Mittwoch, 13. Juni 2018

Syrien – Kriegsbericht vom 13. Juni: Italienische Truppen in Ost-Syrien stationiert

Von SouthFront
Übersetzt von wunderhaft




13. Juni 2018, SouthFront
Das syrische Militär stationiert, laut regierungsnahen Quellen, zusätzliche Kurz- und Mittelstrecken-Luftabwehrsysteme vom Typ Pantsir-S1 in Süd- und Ost-Syrien.

Wie der Hisbollah nahestehende Medien am 12. Juni berichteten, sind in der Gegend nahe der von Israel besetzten Golanhöhen bereits zusätzliche Pantir-S1 Systeme stationiert worden. Dieser Schritt hat das klare Ziel die Luftabwehrfähigkeiten der Regierungstruppen für den Fall zu stärken, daß Israil auf eine Militäroperation gegen Milizen in Daraa mit Luftangriffen reagiert.

Am 11. Juni sind Berichte erschienen, nach denen Pantir-S1 Systeme auch in der Provinz Deir ez-Zor stationiert werden, wo sich die Spannungen zwischen Regierungstruppen und der US-amerikanisch geführten Koalition ständig verschärfen.

Abgesehen davon, haben die Syrisch Arabische Armee und ihre Verbündeten einen weiteren Angriff des ISIS in der Wüste Deir ez-Zor in Homs zurückgeschlagen, diesmal in dem Humaymah-T"-Muazilah-Dreieck. Die Situation am Westufer des Euphrat bleibt angespannt.

Wie türkische Medien am 12. Juni unter Berufung auf Quellen vor Ort berichtet haben, sind in der Provinz Deir ez-Zor italienische Truppen stationiert worden, um die Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) zu unterstützen.

Laut dieses Berichts, sind diese Truppen vom Irak aus in Syrien eingedrungen und haben dann über die Stadt Hakakah den US-Militärstützpunkt in der Gegend des A-Omar Ölfelds in der Provinz Deir ez-Zor erreicht. Die Anzahl der italienischen Soldaten ist unbekannt.

Die SDF haben die Dörfer Tal al-Jayer, Hulwah und Daral Khattab, westlich der Stadt Dashishah, nahe der irakischen Grenze vom ISIS erobert . Insgesamt hat die Gruppe der SDF bei ihren jüngsten Vorstößen über 20 Ortschaften eingenommen.

 *******

SouthFront: Analyse  & Information ist ein von einem Team aus Fachleuten und Volunteuren aus allen vier Ecken der Erde betriebenes, übergeordnetes Projekt . SouthFront konzentriert sich auf die Themen, Internationale Beziehungen sowie bewaffnete Konflikte und Krisen. Das Projekt beinhaltet Analysen zu Militäreinsätzen, zur militärischen Situation der Weltmächte und zu anderen Gegebenheiten, welche zum Wachstum der Spannungen zwischen Ländern und Nationen beitragen.

Wir bemühen uns die Wahrheit über Tatsachen ans Licht zu bringen, über die von betroffenen Staaten und den Mainstream Medien kaum berichtet wird.

Das Team von SouthFront glaubt, daß nicht nur gut bezahlte, "professionelle Journalisten", sondern auch gewöhnliche, wißbegierige Menschen in der Lage sind in einer informationsorientierten Gesellschaft ausgewogene Inhalte zu produzieren.


Quelle:https://southfront.org/syrian-war-report-june-13-2018-italian-troops-deploy-in-eastern-syria/


Der Mindestwert dieser Übersetzung beträgt, ohne den Zeitaufwand für Recherche und Formatierung (Layout), 22,- Euro. Bitte tragen sie durch Ihre Unterstützung zur Deckung der Kosten und zum Erhalt dieser Arbeit bei.
 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.