Donnerstag, 17. Mai 2018

Syrien – Kriegsbericht vom 16. Mai 2018: Syrische Armee befreit Dutzende Dörfer im Kessel von Rastan

Von SouthFront
Übersetzt von wunderhaft




16. Mai 2018, SouthFront
Nun, da die Milizen aus der Region abgezogen sind, haben die syrischen Streitkräfte die Kontrolle über die Autobahn, M5, im Kessel von Rastan in Norden von Homs wiedererlangt. Laut regierungsnahen Quellen, besitzen die Syrisch Arabische Armee (SAA) und ihre Verbündeten nun die volle Kontrolle über 30 dort gelegene Ortschaften,

Zur selben Zeit schreitet die Evakuierung von Milizen aus dem Kessel weiter voran, Am 15. Mai haben 73 Busse die Region verlassen.

Sobald das Evakuierungsabkommen vollständig umgesetzt ist, will die SAA die volle Kontrolle über die Region Rastan erlangen. Die wird der syrischen Regierung erlauben die Autobahn, M5, die eine wesentliche Versorgungsachse in Nord-Syrien ist, aktiver zu nutzen. Allerdings befindet sich ein Teil der Schnellstraße in Richtung Idlib immer noch in den Händen von Milizen. Laut regierungsnahen Quellen, ist diese Region eines der Ziele bevorstehender Militäroperationen der SAA und ihrer Verbündeten,

Im Süden von Damaskus haben die SAA und ihre Alliierten mehrere Orte nahe der Quds Moschee im Flüchtlingslager Jarmuk von ISIS befreit. Auch sind Regierungstruppen im nördlichen Teil des Bezirks Hajar al-Aswad gegen Positionen des ISIS vorgerückt.

Laut den syrischen Medien hat die SAA kürzlich eine Werkstatt zur Herstellung unkonventioneller Spreng- und Brandvorrichtungen* und Mörsergranaten sowie ein Netzwerk von Tunneln in den jüngst befreiten Gegenden eingenommen.

Die von den VS unterstützten Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) haben ihren Kampf gegen den ISIS im Tal des Euphrat in Ost-Syrien verlangsamt. Laut Quellen vor Ort, ist sind die SDF gerade dabei ihre Durchschlagskraft in der Region wiederherzustellen und sich auf einen neuen Versuch zur Übernahme der Ortschaft Hajin von ISIS vorzubereiten.

Am 15. und 16. Mai hat eine neue Runde der Gespräche zwischen dem Iran, der Türkei, Rußland , Syrien und der Syrischen Opposition begonnen. Die Garantiemächte der Verhandlungen in Astana – Rußland, der Iran und die Türkei – haben erneut ihre Verpflichtung zur Achtung der Souveränität, Unabhängigkeit und territorialen Integrität Syriens sowie zun Bekämpfung von Terrorgruppen, wie ISIS und Jabbat al-Nusra (derzeit bekannt als Tahrir al-Sham) bekräftigt. Außerdem haben alle Seiten die Wichtigkeit zur Einrichtung von Deeskalationszonen, als temporäre Maßnahme zur Gewaltbegrenzung, betont.

Laut der Meinung von Fachleuten, ist eines der Schlüsselthemen der Verhandlungen zwischen den Seiten der Umstand umfangreicher, von Milizen kontrollierter Gebiete in der Provinz Idlib, wo Hayat Tahrir al-Sham tief in die so genannte moderate Opposition integriert ist.


Quelle: https://southfront.org/syrian-war-report-may-16-2018-syrian-army-liberates-dozens-of-villages-in-rastan-pocket/


Der mit einem * versehene Link wurde zusätzlich vom Übersetzer eingefügt


Der Mindestwert dieser Übersetzung beträgt, ohne den Zeitaufwand für Recherche und Formatierung (Layout), 33,- Euro. Bitte tragen sie durch Ihre Unterstützung zur Deckung der Kosten und zum Erhalt dieser Arbeit bei.

Herzlichen Dank!


Creative Commons Lizenzvertrag

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.