Freitag, 23. Februar 2018

Wessen Hospitäler sind blutüberströmt? Beendet die Lügen über Syrien!

Von Afraa Dagher / via Global Research
Übersetzt von wunderhaft


[Anm: Wann wird die deutsche Öffentlichkeit endlich begreifen, daß sie von den korrupten, presstituierten Massen Medien und dem von ihr bestens bezahlten Dreckspack, daß sich Qualitätsjournalist*innen nennt, seit Jahrzehnten nach Strich und Faden belogen wird? A.]


22. Februar 2018, Global Research
Dreizehn Tote und über siebenundsiebzig Verwundete waren das Ergebnis der gestrigen Terroranschläge in Damaskus. Über 200 Mörsergranaten sind aus der Ost Ghouta im Umland von Damaskus auf Vororte und Randviertel von Damaskus abgefeuert worden – und das nur gestern. Die Situation, der nachhaltigen Angriffe dieser Art, ist seit vielen Jahren dieselbe, seit Takfiri*-Terroristen die Kontrolle über die Ost Ghouta* ergriffen haben.

Über 30.000 Terroristen sind in dieser Region ansässig, die, neben Idlib, eine der gefährlichsten Terroristenhochburgen in Syrien ist. Die Terroristenenklave in der Ost Ghouta stellt, wegen ihrer Nähe zur Hauptstadt, sogar eine noch größere Gefahr das als die in Idlib. Das macht es um so beängstigender, weil Damaskus schon immer das vorletzte Ziel der eigentlichen Feinde Syriens gewesen ist, der westlichen Allianz und Israels,.

Al-Ghouta ist nun die Heimat radikal islamistischer Gruppen, deren Motto lautet: "Wir kommen um Euch zu schlachten". Darüber hinaus wird die Situation, wegen der täglichen Raketenangriffe auf Damaskus, zunehmend unerträglich. Die Terroristen aus der Ghouta haben ihre Angriffe seit dem Neujahrsabend 2018 verstärkt. Jeden Tag fallen mehr Menschen diesen Angriffen zum Opfer, die meisten davon sind Kinder, Lehrer und gewöhnliche Arbeiter. Um die Situation noch schrecklicher zu machen, zielen die Terroristen vorsätzlich auf Schulen, Krankenhäuser und öffentliche Parks.

Der Schmerz, den diese Terroristen unserem Volk antun, kann schlicht nicht einem syrischen entstammen, es kann nur ein zionistischer Geist sein, der ein solch systematisches Komplott zur Tötung von Syrern und der Zerstörung ihrer Leben entwerfen kann. Die Syrer begreifen, daß eine verdeckte "israelische" Hand hinter diesen Angriffen auf Damaskus steckt, einer Stadt, die nicht nur Syriens Hauptstadt ist, sondern deren Lage auch gefährlich nahe an der Grenze der Besatzungsorganisation liegt. Tatsächlich sind einige von "Israels" verdeckten Aktionen so entlarvend offensichtlich, wenn Raketen aus Israel zusammen mit Raketen aus der Ghouta auf Damaskus abgefeuert werden.

Wie viele Familien haben ihre Kinder verloren, während diese in der Schule waren, nur weil die Terroristen in der Ghouta technisch dazu in der Lage sind, wann immer sie wollen, ihre Raketen auf jene Schulen abzufeuern, und all das und unter dem beschämenden Schweigen der Vereinten Nationen (VN)? Wie viele junge syrische Mädchen haben ihre Beine oder ihr Augenlicht bei der Bombardierung der Stadt verlieren müssen? Können Sie sich vorstellen, wie es ist, wenn eine solche Rakete in Ihrem Bett oder in Ihrer Küche landet? Was haben die Lehrer, die Kinder und die Arbeiter getan, daß sie diesen täglichen Horror verdienen?

Letztlich wird unsere Syrisch Arabische Armee (SAA) diese Terroristen aufhalten müssen – diese bewaffneten Terroristen, die im Besitz aller Arten moderner Waffen, Medikamente und Ausrüstung sind, welche die meisten durchschnittlichen Syrer nicht mehr besitzen. Manchmal erreichen sie diese Waffen durch Schmuggler über die durchlässige türkische Grenze und ein ander Mal über "Israel".

Vor zwei Tagen erst hat sich unsere Armee ihren Weg zu dieser Terroristenhochburg  gebahnt, um ihre Angriffe auf die armen Zivilisten in Damaskus zu beenden. Aber stattdessen setzten die Terroristen ihre Angriffe fort, da sie Unmengen an modernen Waffen gelagert haben. Schließlich hat nun die durch die VN vertretene, taubstumme Internationale Gemeinschaft ihr blindes Auge geöffnet, aber nur um die Terroristen in der Ghouta zu verteidigen, ohne vorher einen Waffenstillstand zu verlangen.



Währenddessen hat der Gottvater der Terroristen, Israel, seine Medienmaschine dafür benutzt, um durch die Meldung, Präsident Assad habe entschieden den Aufstand in der Ghouta zu beenden, die Terroristen zu verteidigen. Israelische Medien haben behauptet es handele sich bei diesen Terroristen um "Rebellen", die guten Glaubens unsere Kinder Bombardieren, weil diese Kinder sich in regime-freundlichen Schulen befinden. Kein Wunder, daß "Israel" mit der Verwirklichung seines uralten Traums von der Errichtung einer von der Terrorgruppe al-Nusra kontrollierten Pufferzone in Südsyrien fortfährt.

Zur selben Zeit verlassen sich die westlichen Mainstream Medien auf die Weißhelme*, einer Gruppe, die mit den Jihadisten von al-Nusra in der Ghouta verbündet ist und erzähl, daß es sich um ihre Hospitäler handle, die von Blut überströmt sind. Das sind dieselben Leute, die im Jahr 2013 den widerlichen "Giftgasangriff" in al-Goutha* inszeniert und propagiert haben. Tatsächlich veröffentlichen israelische Medien immer dieselben Lügengeschichten über die jihadistenfreundlichen Weißhelme zur selben Zeit.

Als Syrer begreifen wir, daß alle Raketen gegen unsere Kinder, alle Angriffe auf unsere Heimat "israelische" sind, ob nun durch israelische Kampfflugzeuge und Raketen oder durch Terroristengruppen, die verdeckt mit "Israel" zusammenarbeiten, um "Israels" langjähriges Ziel, die Vernichtung Syriens, zu erreichen, ungeachtet dessen ob sich solche Gruppen al-Qaida, a.-Nusra, ISIS etc. nennen – in der Zwischenzeit töten die Luftangriffe der VS-Koalition unsere Soldaten und Zivilisten in Deir ez-Zor und Raqqa genauso, wie sie die Iraker in Mosul getötet haben. Das ist die Realität eines von allen Seiten belagerten Volkes.

*
Alle Bilder dieses Artikels stammen von der Autorin.

*******

Afraa Dagher ist politische Kommentatorin und Aktivistin aus Syrien, die Bekanntheit erlangte, als sie die Darstellung der NATO/Golfstaaten über ihr Land in Frage gestellt hat. 


Dieser Artikel erschien ursprünglich am 21. Februar 2018 bei EurasiaFuture.com.

Alle Links dieses Beitrags wurden vom Übersetzer zusätzlich eingefügt. 


Bitte unterstützen Sie den Erhalt dieses unabhängigen, werbefreien Blogs durch Spenden, und empfehlen Sie es weiter.

Herzlichen Dank!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.