Ein Grundkurs über die Agenda 21

ist die aus dem Englischen übersetzte zehnteilige Unterrichtsreihe einer pensionierten Lehrerin aus den Vereinigten Staaten.

Da ich den Inhalt dieser Serie, weil wir ihn derzeit weltweit erleben, für wissenswert halte, habe ich mich entschlossen ihr eine eigene Site zu widmen, um ihn im Zusammenhang zu präsentieren.

Sie befasst sich mit der Agenda 21, einem Übereinkommen, das 1992 auf dem UN Earth Summit im brasilianischen Rio de Janejro von 179 Staatsführern geschlossen wurde, und auf das der von Politikern gern und häufig benutzte Begriff der Nachhaltigen Entwicklung zurückzuführen ist. Diese Agenda kann als Blaupause für die Durchsetzung einer totalitären Weltregierung durch die Vereinten Nationen verstanden werden und hat weniger mit Umweltschutz, als mit der politischen Absicht zu tun eine Eine-Welt-Regierung zu errichten, wie einige Kritiker meinen.

In der Unterrichtsreihe werden die vielen Facetten ihrer Umsetzung, derer wir täglich Zeugen sind, beschrieben, und wer der Meinung ist, daß die lokale Agenda 21, deren Pläne fast jede deutsche Ortschaft umsetzt, umweltpolitische Ziele verfolgt, wird nach dem Studium dieser Unterrichtsreihe seine Meinung geändert haben.

Die einzelnen Folgen der Serie bauen aufeinander auf, so daß es sinnvoll erscheint sie der Reihe nach zu lesen, um in späteren Folgen benutzte Begriffe im richtigen Kontext zu verstehen. In der Serie werden die Mittel beschrieben, mit denen die Eine Welt Regierung um- und durchgesetzt werden soll, und vieles davon ist bereits Realität.

Die Durchführung dieses satanischen Plans aufzuhalten und unsere Kinder vor einer kommenden, bisher nie dagewesenen Form von Sklaverei zu bewahren erfordert Gewissen, Besonnenheit, Mut, und gute Kontakte. Doch zunächst erfordert es das Wissen um die Absichten und die Mittel der Umsetzung der Agenda 21.

Ich hoffe, daß sich möglichst viele intelligente und auch junge Menschen mit der interessanten Thematik, zu der diese Serie einen Einstieg bietet, befassen und diese sich mit anderen zusammentun, um sich in ihren Regionen dafür einzusetzen die schon weit fortgeschrittenen Pläne der Agenda 21 aufzuhalten.

Wer die gesamte Serie gelesen hat, kann zu dem Schluß kommen, daß ein Aufhalten dieser so genialen wie teuflischen Strategie fast unmöglich erscheint - aber eben nur fast.

Wer einen Einstieg in die Herkunft und Hintergründe der Agenda 21 sucht , kann sich die Übersetzung der warnenden Video-Botschaft von George Hunt durchlesen, einem der Mitorganisatoren und Kongreßveranstalter bei der mehrjährigen Planung des Earth Summit, der Koferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung des Jahres 1992 im brasilianischen Rio de Janeiro oder sich das Original ansehen.

Mittlerweile gilt die Agenda 21, auf der übrigens auch die m. E. völlig unwissenschaftlichen Ideologien der Geschlechtervielfalt (Gender Mainstreaming) und der Erderwärmung basieren, als weitgehend umgesetzt, und so wurde sie im Jahr 2016 von der Agenda 2030 abgelöst, wobei eine Agenda 2050 schon in Planung ist. Um die Entwicklung und die dahinter stehende Strategie jedoch zu begreifen, ist es wichtig sich mit ihren hier zusammengefaßt dargestellten Wurzeln zu befassen.


zuletzt aktualisiert am 07. 03. 2016 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.