Dienstag, 19. Juni 2018

Syrien – Kriegsbericht vom 18. Juni: Tiger-Kräfte in Daraa stationiert

Von SouthFront
Übersetzt von wunderhaft


 


18. Juni 2018, SouthFront
Am 17. Juni haben die syrischen Regierungsstreitkräfte Kabt Mount, Shadid Hill und die Umgebung von Abar Warak and Bir Atshan, nahe der T2-Erdölförderanlage, von ISIS-Zellen befreit.

Laut der oppositions-nahen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, sind bei den Zusammenstößen 18 Mitglieder des ISIS und 8 Regierungssoldaten getötet worden. Regierungsnahe Quellen fügten hinzu, daß auch einige Fahrzeuge des ISIS zerstört worden sind.

Berichten der mit ISIS verbundenen Nachrichtenagentur, Amaq, zufolge, lockten ISIS-Kämpfer einen Konvoi der Syrisch Arabischen Armee (SAA) in einen Hinterhalt und zerstörten einen Kampfpanzer sowie ein weiteres Fahrzeug.

Dieser Vorstoß war Teil der weiterreichenden Bemühungen der SAA und ihrer Verbündeten zur Befreiung  der Wüstenregion in Homs, Deir ez-Zor sowie Ost-Syrien im Allgemeinen von Zellen des ISIS.

Auch hat die SAA ihre Operation zur Säuberung des östlichen Teils des Bezirks al-Suwayda, nach der Stationierung von Verstärkung, wiederaufgenommen. Aur, Hibbariyah und nahegelegene Siedlungen bleiben die Hauptziele der Operation. Am 16. Juni hat der ISIS nahe  al-Haramiyah ein Fahrzeug der SAA zerstört. 

In der Provinz Daraa sind zusätzlich Einheiten der von General Suheil al-Hassan angeführten Tiger-Kräfte zur Teilnahme an den dort bevorstehenden militärischen Entwicklungen eingetroffen. Den Milizen nahestehende Quellen berichten, daß die an dem Konflikt beteiligten Seiten dort nicht in der Lage seien ein Deeskalationsabkommen zu schließen oder eine Schlichtungsvereinbarung zu treffen.

Am 17. Juni haben die von den Vereinigten Staaten unterstützten Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) das Dorf Dashisha vom ISIS übernommen. Außerdem haben die SDF die Kontrolle über al-Nasirah und Tell al-Jabir erlangt. Ein Großteil der ISIS-Mitglieder hatte sich aus diesen Dörfern in Richtung der entlang der syrisch-irakischen Grenze gelegenen, verbliebenen Stellungen der Terrorgruppe zurückgezogen.

Laut pro-kurdischen Quellen, soll die SDF die gesamte Grenze von Elementen des ISIS befreien. Allerdings ist nicht klar, wann die von den VS unterstützte Gruppe sich einer sich im Euphrat-Tal befindlichen, bedeutsamen ISIS-Enklave widmen wird.

 *******

"SouthFront: Analysen  & Information" ist ein von einem Team aus Fachleuten und Volunteuren aus allen vier Ecken der Erde betriebenes, verschiedene Berufe und Fähigkeiten miteinander verbindendes und diesen übergeordnetes Projekt . SouthFront konzentriert sich auf die Themen, Internationale Beziehungen sowie bewaffnete Konflikte und Krisen. Das Projekt beinhaltet Analysen zu Militäreinsätzen, zur militärischen Situation der Weltmächte und zu anderen Gegebenheiten, welche zum Wachstum der Spannungen zwischen Ländern und Nationen beitragen.

Wir bemühen uns die Wahrheit über Tatsachen ans Licht zu bringen, über welche die von ihnen betroffenen Staaten und die Mainstream Medien kaum berichten.

Das Team von SouthFront glaubt, daß nicht nur gut bezahlte, "professionelle Journalisten", sondern auch gewöhnliche, wißbegierige Menschen in der Lage sind in einer informationsorientierten Gesellschaft ausgewogene Inhalte zu produzieren.


Quelle: https://southfront.org/syrian-war-report-june-19-2018-many-govt-fighters-killed-in-alleged-us-strikes-in-eastern-syria/


Der Mindestwert dieser Übersetzung beträgt, ohne den Zeitaufwand für Recherche und Formatierung (Layout), 28,- Euro.
 Bitte tragen sie durch Ihre Unterstützung zur Deckung der Kosten und zum Erhalt dieser Arbeit bei.
 
Herzlichen Dank! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.