke für die Mühe, mir den Inhalt des Videos in schriftlicher Form darzulegen.

      Allerbeste Grüße: Marigny de Grilleau

      Löschen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.